Hauptinhalt

Arbeitsgruppe Zifonun

Soziale Welten, verstanden als institutionalisierte Handlungs- und Wahrnehmungsräume, bilden eine gesellschaftliche Ordnungsebene eigenen Rechts, die zwischen Interaktionsordnung und Gesellschaftssystem angesiedelt ist. Die Forschungen am Fachgebiet zielen u.a. auf die empirische Analyse von Ordnungskonstruktionen vor Gerichten, in virtuellen Welten und im Amateurfußballsport. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Bedeutung von Kategorisierungen im gesellschaftlichen Alltag, mit einem Schwerpunkt auf Fragen von Migration und Ethnizität.

Die theoretischen Grundlagen finden sich insbesondere in der Soziologie des Alltags sowie in der Wissenssoziologie. In methodischer Hinsicht bewegen sich die Analysen im Spektrum der interpretativen Verfahren der Sozialforschung. In der Lehre beteiligt sich die Professur maßgeblich an den soziologischen BA- und MA-Studiengängen sowie am Studienprogramm des Zentrums für Konfliktforschung.

Weitere Informationen zum Arbeitsgebiet und Herrn Prof. Dr. Zifonun erhalten Sie auf den Seiten des Fachgebiets am Institut für Soziologie!