Hauptinhalt

Jahresgespräche an der Philipps-Universität Marburg

Jahresgespräche sind nicht nur in Betrieben und Verwaltungen ein wichtiger Bestandteil der modernen Personalführung und –entwicklung. Auch an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen wurden sie in den letzten Jahren vermehrt eingesetzt. Unabhängig von aktuellen Gesprächsanlässen führen Vorgesetzte einmal im Jahr mit jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter ein Jahresgespräch, um vertrauensvolle Kommunikation zu verbessern, mögliche Störungen in der Zusammenarbeit aufzudecken und die berufliche und persönliche Weiterentwicklung der Beschäftigten zu gestalten.

Die Philipps-Universität hat das Jahresgespräch als Instrument der Personalentwicklung seit 2010 bis zur Implementierung in allen Bereichen bis 2015 unter Mitwirkung einer Arbeitsgruppe stufenweise eingeführt. Die Personalentwicklung bietet zur oprimalen Vorbereitung auf das Jahresgespräch jährlich Fortbildungsveranstaltungen für Mitarbeitende, Personen in Sandwichpositionen und Führungkräfte an.

Wichtige Eckpunkte der Jahresgespräche sind:

  • Jahresgespräche sind ein Dialog zwischen Vorgesetzten und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf Augenhöhe. Die Beteiligten ziehen in diesem Gespräch eine jährliche Bilanz ihrer Zusammenarbeit, besprechen gemeinsam Möglichkeiten zur Optimierung der Arbeit und zur beruflichen Entwicklung der Mitarbeiterin oder des Mitarbeiters. Sie sind keine Beurteilungsgespräche.

  • Sie finden in einem störungsfreien Rahmen und Raum statt.

  • Vorgesetzte sind verpflichtet ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Jahresgespräche anzubieten.

  • Grundsätzlich sollen die Jahresgespräche jährlich durch die Vorgesetzten angeboten werden. In gegenseitigem Einverständnis ist es aber möglich, in einem Jahr das Jahresgespräch ausfallen zu lassen, wenn es seit dem letzten Termin keinen Gesprächsbedarf gibt. Im darauf folgenden Jahr ist das Jahresgespräch wieder zu führen.

  • Jahresgespräche werden im Zeitraum vom Jahresbeginn bis zum 30. September eines Kalenderjahres geführt.

  • Wurde mit Promovierenden eine Betreuungsvereinbarung abgeschlossen und finden regelmäßig Betreuungsgespräche statt, die auch die Inhalte des Jahresgesprächs abdecken, so kann auf ein zusätzliches Jahresgespräch verzichtet werden. Zur Vorbereitung auf Jahres-/Betreuungsgespräche in der Wissenschaft haben wir in Kooperation mit dem Referat für wissenschaftlichen Nachwuchs einen Fragenkatalog als Anregung für die Gesprächsführung entwickelt.

  • Der Dokumentationsbogen muss in jedem Fall ausgefüllt und an das Referat für Personalentwicklung geschickt werden, unabhängig davon ob ein Jahresgespräch stattgefunden hat oder nicht. Ihre Rückmeldungen ermöglichen es abzuschätzen, in welchem Maße dieses Mittel verbindlicher Führung und Kommunikation genutzt wird und entsprechend die Angebote und Maßnahmen zur Personalentwicklung an der Philipps-Universität zu gestalten.

Weitere hilfreiche Informationen:

  • Über die Dokumentenliste haben Sie direkten Zugriff auf alle Informationen und Formulare.

  • Der Leitfaden Jahresgespräche (englische Version: Conduct of annual staff reviews) vermittelt Ihnen die wichtigsten Eckpunkte.

  • Die Übersicht über die Jahresgespräche fasst den Ablauf übersichtlich zusammen.

  • Die FAQ-Liste beantwortet die häufigsten Fragen.

  • Die Literaturliste hilft Ihnen, weitere Informationen über dieses oft auch als Mitarbeitergespräche bezeichnete Instrument der Personalführung und -entwicklung zu finden