Hauptinhalt

Bewerbung & Zielgruppen

Seit November 2020 läuft der 7. Zertifikatsdurchgang mit insgesamt 11 Teilnehmer:innen.

Studienvoraussetzungen:

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung

    oder

  • ein abgeschlossenes Studium

    oder

  • eine mindestens einjährige Berufserfahrung in einem pädagogischen, rehabilitativen oder pflegenden Beruf bzw. in einem technischen Beruf, der der Arbeit mit Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung nahe steht.

Zielgruppen:

Der Zertifikatskurs richtet sich an folgende Zielgruppen:

  • Erzieher/innen
  • Inklusionsassistent/innen und Schulbegleiter/innen
  • Pflegedienstleitungen und Pflegekräfte
  • Optiker/innen, Orthoptist/inn/en, Optometrist/inn/en
  • andere Berufstätige und Wiedereinsteiger/innen mit pädagogischer, rehabilitativer, pflegerischer oder optisch-technischer Berufserfahrung.

Umfang:

Der Zertifikatskurs startet jeweils im November und dauert 1 Jahr (2. Semester). Die Vorlesungen und Seminare finden ca. 1x im Monat an den Wochenenden (Freitag und Samstag) statt. Der konzept- und praxisorientierte Unterricht in O&M, LPF und Medien findet während zwei einwöchigen Praxisphasen statt.

Das Zertifikat hat einen Umfang von 18 ECTS (540 Stunden) mit insgesamt 22,5 Präsenztagen. Die übrige Zeit entfällt auf das Selbststudium. Während der 2 Semester finden insgesamt 3 Prüfungen statt:

  • Eine Hausarbeit im Modul ZM2: Pädagogik und Inklusion
  • Eine Klausur im Modul ZM3: Grundlagen des Sehens und Hörens
  • Eine Falldarstellung im Modul ZM4: Psychologie und Diagnostik

Zusätzlich müssen 10 Stunden Hospitation in den Rehafeldern O&M, LPF, Medien und Low Vision erbracht werden.

Bewerbungsverfahren:

Für die Bewerbung benötigen wir folgende Unterlagen von Ihnen:

  • Das Bewerbungsformular (bitte am PC ausfüllen und ausdrucken)
  • Zeugnis des letzten/ höchsten Schulabschlusses
  • Abschlusszeugnis des höchsten Hochschulabschlusses und/oder des letzten Berufsabschlusses (beglaubigte Kopie)
  • Nachweis über eine mindestens einjährige Berufserfahrung in einem pädagogischen, rehabilitativen oder pflegenden Beruf bzw. einem technischen Beruf, der der Arbeit mit Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung nahe steht (z. B. Arbeitszeugnis, Zwischenzeugnis, Bestätigung des Arbeitgebers, etc.)
  • gegebenenfalls weitere Unterlagen zur Dokumentation Ihrer Kenntnisse (Zertifikate, Sprachnachweise, etc.)

Unterlagen können bis zum Ende der Bewerbungsfrist am 01. Oktober 2020 an folgende Adresse gesendet werden:

Philipps-Universität Marburg
Institut für Erziehungswissenschaft
Zertifikatskurs "GriP-BS"
Dr. Sabine Lauber-Pohle
Wilhelm-Röpke-Straße 6A, Zi. +2A05
35032 Marburg

Hinweise zur Bewerbung:

  • Bitte senden Sie keine Einschreiben, dies verzögert die Bearbeitung erheblich. Wir bestätigen Ihnen den Eingang ihrer Bewerbung umgehend.
  • Der Studiengang benötigt eine Mindest-Teilnehmerzahl von 13 Personen. Sobald diese Zahl erreicht ist, erhalten sie eine Zu- oder Absage.
  • Wenn die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sind, erfolgt die Vergabe der Plätze nach der Reihenfolge des Eingangs der Bewerbungen.

Kosten:

Die Kosten für den Zertifikatskurs betragen 4.690,00 €.

Es besteht die Möglichkeit der Förderung des Zertifikatskurses. Diese ist jedoch je nach Bundesland, Arbeitgeber und beruflicher Situation abhängig und damit hoch individuell. Weitere Informationen zu den Kosten und Unterstützungsmöglichkeiten erhalten sie hier:

  • Gebührenordnung des Zertifikates
  • Die Broschüre der DGWW (Deutsche Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung) gibt Ihnen eine Übersicht über verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten.