Hauptinhalt

Biographie

Seit 2001 Professur für "Germanistische Linguistik" an der Philipps-Universität Marburg
1999–2000 Vertretung der Professur für "Germanistische Sprachwissenschaft" an der Philipps-Universität Marburg
1997–1998 Vertretung der Professur für "Sprachwissenschaft des Deutschen" an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
1997 Venia legendi für "Sprachwissenschaft des Deutschen". [Habilitationsschrift: "Die Sprache der Mainzer Republik (1792/93). Historisch-semantische Untersuchungen zur politischen Kommunikation."]
1986 Promotion zum Dr. phil. [Dissertation: "Koronalisierung und Hyperkorrektion. Das palatale Allophon des /CH/-Phonems und seine Variation im Westmitteldeutschen."]
1981 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (später Akademischer Rat/Oberrat) am Deutschen Institut der Universität Mainz
1978 Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien
1973–1981 Studium an der Universität Mainz: Deutsche Philologie, Politikwissenschaft, Publizistik, Pädagogik
1973 Abitur in Bad Bergzabern
1954 geb. in Speyer