Hauptinhalt

Klassische Archäologie/ Christliche und Byzantinische Archäologie (M.A.)

Kurzbeschreibung

Gegenstand des Masterstudienganges sind die materiellen Hinterlassenschaften der antiken griechischen und römischen Kulturen vom 2. Jahrtausend bis zum Ende der Antike im 6. Jh. n.Chr. Dazu zählen in beträchtlicher Menge auch Werke, deren hoher künstlerischer Rang allen späteren Epochen als vorbildlich galt. Ziel der Klassischen Archäologie ist es, die antike Kultur- und Geistesgeschichte im Wandel der Epochen zu rekonstruieren.

Schwerpunkte

Der Studiengang bietet Ihnen

  • eine intensive Vertiefung der Fachkenntnisse im Bereich der antiken griechischen und römischen Kultur (Vertiefungsmodule)
  • die Vermittlung von Kenntnissen in der Öffentlichkeitsarbeit, der Museumsdidaktik und der archäologischen Feldforschung sowie der Dokumentationstechniken (Ergänzungsmodul)
  • eine intensive fach- und wissenschaftsbezogene Ausbildung, die Ihnen eine Vielzahl anderer Tätigkeitsfelder erschließt

Ziele

Der Masterstudiengang erschließt Tätigkeitsfelder, die über diejenigen eines Bachelorabschlusses hinausgehen. Hierbei stehen Tätigkeiten des angeleiteten wissenschaftlichen Arbeitens stärker im Vordergrund als solche des praktischen Arbeitens. Der Masterabschluss ermöglicht Ihnen den Einstieg in ein breit gefächertes Berufsbild.

Er erschließt Berufsfelder in folgenden Bereichen:

  • Museen mit archäologischen und kulturhistorischen Abteilungen und entsprechenden Ausstellungen
  • Universitäten, Forschungsinstitute oder Forschungsprojekte
  • archäologische Grabungs- und Prospektionsfirmen
  • Kunsthandel, Auktionswesen
  • Wissenschaftsjournalismus
  • Wissenschaftsmanagement
  • Kulturvermittlung und Kulturmanagement
  • Pressearbeit
  • Verlagswesen
  • Medien
  • Referenten-, Berater- und Gutachtertätigkeiten
  • Erwachsenenbildung
  • Touristik

Der Studiengang eröffnet Ihnen zudem ein breites Spektrum von beruflichen Möglichkeiten in Bereichen, in denen die Verbindung zwischen Fachwissen und beruflichen Anforderungen nicht eindeutig profiliert ist. Denkbar sind hier z. B. leitende Positionen in Personalabteilungen, die mit zunehmend internationalisiertem Anwerben von neuen Mitarbeitern rechnen müssen, oder im EDV-Bereich. In diesen Arbeitsbereichen werden die im Studium erworbenen Schlüsselqualifikationen eine unverzichtbare Voraussetzung für den beruflichen Erfolg darstellen.

Entdecken