Hauptinhalt
Foto: David Maurer

Vier gute Gründe für ein Studium der Erziehungswissenschaften in Marburg:  

Breite Ausbildungsbasis mit vielen Spezialisierungsmöglichkeiten
Der Studiengang "Erziehungs- und Bildungswissenschaft" an der Philipps-Universität Marburg ist breit angelegt und eröffnet dadurch vielseitige berufliche und wissenschaftliche Perspektiven. Eine zu frühe Verengung auf ein Berufsfeld findet nicht statt. Dadurch bleibt Ihnen die Möglichkeit, sich zu orientieren und während des Studiums auch neue Interessen zu entwickeln und zu verfolgen. Dennoch gibt es gleichzeitig viele Möglichkeiten der Spezialisierung und Schwerpunktsetzung innerhalb des Studiums, so dass Sie ein individuelles Profil für den späteren Arbeitsmarkt ausbilden können.

Intensive fachliche Betreuung während des Praktikums
Eine intensive Betreuung des Praktikums und viele langjährige Kooperationen mit pädagogischen Praxiseinrichtungen in ganz Hessen unterstützen Sie darin, Ihr Studium mit dem späteren Berufsfeld in Beziehung zu setzen, Perspektiven zu entwickeln und Kontakte zu knüpfen.

Angenehme und persönliche Atmosphäre am Fachbereich
Nicht zuletzt ist der Bachelor-Studiengang "Erziehungs- und Bildungswissenschaft" in Marburg mit einer Jahrgangsbreite von ca. 160 Studierenden angenehm überschaubar, der Kontakt der Studierenden untereinander sowie zu den Lehrenden ist daher schnell hergestellt. Alle Standorte des Instituts liegen in Fahrradentfernung zueinander.

Marburg ist eine Stadt für Studenten
Marburg hat keine Universität, Marburg ist die Universität: Dass Marburg auf Studierende und damit auch ganz spezielle auf Ihre Bedürfnisse eingestellt ist, merkt man nicht nur an einer studierendenfreundlichen Infrastruktur, sondern auch an den vielen Kneipen, Freizeitangeboten und einem regen Kulturleben von und für Studierende.

Entdecken

-