Hauptinhalt

Landesgeschichte als Problemgeschichte der Gegenwart: Perspektiven der jüngsten Zeitgeschichte (Ringvorlesung)

Vortrag in der Reihe "Landeszeitgeschichte. Perspektiven - Chancen - Herausforderungen"

Veranstaltungsdaten

29. Januar 2020 18:15 – 29. Januar 2020 19:45

Hörsaal 01H01, Wilhelm-Röpke-Str. 6, Marburg

Wir leben in schwierigen Zeiten: Globalisierung und Digitalisierung, Migration und Populismus sind nur einige Stichworte gegenwärtiger Debatten. Eine Landeszeitgeschichte sollte diese Debatten zum Ausgangspunkt ihrer Forschungen machen. Der Vortrag ist damit ein Plädoyer für eine Problemgeschichte der Gegenwart, die sich auf eine historische Spurensuche durch Land und Region macht. Diese Spurensuche gewinnt nicht nur neue Erkenntnis zu sozialen Wandlungsprozessen vor Ort. Darüber hinaus leistet eine Landeszeit- als Problemgeschichte der Gegenwart einen Beitrag für aktuelle Debatten: Heute ist die Landeszeitgeschichte mehr denn je gefragt zur Einordnung und Differenzierung gegenwärtiger Problemlagen.

Prof. Dr. Malte Thießen ist Leiter des LWL-Instituts für westfälische Regionalgeschichte sowie Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Digitalgeschichte, Erinnerungskultur und Oral History, die Geschichte der Gesundheit und der NS-Zeit.

Weitere Informationen zur Person

Zum kompletten Programm

Referierende

Prof. Dr. Malte Thießen, Münster

Kontakt