Hauptinhalt

Mentoring

Seit dem Sommersemester 1999 bietet der Fachbereich zur Studienbegleitung in der Studieneingangsphase eine verpflichtende Mentorierung an. Vorgesehen sind Einzel- und Gruppengespräche während des Grundstudiums, insbesondere im Basismodul zur Einführung in das Studium der Evangelischen Theologie.

Inhalte der Gespräche können folgende Themenbereiche sein:    

  • Erörterung des Studienerfolgs und theologischer Fragestellungen
  • Klärung der Fach- und Studienmotivation, der fachlichen Eignung, der Studienvoraussetzungen mit dem Ziel der Stärkung der Eigenverantwortlichkeit der Studierenden
  • Studienplanung und ggf. -änderung
  • Beratung in persönlichen Problemen
  • Beratung in Studienfragen und Prüfungsvorbereitung
  • Vermittlung von Studientechniken, Lerntechniken, Schlüsselkompetenzen
  • Information über Praktika und Auslandsaufenthalte
  • Hinweise auf weitere Informationsmöglichkeiten 

Das Mentorensystem beinhaltet vor allem im ersten Studienjahr mindestens zwei Einzel- oder Gruppengespräche, in den weiteren Studiensemestern des Grundstudiums werden sowohl Einzel- als auch Gruppen­gespräche angeboten. Die Teilnahme an der Mentorierung gehört als Studienleistung in das genannte Basismodul.

Die Mentorierungsaufgabe wird in der Regel von denjenigen Professorinnen und Professoren wahrgenommen, die im genannten Basismodul lehren. Vor allem im Sommersemester kann der Studiendekan / die Studiendekanin weitere Mentorinnen und Mentoren benennen. Die Mentorinnen und Mentoren für das jeweilige Semester werden durch Aushang bekanntgegeben. Die Studierenden werden gebeten, sich mit ihren Mentorinnen oder Mentoren wegen Terminver­einbarungen in Verbindung zu setzen.