Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Arabistik)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » CNMS » Arabistik » Aktuelles » Sammlungen der Arabistik (Archiv)
  • Print this page
  • create PDF file

22.09.2008

Sammlungen der Arabistik (Archiv)

Im Sommer 2008 konnten gleich zwei Sammlungen arabistischer Bücher, Manuskripte und Zeitschriftensätze erworben werden. Mit dem Nachlass von Herrn Polkehn und der Büchersammlung von Herrn Schlüter erweiterten wir unsere Bibliothek mit arabisch und europäisch sprachigen Büchern zu Palästina und Libyen.

Bücher zu Libyen

Die Libyen-Sammlung des Frankfurter Bibliothekars und Libyenexperten Hans Schlüter umfasst über 1000 Bände zur politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung des nordafrikanischen Landes. Einen weiteren Kern bilden Bücher und Zeitschriften über die libysch-italienische Kolonialgeschichte sowie libysche Belletristik. Zudem befinden sich in der Sammlung geisteswissenschaftliche, entwicklungspolitische und islamisch-religionswissenschaftliche Zeitschriften wie Majalla kulliyyat ad-da’wâ al-Islâmiyya, Majallat al-buhûth at-târîkhiyya, Turâth ash-sha‘b, ash-Shahîd sowie Publikationen libyscher Institutionen und Verlage wie Dar al-Jamâhiriyya, Markaz al-jihâd al-Libî, World Islamic Call Society, World Centre for Studies and Researches of the Green Book.

 

Bücher zu Palästina

Der Nachlass von Herrn Polkehn (1931-2008) wurde der CNMS-Bibliothek von Frau Professor Hanka Polkehn freundlicherweise als Schenkung überlassen. Thematische Schwerpunkte der Sammlung sind palästinensische und israelische Geschichte, Monographien zum Nahost-Konflikt sowie zum Zionismus und Antisemitismus. Unter dem Bestand befinden sich auch palästinensische und algerische Zeitschriften und Serien.

 

Klaus Polkehn
Klaus Polkehn wurde 1931 in Berlin geboren, lernte zunächst Schriftsetzer und arbeitete ab 1956 nach Absolvierung eines Volontariats als Journalist bei der auflagenstärksten DDR-Wochenzeitung Wochenpost (1953-1996). Spezialisiert auf den Nahen Osten, leitete er später das Ressort Außenpolitik, bis er ab den 1970er Jahren als stellvertretender Chefredakteur der Zeitschrift tätig war. Aus seinen Reisen als Journalist entstanden mehrere Bücher, unter anderem „Damals im Heiligen Land. Reisen in das Alte Palästina“ und „Krieg um Wasser? Der Jahrhundertkonflikt im Nahen Osten“. Er starb am 12. Januar 2008 in Berlin.

 

Zuletzt aktualisiert: 09.02.2016 · Stephan Milich

 
 
 
Centrum für Nah- und Mittelost-Studien

Fachgebiet Arabistik, Deutschhausstraße 12, 35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-24848, Fax +49 6421/28-24829, E-Mail: arabistik@uni-marburg.de

Facebook-Logo Twitter-Logo

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/cnms/arabistik/aktuelles/newsitemext.2008-09-22.2156513760

Impressum | Datenschutz