Hauptinhalt

Historie

Die Arbeitsgruppe "Marburger Gespräche zur Alten Heilkunde" ist direkte Nachfolgerin des Interdisziplinären Arbeitskreises "Alte Medizin" der Johannes Gutenberg-Universität (JGU) Mainz. Dieser entstand im November 1980 während einer Tagung am Institut für Geschichte der Medizin der Freien Universität Berlin und wurde als Forum für den gegenseitigen Austausch über laufende Forschungsprojekte im Bereich der Alten Medizin ins Leben gerufen. In jährlichen Treffen seit 1981 tagte der Arbeitskreis an der JGU in Mainz.

Die organisatorische Leitung des AK "Alte Medizin" lag rund zwanzig Jahre lang in den gemeinsamen Händen von Klaus-Dietrich Fischer und Werner F. Kümmel. 2011 wurde Tanja Pommerening die Sprecherin des Arbeitskreises. Mit ihrer Berufung am 23.10.2020 auf die W3-Professur am Institut für Geschichte der Pharmazie und Medizin in Marburg fand auch der Arbeitskreis ein neues Zuhause. Gemeinsam mit Nils P. Heeßel wurde das Profil des Arbeitskreises erweitert und das Format der jährlichen Treffen zugunsten von mehr Raum für Gespräche erweitert. Der Arbeitskreis trägt daher fortan den Namen "Marburger Gespräche zu Alten Heilkunde" (MGAH). Die jährlichen Treffen finden nun an der Philipps-Universität statt.

Tagungsberichte und Informationen zu vergangenen Veranstaltungen des Interdisziplinären Arbeitskreises "Alte Medizin" finden Sie hier.