Dr. Mariel Reiss

Wiss. Mitarbeiterin

Kontaktdaten

+49 6421 28-24506 mariel.reiss@staff 1 Deutschhausstraße 12
35032 Marburg
F|14 Institutsgebäude (Raum: 02C08)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Zentrum für Konfliktforschung (ZfK)
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Curriculum VitaeCurriculum Vitae

    Seit 12.2020: Postdoc am Zentrum für Konfliktforschung, Philipps-Universität Marburg

    10.2015-12.2020: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Bereich Internationale Beziehungen, Institut für Politikwissenschaft, Philipps-Universität Marburg

    10.2013-09.2015: Wissenschaftliche Hilfskraft mit Abschluss am Bereich Internationale Beziehungen, Institut für Politikwissenschaft, Philipps-Universität Marburg

    Forschungsaufenthalte im Ausland

    11.2018-03.2019; Äthiopien, Botsuana, Südafrika, Tansania (DAAD Kurzstipendium für Doktorand_innen)
    08.-09.2016: Kenia, Tansania (MARA Reisekostenstipendium)
    08.-11.2011: Kenia, Tansania, Uganda (Promos Stipendium)

    Hochschulkooperationsprojekte

    2018-2023: Erasmus+ Kooperation zwischen der Philipps-Universität Marburg und Catholic University of Eastern Africa in Nairobi, Kenia
    2019-2022: Erasmus+ Kooperation zwischen der Philipps-Universität Marburg und Pretoria University, Südafrika
    03.2017: DAAD Fact Finding Mission zur Kooperation zwischen der Philipps-Universität Marburg, Catholic University of Eastern Africa und der University of Pretoria

    Praktika (Auswahl)

    08.-10.2010: Friedrich-Ebert-Stiftung, Auslandsbüro Tansania
    05.-07.2010: Amnesty International Deutschland
    02.-04.2010: Medico International

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen ForschungsschwerpunkteForschungsschwerpunkte

    Regionale und Internationale Organisationen
    Mehrebenen-Governance Systeme
    Menschenrechte

    Theorien der Internationalen Beziehungen
    Diffusions-Theorien und Ansätze

    Regionaler Fokus: Östliches und südliches Afrika;
    Ostafrikanische Gemeinschaft (EAC), Südafrikanische Entwicklungsgemeinschaft (SADC), Afrikanische Union (AU), Europäische Union (EU)

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Studium/PromotionStudium/Promotion

    10.2015-10.2020: Promotion am Bereich Internationale Beziehungen, Institut für Politikwissenschaft, Philipps-Universität Marburg. Thema: Die Entstehung der Ostafrikanischen Gemeinschaft. Diffusion zwischen afrikanischen und europäischen Regionalorganisationen.

    04.2007-06.2013: Studium der Politikwissenschaften und Ethnologie an der Johannes-Gutenberg Universität Mainz. Abschluss: Magistra Artium. 

    08.2009-02.2010: Auslandssemester an der Uppsala Universität, Schweden

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PublikationenPublikationen

    Regionale Integration. In: Zimmermann, Hubert & Milena Elsinger: Grundlagen der Internationalen Beziehungen: Eine Einführung. Kohlhammer. 2019.

    Book Review. The Southern African Development Community (SADC) and the European Union (EU): Regionalism and External Influence, South African Journal of International Affairs. 2018. 

    „Make it a People’s Integration!“ The Role of Organized Civil Society Actors in the Regionalization Process of the East African Community. Marburg: Tectum Verlag. 2014.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Konferenzbeiträge (Auswahl)Konferenzbeiträge (Auswahl)

    11.2020: Rethinking Diffusion between (Regional) Organizations; DVPW AK Soziologie der internationalen Beziehungen und HSFK, Frankfurt (virtuell).

    11.2020: EAC: Diffusion from Europen and the own past; DVPW AK Europa- und Regionalismusforschung, Freiburg (virtuell).

    07.2020: Re-constructing the East African Community, Regionalism Workshop, Mainz (virtuell).

    06.2019: EAC: Political Federation or Disintegration (Again) – or Both?; Joint Nordic Development Research Conference, Kopenhagen. 

    06.2019: The Support of the EU to the EAC; European Union in European Affairs Conference, Brüssel. 

    08.2018: The EAC: How do Regional Organizations Influence the Institutional Design of Each Other?; Rethinking Development Conference, Göteborg. 

    05.2018: How do Regional Organizations Influence each other?; The European Union in International Affairs VI Conference, Brüssel. 

    09.2017: Make the East African Community People-Centered; 11th Pan-European Conference on International Relations; EISA, Barcelona. 

    05.2016: How and Under Which Conditions do Regional Organizations Affect Each Other?; The European Union in International Affairs V Conference, Brüssel. 

    02.2015: What Role does the EU play for the Development of the EAC?; Weltregionen in Vergleich: Polity, Politics und Policy DVPW Sektionstagung, Hamburg.

    05.2014: The Role of Organized Civil Society Actors in the Regionalization Process in the EAC; The European Union in International Affairs IV Conference, Brüssel.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen LehreLehre

    WiSe 2020/2021: Multilevel Governance Answers to Global Challenges: The Covid-19 Pandemic (Master)

    SoSe 2020: Human Rights under Pressure: the Impact of the Covid-19 Pandemic (Bachelor)

    SoSe 2020: Regional Integration in Africa and Europe (Master)

    SoSe 2019: Einführung in die Internationalen Beziehungen (Bachelor)

    09.2019: Comparative Regionalism (Master) am Institute for Regional Integration and Development, Catholic University of Eastern Africa (Nairobi, Kenia)

    SoSe 2018: Einführung in die Internationalen Beziehungen (Bachelor)

    SoSe 2017: Einführung in die Internationalen Beziehungen (Bachelor)

    WiSe 2016/2017: Regional Organizations in Comparative Analysis (Bachelor)

    SoSe 2016: Einführung in die Internationalen Beziehungen (Bachelor)

    WiSe 2015/2016: Regionale Integration in Afrika (Bachelor)

    SoSe 2015: Einführung in die Internationalen Beziehungen (Bachelor)

    WiSe 2014/2015: Regionale Integration in Afrika (Bachelor)

    WiSe 104/2015: Regionale Integration in Südamerika und Asien (Bachelor)

    SoSe 2014: Einführung in die Internationalen Beziehungen (Bachelor)

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen SprechstundenSprechstunden

    Anfrage über E-Mail.

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 Die vollständige E-Mail-Adresse wird nur im Intranet gezeigt. Um sie zu vervollständigen, hängen Sie bitte ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" an, z.B. musterfr@staff.uni-marburg.de bzw. erika.musterfrau@uni-marburg.de.