Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (FB 03)
 
  Startseite  
 

Buchreihe "Arbeit, Demokratie, Geschlecht" - zum Konzept


 


In der Buchreihe „Arbeit, Demokratie, Geschlecht“ wurden zunächst vorrangig Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt GendA - Netzwerk feministische Arbeitsforschung publiziert. In der Reihe enthalten sind ebenfalls ausgewählte Dissertationen aus den beiden Graduiertenkollegs "Geschlecht im Spannungsverhältnis von Arbeit, Politik und Kultur" bzw. "Geschlecht im Spannungsverhältnis von Arbeit, Demokratie, Organisation". Auch verschiedene Forschungsprojekte im Kontext von "GendA-Forschungs- und Kooperationsstelle Arbeit, Demokratie Geschlecht" wurden in der Reihe publiziert. Zwar war die zusammenhängende Publikation von Konzepten und Ergebnissen Feministischer Arbeitsforschung am Institut für Politikwissenschaft der Philippsuniversität Marburg ein Ausgangsmotiv für die Begründung der Buchreihe im Verlag Westfälisches Dampfboot. Von vorneherein wurde die Reihe von ihren Herausgeberinnen aber verstanden und konzipiert als ein inter- und transdiszipinäres, das ganze in ihrem Titel "Arbeit, Demokratie, Geschlecht" bezeichnete Themenfeld umfassendes Publikationsforum für Beiträge zur systematischen Integration der Geschlechterproblematik in den wissenschaftlichen und politischen Diskurs um feministische Perspektiven auf die Zukunft von Arbeit und die Entwicklungsperspektiven von Demokratie.

Der Reihe liegt ein komplexes und dynamisches Verständnis von Arbeit ebenso wie von Demokratie und Geschlecht zugrunde. So umfasst der Begriff der Arbeit bezahlte ebenso wie unbezahlte Tätigkeiten der Bereitstellung von Gütern und der Erbringung von Dienstleistungen. Demokratie wird nicht nur als Staats- und Regierungsordnung, sondern zugleich auch als Gesellschafts- und Lebensform begriffen, deren Entwicklungsperspektiven maßgeblich von der Gestaltung des Wandels von Arbeits- und Geschlechterverhältnisse abhängen. Die Kategorie Geschlecht in ihren multiplen und variablen Ausformungen wird sowohl als ideologisch-diskursive wie auch als praktisch-materiale Konstruktion verstanden. Dabei liegt der Fokus der Buchreihe insbesondere auf der Verzahnung von Geschlechterverhältnissen mit Ermöglichungsbedingungen von Herrschaft und Emanzipation im Kontext von Arbeit und Demokratie. 

Die Reihe wird von einem Team von WissenschaftlerInnen und ExpertInnen aus unterschiedlichen Bereichen herausgegeben und redaktionell betreut. Sie ist offen für Autorinnen und Autoren aus unterschiedlichen Disziplinen und Tätigkeitsfeldern im Themenbereich der Reihe (siehe Hinweise für die Erstellung von Einzelbeiträgen, Sammelbänden und Monografien).

Die im Verlag Westfälisches Dampfboot erscheinende Reihe wird von Diana Auth, Lena Correll, Stefanie Janczyk, Tina Jung, Ingrid Kurz-Scherf, Julia Lepperhoff, Clarissa Rudolph und Alexandra Scheele herausgegeben.


Zuletzt aktualisiert: 19.10.2018 · genda

 
 
 
GendA - Forschungs- und Kooperationsstelle Arbeit, Demokratie, Geschlecht, FB 03

GendA - Forschungs- und Kooperationsstelle, Wilhelm-Röpke-Straße 6G, 35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24394, Fax +49 6421/28-28995, E-Mail: genda@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb03/genda/reihe

Impressum | Datenschutz