Hauptinhalt

Corona-Hilfskräftefonds zur Unterstützung von Promovierenden und Postdocs mit familiären Verpflichtungen der Philipps-Universität Marburg

Foto: Till Braune

In Zeiten der Corona-bedingten Schließungen von Kindergärten, Schulen und anderen Betreuungseinrichtungen waren Nachwuchswissenschaftler/-innen, die die Betreuung ihrer Kinder oder anderer Angehöriger übernehmen mussten, in besonderem Maße einer Mehrfachbelastung ausgesetzt und in ihrer Forschung stark beeinträchtigt.

Im Rahmen des Corona-Hilfskräftefonds der MARA können bis zu 20 Nachwuchswissenschaftler/-innen mit familiären Verpflichtungen durch die Unterstützung einer studentischen Hilfskraft gefördert werden.

Umfang und Dauer der Förderung

Die Unterstützung durch eine studentische Hilfskraft wird mit 20 Stunden pro Monat über eine Laufzeit von maximal 6 Monaten gefördert. (Kosten entsprechen einer studentischen Hilfskraft mit Abschluss.)

Förderkriterien

Anträge können nur von Promovierenden und Postdocs der Philipps-Universität Marburg gestellt werden, die familiäre Verpflichtungen (Kinder und Pflege von Angehörigen) wahrnehmen. Nicht berücksichtig werden Anträge von Personen, die eine unbefristete Stelle innehaben oder die über eigene Drittmittel (Personalmittel bzw. Sachmittel für Hilfskräfte) im Zeitraum von 1. März 2020 bis 30. November 2020 verfügt haben bzw. verfügen.

Die Anträge müssen enthalten:

1.     Kurze Projektskizze

2.     Kurzdarstellung, inwiefern die mit Corona verbundenen Einschränkungen vor dem Hintergrund Ihrer Familienaufgaben Ihre Forschung beeinträchtigt hat

3.     Darstellung, inwieweit die studentische Hilfskraft Ihr Forschungsvorhaben unterstützt (+kurzer Arbeitsplan der studentischen Hilfskraft)

Bitte geben Sie in der Bewerbung unbedingt eine Kostenstelle an, auf die die Gelder überwiesen werden können (in der Regel die Kostenstelle der Betreuungsperson, des Instituts oder des Fachbereichs).

Verfahren

Anträge zum Corona-Hilfskräftefonds zur Unterstützung von Promovierenden und Postdocs mit familiären Verpflichtungen sind per E-Mail an: zu richten. Für Rückfragen wenden Sie sich an die Geschäftsführerin der MARA, Dr. Ines Braune (, Tel.: 06421/2826141).

 Die Bewerbungsfrist für die Ausschreibung endet am 30. November 2020.

Es wird nach Aktenlage entschieden. Bei zu hoher Bewerbungslage entscheidet das Los.

 

Kontakt

Dr. Ines Braune
MArburg University Research Academy (MARA)
Geschäftsführung
Tel.: +49 (0)6421 28 26141
E-Mail: ines.braune@uni-marburg.de

Entdecken