Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (VKF)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Gesellschaftswissenschaften und Philosophie » Vergleichende Kulturforschung » Aktuelles » Veranstaltungen » Termine 2010 » AnthroLab: Vortrag über Siedlungen der brasilianischen Landreform und Tropenwaldschutz
  • Print this page
  • create PDF file

23.09.2010

AnthroLab: Vortrag über Siedlungen der brasilianischen Landreform und Tropenwaldschutz

Sechzehnter Vortrag des "Marburger AnthroLab"

Zeit: 26.10.2010 18:00 h
Ort: Fachgebiet Kultur- undf Sozialanthropologie, Kugelhaus, Kugelgasse 10, 1. OG

Referierende/Beteiligte:

Dr. Karin Naase

Weitere Informationen:

Siedlungen der brasilianischen Landreform und Tropenwaldschutz im brasilianischen Amazonasgebiet: passt das zusammen?

Im Südosten des Bundeslandes Pará (brasilianisches Amazonasgebiet) befinden sich zurzeit 473 Siedlungen der brasilianischen Landreform mit rund 80.000 Familien. Die Ergebnisse der Landreform bleiben jedoch in Bezug auf wirtschaftliche,  soziale und ökologische Ziele hinter den Erwartungen zurück. Es hat sich außerdem gezeigt, dass die Maßnahmen zur Herstellung von größerer sozialer Gerechtigkeit mittels Umverteilung von Boden (= Landreform) in hohem Maße für  Korruption anfällig sind. Der wirtschaftliche Erfolg der Siedler ist begrenzt und in vielen Fällen weder sozial noch ökologisch nachhaltig. Es lassen sich jedoch Unterschiede zwischen den Ergebnissen für unterschiedliche Siedlergruppen feststellen, die das Urteil über die Landreform differenzieren. Jedoch in ihrer Gesamtheit betrachtet sind die Landreformsiedlungen nur für wenige Personen wirtschaftlich nachhaltig. Ferner wird der Tropenwald in zahlreichen Siedlungen der Landreform dezimiert, was sowohl eine Gefahr für die ehemalig Landlosen selbst sowie für die Umwelt in ihrer Gesamtheit darstellt. Vor dem Hintergrund einer im brasilianischen Amazonasgebiet (2005 -2007) durchgeführten wissenschaftlichen Erhebung erläutert die Referentin ihre Überlegungen und Einsichten zu der brisanten und konfliktreichen der Herstellung sozialer Gerechtigkeit und der Problematik des Ressourcenschutzes.

Dr. Karin Naase (DAAD Stipendiatin, Philipps Universität Marburg)


Weitere Informationen zum Marburger AnthroLab finden sie hier

Veranstalter:

IVK - Kultur- und Sozialanthropologie

Zuletzt aktualisiert: 12.10.2010 · leutnerf

 
 
 
Fb. 03 - Gesellschaftswissenschaften und Philosophie

Vergleichende Kulturforschung, Landgraf-Philipp-Straße 4, 35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-22480, Fax +49 6421/28-23944, E-Mail: relwiss@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb03/ivk/aktuelles/events/termine2010/anthronaase

Impressum | Datenschutz