Maria Hartmann

Maria Hartmann
Foto: Maria Hartmann

Wiss. Mitarbeiterin

Kontaktdaten

+49 6421 28-24431 maria.hartmann@staff 1 Deutschhausstraße 12
35032 Marburg
F|14 Institutsgebäude (Raum: 02C05)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Zentrum für Konfliktforschung (ZfK)
  • Forschungsschwerpunkte

    Promotionsprojekt: „Revolution. Exil. Transformation? Aufarbeitung, Erinnerungskultur und Wirkmächtigkeit neuer syrischer Diaspora in Deutschland". Betreut von Prof. Dr. Susanne Buckley-Zistel.

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Menschenrechtsverbrechen, Norm-Entrepreneure und die Umsetzung des Weltrechtsprinzips in Deutschland", Teilprojekt der DFG-Forschungsgruppe „Menschenrechte in der Migrationsgesellschaft (MeDiMi)"

    Forschungsinteressen:

    Diaspora- und kritische Migrationsforschung

    Kollektives Erinnern in der postmigrantischen Gesellschaft 

    Emanzipatorische Bewegungen in Westasien/Nordafrika 

    Syrienkonflikt und syrische Zivilgesellschaft 

    Transitional Justice

    Partizipative Forschung, Forschungsethik und feministische Methodologie

  • Publikationen

    Sammelbandbeiträge und Broschüren

    Hartmann, Maria (2022): Revolution, Exil, Asyl? Syrische Dissident:innen in Deutschland zwischen Migration, Aktivismus und Abschiebebedrohung. In: Netzwerk für politische Bildung, Kultur und Kommunikation e.V. (Hrsg): Endlich in Sicherheit? Verfolgung von Geflüchteten in der BRD durch transnationale Netzwerke. Schriftenreihe 1/2022. Gießen/Köln.

    Hartmann, Maria (2022): Demokratie ist kein Denkmal! Wie durch geteilte Erfahrungen der Demokratiebewegungen in der DDR und Syrien neue Solidaritäten entstehen. Handreichung zur Arbeit mit dem erfahrungsbasierten Solidaritätsansatz von Adopt a Revolution. Leipzig: Adopt a Revolution (Hrsg). Online unter: https://adoptrevolution.org/wp-content/uploads/2022/04/Handbuch-zum-Projektansatz_Doppelseite.pdf (Stand Juli 2022).

    Bach, Miriam; Hartmann, Maria; Sterr, Anika (2017): Die Wirkung. Wie sich Besucher*innen über das Denkmal äußern. In: Oettler, Anika (2017): Das Berliner Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen. Entstehung, Verortung, Wirkung. Bielefeld: Transkript-Verlag.

    Medienprojekte

    Wanderausstellung: Diktatur, Opposition, Revolution. Perspektiven auf die Demokratiebewegungen in der DDR und in Syrien. Leipzig: adopt a revolution/about:change e.V., 2020.

    Digitale Ausstellung: Demokratie ist kein Denkmal. Von Aktivist:innen aus Syrien und der ex-DDR lernen. Leipzig: adopt a revolution/about:change e.V., 2021, online verfügbar unter: https://www.demokratie-kein-denkmal.org/virtuelle-ausstellung (Stand Juli 2022).

  • Wissenschaftliche Tätigkeiten

    Regelmäßig publizierende Autorin zum Thema “Feministische Debatten in Westasien“ im Westasien-Dossier der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Alle Beiträge online unter https://www.rosalux.de/profil/es_detail/YUPA7LCKO6/maria-hartmann?cHash=65d97122f0d392abba660c467a2d2830 (Stand Juli 2022).

    Co-Organisation und -Konzeption der Konferenz „We are not waiting for the Revolution: Feminist struggles in times of crisis“ in Kooperation mit der Alice Salomon Hochschule Berlin und der Humboldt Universität Berlin 2018.

    Mitbegründerin des selbstorganisierten, feministischen Kolloquiums für Diasporaforschung und Neue Emanzipatorische Bewegungen, sowie des studentischen Formats „Konferenz von Unten“ zu kritischen Ansätzen in der Friedens- und Konfliktforschung am Zentrum für Konfliktforschung Marburg.

    Vortrag bei der Jahrestagung „Demokratie_Brüche_erhellen“ des AK Friedenspädagogik der AfK 2021.

    Vortrag bei der 2. Tagung des Netzwerks Friedensforscherinnen „Women beyond passive Victimhood“ 2019.

    Partizipative, qualitative Feldforschungen im Rahmen eines Forschungsprojekt unter der Leitung von Prof. Dr. Anika Oettler zur Wirkung von Denkmälern als Orte der Berliner Erinnerungskultur, sowie in einem selbstrealisierten Forschungsprojekt zum Zusammenhang von Frauen-Empowerment und Ernährungssouveränität in Nord-Indien.

  • Lehre

    WiSe 21/22: Lehrauftrag an der Alice-Salomon-Hochschule im Bereich der Diversity und Gender Studies

    WiSe 14/15 – WiSe 15/16: Tutorin für Konfliktsimulations-Planspiele am Zentrum für Konfliktforschung Marburg

    SoSe 14 – SoSe 17: Lehraufträge zur Begleitung internationaler Studierender am Institut für Soziologie, Philipps-Universität Marburg

  • Studium und Stipendium

    Seit September 2021 Promotionsstipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung

    MA Friedens- und Konfliktforschung an der Philipps-Universität Marburg

    Zertifikat ‚Gender Studies und feministische Wissenschaft‘

    BA Sozialwissenschaften an der Philipps-Universität Marburg

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 Die vollständige E-Mail-Adresse wird nur im Intranet gezeigt. Um sie zu vervollständigen, hängen Sie bitte ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" an, z.B. musterfr@staff.uni-marburg.de bzw. erika.musterfrau@uni-marburg.de.