Hauptinhalt

Ringvorlesungen

Sommersemester 2016: Canadian Ecologies - Écologies Canadiennes - Kanadische Ökologien

  • Maria Löschnigg (Graz): "Crumble, crumble oil and bumble": Poetic Responses to Environmental Issues in Canada (26.04.2016)
  • Alessandra Boller (Marburg): Let's Wipe Out Humanity to Save the Environment - Margaret Atwood’s Ustopian MaddAddam Trilogy (03.05.2016)
  • Angela Weber (Bonn/Marburg): "This is not about landscape, it's about land": Rebecca Belmore, indigene Kunstkritik und der kanadische Kunstdiskurs (1989 - 2008) (17.05.2016)
  • Bernhard Metz (Freiburg): Tourismus im sensiblen Ökosystem Nord-Kanadas (24.05.2016)
  • "Anticosti − La chasse au pétrole extrème": ein Film von Dominic/Jules Champagne mit Kommentar von Jules Champagne (31.05.2016)
  • Maria Moss (Lüneburg): From Within Fur and Feathers: Animals in Canadian Life and Literature (07.06.2016)
  • René Schallegger (Klagenfurt): Virtual Voices in the Wilderness? - The Media Ecology of Videogames in Canada (14.06.2016)
  • Cora Bender (Siegen): Grenzen ziehen, Schwellen überschreiten: zur Ethnologie indigener Medien in Nordamerika (21.06.2016)
  • Petra Dolata (Calgary): Sustainability or Development? Oil and Gas Exploration in Canada’s Arctic, Then and Now. 28.06.2016)
  • Angela Krewani (Marburg): Canadian Multiculturalism: Kultur, Identität, Medien. Oder: Canadian Multiculturalism: Culture, Media, Identity. (05.07.2016)

Im Sommersemester 2016 veranstaltete das Marburger Zentrum für Kanada-Studien erneut eine interdisziplinäre, kanadistische Ringvorlesung. Das Thema der Vorlesungsreihe lautete "Canadian Ecologies - Écologies Canadiennes - Kanadische Ökologien". Das allgemein gehaltene Thema "Canadian Ecologies" bot Gelegenheit, sich diesem interdisziplinär aus verschiedenen Richtungen zu nähern und es aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten. Zu den breitgefächerten Themen- und Forschungsgebieten zählten beispielsweise Literaturwissenschaft, (indigene) Kunst, Geographie, Medienwissenschaft und Geschichte. Die Ringvorlesung fand wöchentlich ab dem 26. April 2016 immer dienstags von 18.15-19.45 Uhr in der Wilhelm-Röpke-Str. 6 D, Raum 01D05 statt.

Wintersemester 2011/12: Canada: Recent European Perspectives

  • Prof. Dr. Martin Kuester (Marburg): Canadian Studies in Marburg, Germany and Europe: Local Contributions to International Research
  • Prof. Dr. Ulrike Gerhard (Heidelberg): Kanadische Stadtentwicklung aus europäischer Perspektive
  • Prof. Dr. Jutta Zimmermann (Kiel): Slavery in Canada and the U.S.: The Politics of Representation
  • Prof. Dr. Martina Drescher (Bayreuth): Frankokanadier, Québécois oder los tabarnacos. Was man alles mit Flüchen im Québec-Französischen anstellen kann
  • Prof. Dr. Caroline Rosenthal (Jena): Local and Global Foodways in Canadian Literature
  • Prof. Dr. Hartmut Lutz (Greifswald): Native Literatures in Canada and Postcolonialism: Writing Back or Writing Home
  • Dr. Petra Dolata (London): European Perspectives on Canadian Foreign Policy (Analysis): Energy, the Arctic and all that
  • Prof. Dr. Klaus-Dieter Ertler (Graz): Der zeitgenössische Roman im französischsprachigen Kanada
  • Prof. Dr. Bernhard Metz (Freiburg): Tourismus und Ökologie im Norden Kanadas
  • Dr. Steffen Schneider (Bremen): Kanada-Studien zwischen "area studies" und "comparative government" - Föderalismus, Parteien, Regierungen
  • Dr. Kerstin Knopf (Greifswald): Nineteenth Century Canadian Literature and the Founding of a Gothic Nation
  • Prof. Dr. Ursula Lehmkuhl (Trier): Negotiating Diversity in Transcultural Spaces: Canadian and European Experiences

Im Wintersemester 2011/12 veranstaltete das Marburger Zentrum für Kanada-Studien eine interdisziplinäre, kanadistische Ringvorlesung. Das Thema der Vorlesungsreihe lautete "Canada: Recent European Perspectives/Kanada: Neuere Europäische Perspektiven". Namhafte Kanadistinnen und Kanadisten aus den deutschsprachigen Ländern stellten im Rahmen der Vorlesung ihre aktuellen Forschungsinhalte und -ergebnisse vor. Die Vortragenden forschen in den Bereichen anglo-kanadische Literatur, franko-kanadische Literatur, Linguistik, Frauen- und Geschlechterstudien, Geschichte und Politik. Die Ringvorlesung fand wöchentlich ab dem 20. Oktober 2011 immer donnerstags von 18.15-19.45 Uhr in der Wilhelm-Röpke-Str. 6 D, Raum 01D05 statt.

Wintersemester 2007/2008: Kanada-Studien: Kanada und die deutschsprachigen Länder

  • Martin Kuester (Marburg): Mennoniten, die etwas anderen Kanadier
  • Rosmarin Heidenreich (Manitoba): André Gide und Felix Paul Greve alias Frederick Philip Grove
  • Kirsten Sandrock/Anca-Raluca Radu (Marburg): The Canadian Maritimes Between Reality and Fiction
  • Angela Krewani (Marburg): Der kanadische Film zwischen Mainstream und europäischem Autorenfilm
  • Theo Schiller: Demokratie in Kanada - Entwicklungen und Kontroversen
  • Marlene Goldman (Toronto): Spirit Possession and the Transformation of Space in the Fiction of Dionne Brand
  • Klaus-Dieter Ertler (Graz): Neuere Tendenzen des Quebecker Romans
  • Wolfgang Kriege (Marburg): Einige Kapitel aus der Geheimdienstgeschichte Kanadas
  • Wilfried von Bredow (Marburg): Das zivil-militärische Engagement Kanadas und Deutschlands in Afghanistan. Ein Vergleich
  • Minister Hilary Childs-Adams (Gesandte an der Botschaft von Kanada in Berlin)
  • Alfred Pletsch (Marburg): Je me souviens - Hintergründe und Dimensionen eines kanadischen Konflikts
  • Rainer-Olaf Schultze (Augsburg): Mosaik und Multikulturalismus - Kulturelle Integration "Made in Canada"
  • Filmvorführung und Diskussion: John Blackbird Summers: "Powwow" (2005) und "Indianer" (2007)

Wintersemester 2003/2004: Kanada im 21. Jahrhundert: Chancen und Herausforderungen

  • Alfred Pletsch (Marburg): Kanada: Eine geographische Einführung
  • Martin Kuester u.a. (Marburg): Marburger Forschung zur kanadischen Literatur
  • Fabienne Quennet (Marburg): "Wie alle anderen, aber anders": Juden in Kanada
  • Eugenie Samier (SFU, Burnaby, Kanada): Multicultural Policy in Canada: The Challenges of Unity in Diversity
  • Andrea Wolff-Wölk (Marburg): "Getting to know Canada" - Kanadistische Informationsressourcen gestern und heute
  • Wilfried v. Bredow (Marburg): Das Konzept der Human Security in der Außenpolitik Kanadas
  • Udo Kempf (Freiburg): Quebec zwischen Bundestreue und Separatismus
  • Theo Schiller (Marburg): Gesundheitspolitik in Kanada
  • Vortrag der kanadischen Botschafterin (Berlin), I. E. Marie Bernard-Meunier
  • Greg Gatenby (Toronto): European Literary Perceptions of Canada
  • Wolfram R. Keller (Marburg): Die kanadische Prärieliteratur als ontologische Leerstelle
  • Helmut Schaller (Marburg): Slawische Immigration in Kanada: Wissenschaftliche und kulturelle Leistungen

Die Veranstaltung wurde unterstützt von der Botschaft von Kanada in Berlin.

-