05.05.2020 Stellungnahme: Öffentlich-rechtlicher Rundfunk in der Corona-Krise

Professor Andreas Dörner zur Rolle der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in der Corona-Krise

Andreas Dörner hat einen Text bei der Friedrich-Ebert-Stiftung veröffentlicht, der sich mit der Rolle der öffentlich-rechtlichen in Zeiten von Corona befasst. Es wird argumentiert, dass die Öffentlich-Rechtlichen eine wichtige Infrastruktur für die demokratische Medienöffentlichkeit bilden können, wenn Sie sich als neutrale Institution der Berichterstattung gerieren. Überparteilichkeit statt Haltungsjournalismus ist gefragt. Zudem können die Unterhaltungsformate der öffentlich-rechtlichen Anbieter im Sinne demokratischer politischer Bildung hilfreich sein, wenn sie nicht flach belehren, sondern zur Reflexion und eigenen Meinungsbildung anregen.

Der Link zur Publikation und zu ersten Reaktionen findet sich hier:

https://www.fes.de/themenportal-geschichte-kultur-medien-netz/artikelseite/gemeinsamer-gespraechsraum-wie-der-oeffentlich-rechtliche-rundfunk-den-diskurs-foerdert-1

-