Hauptinhalt

Internationale Strafjustiz: Recht, Geschichte, Politik (M.A.)

Eckdaten

Studienbeginn Wintersemester
Regelstudienzeit 4 Semester
Zulassungsmodus Eignungsfeststellungsverfahren
Unterrichtssprache Deutsch (Niveau DSH-II)
Wichtige Dokumente Prüfungsordnung
Studienverlaufsplan
Weiterführende Informationen Webseite des Fachbereiches zum Studiengang

 

Kennen lernen

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen InhalteInhalte

    Die Internationale Strafjustiz ist ein relativ neues Lehr- und Forschungsfeld, das seit den 1990er Jahren zunehmend in den Fokus der wissenschaftlichen Ausbildung gelangt ist. Auf Basis der mehrjährigen interdisziplinären Lehr- und Forschungserfahrung des ICWC, und im Rahmen einer Zusammenarbeit der Fachbereiche Rechtswissenschaften, Geschichte und Kulturwissenschaften sowie Gesellschaftswissenschaften und Philsophie wird ab 2020 an der Philipps-Universität Marburg ein fachübergreifender und innovativer Masterstudiengang „Internationale Strafjustiz: Recht, Geschichte, Politik“ mit dem Abschluss Master of Arts (M.A.) angeboten.

    Der viersemestrige Masterstudiengang „Internationale Strafjustiz: Recht, Geschichte, Politik“ wird pro Durchgang 15 Studierenden aus aller Welt offen stehen. Er richtet sich an Juristinnen und Juristen mit der Ersten Juristischen Prüfung sowie an Absolventinnen und Absolventen eines Bachelorstudienganges – oder eines vergleichbaren in- oder ausländischen berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses – im Bereich der Rechtswissenschaften, Geschichtswissenschaft, Sozialwissenschaften, Philosophie, Wirtschaftswissenschaften, Medienwissenschaften, Psychologie, Regionalwissenschaften, Geographie, Religionswissenschaft, Gender Studies, Archiv- und Dokumentationswissenschaft und Übersetzungswissenschaft.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PerspektivenPerspektiven

    Die Absolventinnen und Absolventen des Masterprogramms „Internationale Strafjustiz: Recht, Geschichte, Politik“ werden in den Arbeitsmarkt mit fundiertem und fachübergreifendem Wissen, sowie mit Fach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenzen eintreten, die in zahlreichen Berufsfeldern nachgefragt werden, dazu gehören insbesondere:

    • Internationale und internationalisierte Gerichte
    • Nationale und internationale Organisationen zur Bekämpfung der internationalen und transnationalen Kriminalität
    • Sonstige nationale und internationale Institutionen in angrenzenden Feldern (z.B. Menschenrechte, Transitional Justice)
    • Außenministerien, Justizministerien, Innenministerien, Verteidigungsministerien, Parlamente
    • Internationale und nationale Nichtregierungsorganisationen, Think Tanks und Stiftungen
    • Museen, Gedenkstätten, Archive, Dokumentationszentren
    • Medien, Öffentlichkeitsarbeit, Journalismus
    • Verlage (z.B. als Redakteurin oder Redakteur)
    • Wissenschaft (Universitäten, Forschungseinrichtungen)

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Noch nicht ganz sicher? StudienorientierungsangeboteNoch nicht ganz sicher? Studienorientierungsangebote

    Wir unterstützen dich mit individuell gestalteten Informations- und Beratungsangeboten sowohl hier vor Ort an der Uni als auch online auf dem Weg zur gelungenen Studienwahl! Informiere dich hier über die Angebote für Masterstudierende.

 

Bei Fragen ...

Aktueller Hinweis zu Sprechstunden: Aufgrund der aktuellen Situation hinsichtlich der Verbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2/COVID-19) findet eine persönliche Beratung nur noch ausschließlich telefonisch und/oder per E-Mail statt. Siehe hierzu die genauen Hinweise auf den Web-Seiten der jeweiligen Beratungseinrichtung!

 

Bewerben

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Was du mitbringen musstWas du mitbringen musst

    Vorausgesetzter Hochschulabschluss:

    Nachweis des erfolgreichen Abschlusses

    - der Ersten Juristischen Prüfung

    oder

    - eines fachlich einschlägigen Bachelorstudienganges im Bereich

    • Rechtswissenschaften
    • Geschichtswissenschaft
    • Sozialwissenschaften
    • Philosophie
    • Wirtschaftswissenschaften
    • Medienwissenschaften
    • Psychologie
    • Regionalwissenschaften
    • Geographie
    • Religionswissenschaft
    • Gender Studies
    • Archiv- und Dokumentationswissenschaft oder Übersetzungswissenschaft
    • oder der Nachweis eines vergleichbaren in- oder ausländischen berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses.

    Die Zulassung kann mit der Auflage verbunden werden, dass zusätzliche Studienleistungen und/oder Prüfungsleistungen von höchstens 30 LP erbracht werden. In diesem Fall kann sich das Studium entsprechend verlängern.

    Ergänzend zu den allgemeinen und besonderen Zugangsvoraussetzungen kann die Teilnahme an einzelnen Modulen oder Modulteilen von der Erfüllung spezifischer Modulzugangsvoraussetzungen abhängig gemacht werden.

     

    Nachzuweisende studiengangsspezifische Kenntnisse und Fähigkeiten:

    Nachweis über Kenntnisse der englischen Sprache auf dem Niveau B2 des „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen“ zu erbringen. Sollte der Nachweis der Sprachkenntnisse bis zum Bewerbungsfristende nicht vorliegen, kann die Einschreibung unter der Auflage erfolgen, dass der Nachweis bis zur Rückmeldung ins 2. Fachsemester erfolgt.

     

    Zulassungsmodus und studiengangsspezifische, einzureichende Unterlagen:

    Eignungsfeststellungsverfahren - Informationen zum Eignungsfeststellungsverfahren erhältst du über den Link zur Bewerbung unten

     

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Bis wann du dich bewerben kannstBis wann du dich bewerben kannst

    Bewerbungsfristen

    Über die geltenden Bewerbungsfristen informiert unsere Fristen-Übersicht

    Für Bewerbungen mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung gelten teils abweichende Bewerbungsfristen. Weitere Informationen ebenfalls auf unserer Webseite Fristen-Übersicht.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Wie du dich bewerben kannstWie du dich bewerben kannst

    Um weiter zur Bewerbung zu gelangen, lies bitte die wichtigen Informationen zum Bewerbungsprozess und Eignungsfeststellungsverfahren.

Entdecken