Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (FB20)
 
  Startseite  
 

Im Oktober 2010 wurde die AG Therapieevaluation mit der "Wissenschaftlichen Begleitevaluationsstudie zum Versorgungskonzept ADHS" betraut. Die Studienleitung lag bei Prof. Dr. Katja Becker und Prof. Dr. Fritz Mattejat. Die Studie wurde finanziell gefördert vom Bundesminsterium für Gesundheit, im Rahmen der Strategie der Bundesregierung zur Förderung der Kindergesundheit.
ADHS-Eval-Logo-Schrift

Ziel der "Begleitevaluation zum Versorgungskonzept ADHS" war es, in Kooperation mit 25 niedergelassenen Kinder- und Jugendmedizinern, Kinder- und Jugendpsychiatern sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten die vertragsgesicherte Versorgung von ADHS-Patienten zu überprüfen und hinsichtlich der Prozess- und Ergebnisqualität zu evaluieren. Wir wollten also u.a. wissen, ob die Behandlung erfolgreich ist und sie den Patienten nutzt.

Am 4. März 2013 haben wir in Berlin im Rahmen eines Werkstattgesprächs der Vertragswerkstatt der Kassenärztlichen Bundesvereinigung erste Ergebnisse der Begleitevaluation der Öffentlichkeit vorgestellt. Hier finden Sie eine Zusammenfassung dieser Ergebnisse und hier die Pressemitteilung dazu.
Insgesamt fiel die Evaluation des Versorgungskonzeptes positiv aus. Der Vertrag zur qualitätsgesicherten Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit ADHS/ADS steht Versicherten der Kassen DAK Gesundheit, BKK VAG und weiteren beigetretene Krankenkassen in Baden-Württemberg weiterhin zur Verfügung.

Zuletzt aktualisiert: 10.12.2015 · Katja John

 
 
 
Fb. 20 - Medizin

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie,
Hans-Sachs-Straße 4, D-35039 Marburg Tel. +49 6421/58-66471, Fax +49 6421/58-65667, E-Mail: kjp@med.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb20/kjp/eval/adhseval

Impressum | Datenschutz