Hauptinhalt

Medizinhistorische Promotionen in den Bereichen Human- und Zahnmedizin

Die Themen der Medizingeschichte sind vielfältig und bieten zahlreiche Möglichkeiten für Doktorarbeiten. Vorzugsweise vergeben wir derzeit Themen aus dem Umfeld der Marburger medizinhistorisch-anatomischen Sammlung .

In Ihrer Forschung werden Sie geistes- und kulturwissenschaftlichen Arbeitsmethoden anwenden. Hierzu bieten wir Seminare an, deren Besuch vor Beginn Ihres konkreten Forschungsprojekts verpflichtend ist. Dazu zählen Einführungen ins wissenschaftshistorische Arbeiten und in die Recherche von Quellen und Literatur. Der Umfang beträgt 2–4 Semesterwochenstunden über zwei Semester. Für die Abfassung der Dissertation ist es unbedingt notwendig, dass Sie ein Freisemester einplanen, in dem Sie sich vollständig Ihrer Doktorarbeit widmen.

Bei Interesse an einer Promotion in der Medizingeschichte bitten wir, dass Sie sich spätestens in Ihrem 6. Fachsemester beim Institut für Geschichte der Pharmazie und Medizin i. Gr. zur Absprache eines Forschungsthemas melden. Reichen Sie dazu bitte zunächst ein Motivationsschreiben (1-2 Seiten) oder ggf. einen ausformulierten Projektentwurf (mind. 1 Seite), Zeugnisse und Lebenslauf ein an die E-Mail-Adresse des Instituts unter

Mehr zum Thema medizinische Promotion

Promotionen am Fachbereich Medizin der Philipps-Universität Marburg