Prof. Dr. Susann Gessner

Susann Gessner
Markus Farnung

Leiterin, Universitätsprofessorin

Kontaktdaten

+49 6421 28-24407 +49 6421 28-28991 susann.gessner@ 1 Ketzerbach 63
35032 Marburg
M|01 Institutsgebäude (Raum: +1/0190)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Gesellschaftswissenschaften und Philosophie (Fb03) Institut für Politikwissenschaft Didaktik der politischen Bildung

Sprechstunde im Wintersemester 2022/23

in der Vorlesungszeit: montags, 16:30 bis 17:30 Uhr
in der vorlesungsfreien Zeit: wird noch bekanntgegeben

Die Sprechstundentermine am 31.10. und 7.11. entfallen.

Eine individuelle Terminvereinbarung ist in der Regel nicht möglich. Nutzen Sie bitte die angegebenen Sprechstunden.

Hinweis: Die Sprechstunden finden vor Ort (Ketzerbach 63) oder als Audio/Videokonferenzen statt. Bitte vermerken Sie den bevorzugten Modus der Sprechstunde in den Bemerkungen bei der ILIAS-Buchung. Bitte loggen Sie sich pünktlich zur gebuchten Zeit über den untenstehenden Link ein. Bitte reservieren Sie sich zuvor spätestens 12 Stunden vorher über ILIAS einen Termin:

Zur Person

  • Vita

    seit 11/2020

    Professorin für Didaktik der politischen Bildung an der Philipps-Universität Marburg

    10/2018-10/2020

    Wahrnehmung einer Vertretungsprofessur für das Fachgebiet Didaktik der politischen Bildung an der Philipps-Universität Marburg

    04/2017 – 09/2018

    Studienrätin im Hochschuldienst am Institut für Elementarbildung, Schulpädagogik und Didaktik der Sozialwissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen

    04/2016 – 03/2017     

    Wahrnehmung einer Vertretungsprofessur für das Fachgebiet Didaktik der politischen Bildung an der Philipps-Universität Marburg

    12/2013

    04/2013

    Promotion (Dr. rer. soc.) an der Justus-Liebig-Universität Gießen 

    Einreichung der Dissertation: „Politikunterricht als Möglichkeitsraum. Perspektiven auf schulische politische Bildung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund“ 

    08/2010-03/2016

    Studienrätin im Hochschuldienst am Institut für Elementarbildung, Schulpädagogik und Didaktik der Sozialwissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen

    08/2008-07/2011

    Promotionsstipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung

    08/2003-07/2010

    Pädagogische Mitarbeiterin am Institut für Schulpädagogik und Didaktik der Sozialwissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen

    08/2002 – 07/2003

    Lehrbeauftragte am Institut für Schulpädagogik und Didaktik der Sozialwissenschaften der Justus-Liebig-Universität Gießen (Prof. Dr. W. Sander)

    10/2000 – 3/2002

    Aufbaustudium im Fach Politikwissenschaft, Justus-Liebig-Universität Gießen

    08/2000 - 07/2010

    Lehrerin an einer Gesamtschule

    05/1998 – 04/2000

    Referendariat

    04/2000

    Zweite Staatsprüfung

    04/1998 – 03/1999

    Studentische Mitarbeiterin am Institut für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur, Justus-Liebig-Universität Gießen (Prof. Dr. C. Gansel)

    12/1997

    Erste Staatsprüfung

    09/1995 – 02/1996

    Auslandssemester an der Loughborough University of Technology, Department of European Studies, Großbritannien 

    10/1993 – 12/1997

    Lehramtsstudium an der Justus-Liebig-Universität Gießen


    Stipendien und Auszeichnungen 

    06/2018

    Prämierung des Konzepts ‚Fachdisziplin übergreifende Projektwoche‘ als beste Ideenskizze zur Förderung der Studienkultur im Rahmen des Ideenwettbewerbs „Uni Gestalten?! Uni gestalten!“ des Fachbereichs Sozial- und Kulturwissenschaftender Justus-Liebig-Universität Gießen

    03/2015

    Walter-Jacobsen-Preis in der Kategorie Promotion, verliehen für die Dissertation „Politikunterricht als Möglichkeitsraum. Perspektiven auf schulische politische Bildung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund“ durch die Deutsche Vereinigung für Politische Bildung (DVPB), Duisburg, 20. März 2015

    2008 - 2011

    Promotionsstipendium der Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf

    09/1995-02/1996

    Erasmusstipendium, Loughborough University of Technology, Department of European Studies, Großbritannien

Forschung & Lehre

  • Schwerpunkte

    Schulische politische Bildung 
    Politische Bildung in der Migrationsgesellschaft 
    Qualitative Forschung in der politischen Bildung
    Grounded Theory Methodologie
    Bildungsfragen politischer Bildung 

  • Projekte

    Transfer und Qualitätssicherung der Qualifizierungsmodule im Rahmen von "Starke Lehrer - starke Schüler" (Hessen) [TraQ SLSS-H]

    Förderung: Bundeszentrale für politische Bildung
    Laufzeit: 01/2023 – 02/2025

    Das Projekt „Starke Lehrer – starke Schüler“ bildet Lehrkräfte an Beruflichen Schulen hinsichtlich des Umgangs mit demokratiefeindlichen Vorfällen an ihren Schulen fort. Hierzu werden neben inhaltlichen Fortbildungen, die u. a. die Themenfelder Rassismus und Antisemitismus adressieren, auch Fortbildungen zur Stärkung der professionellen Urteils-, Handlungs- und Beratungskompetenz konzipiert. Diese Fortbildungsmodule sind wesentlicher Bestandteil des Transfers, sowohl zwischen den Projektbundesländern (Brandenburg; zuvor: Sachsen, Niedersachsen) als auch innerhalb des Bundeslandes Hessen. Das Teilprojekt verfolgt das Ziel, die Workshops in den Modulen 1 (Demokratiefeindliche Einstellungen und Verhaltensweisen) und 5 (Schulberatung und Unterstützungssysteme) zu evaluieren und zur Qualitätssicherung beizutragen, sodass der Transfer in Regelstrukturen der hessischen Aus- und Fortbildung erfolgsversprechend möglich ist. Die Qualitätssicherung der Fortbildungsinhalte wird mit wissenschaftlichen Methoden sichergestellt, bspw. durch qualitative Leitfadeninterviews und schriftliche, standardisierte Befragungen. Zentral hierbei sind die subjektiven Einschätzungen der Teilnehmenden und die Wirkungen der Fortbildungen.

    Starke Lehrer - starke Schüler (Hessen) [SLSS-H]

    Förderung: Robert Bosch Stiftung, Hessisches Kultusministerium
    Laufzeit: 05/2022 bis 02/2025

    Antidemokratische Einstellungen und Verhaltensweisen gefährden das friedliche Zusammenleben einer Gesellschaft und erschüttern diese in ihren demokratischen Grundfesten. Den Schulen kommt als Ort gelebter Demokratie sowie als zentrale Sozialisationsinstanz eine besondere Rolle bei der Adressierung dieser gesellschaftlichen Gefährdungen zu. Berufliche Schulen im Speziellen werden dabei von politischen Bildungsangeboten bisher wenig beachtet. Sie stellen häufig die letzte Bildungsinstitution dar, die noch intentionale politische Bildungsangebote an junge Erwachsene richten kann. Insofern liegen in der pädagogischen Arbeit besondere Herausforderungen wie Potenziale vor. Lehrkräfte erleben im Schulalltag Vorfälle demokratiefeindlichen Verhaltens. Allerdings fehlen ihnen häufig Wissen und Fähigkeiten für einen professionellen Umgang damit, sie finden nur selten eine auf diese Probleme ausgerichtete Struktur innerhalb der Schule vor und können nicht auf ein tragendes Unterstützungssystem durch Kolleg:innen und externe Expert:innen zurückgreifen.

    Das Projekt verfolgt daher die Ziele, Lehrkräfte an Berufsschulen systematisch (1) in den Themenfeldern Extremismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit inhaltlich fortzubilden, (2) ihre spezifischen, lokalen Problemlagen gemeinsam mit den Schulleitungen zu identifizieren und Lösungsansätze bzw. Strategien zu entwickeln sowie (3) diese Lehrer:innen zu Berater:innen weiterzubilden. In den Fortbildungs- und Beratungsmodulen erlangen die Lehrer:innen fachspezifische Kenntnisse sowie darauf bezogene Urteils- und Handlungskompetenzen im Umgang mit demokratiefeindlichen Situationen. (4) Die Lehrkräfte vernetzen sich mit außerschulischen Bildungsträgern und bilden Fähigkeiten aus, fallbezogen Kolleg:innen begleiten zu können. (5) Des Weiteren qualifiziert das Projekt auch Berater:innen fachlich hinsichtlich gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und spezifisch für die Beratungsarbeit an Beruflichen Schulen.

    Politikunterricht als Möglichkeitsraum: Perspektiven auf schulische politische Bildung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund

    Promotionsprojekt, abgeschlossen

    Wie rezipieren Jugendliche mit Migrationshintergrund schulische politische Bildung? Welche Erfahrungen haben sie gemacht? Die qualitative Studie analysiert die Perspektiven Jugendlicher auf schulischen Politikunterricht und bezieht sich damit auf ein gesellschafts- und bildungspolitisch aktuell relevantes Thema. Gefragt wird, wie die Selbstwahrnehmung und politische Positionierung der Jugendlichen mit der Verarbeitung der Unterrichtsinhalte und der Wahrnehmung des Unterrichts als sozialer Situation zusammenhängt. Und es wird gefragt, welche Bedeutsamkeit der Politikunterricht für das Weltgeschehen und die Verortung der Jugendlichen in der Gesellschaft hat. Die Forschungsergebnisse führen zu der These, dass die schulische politische Bildung als Fachunterricht Potenziale birgt, die von den Jugendlichen als solche bereits gesehen, im Unterricht häufig jedoch nicht entfaltet werden.

Publikationen

  • Monografien

    Gessner, S. & Sander, W. (2023, i. V.). Was heißt Bildung in der politischen Bildung? Frankfurt/M.: Wochenschau Verlag. 

    Gessner, S. & Klingler, P. (2020). Politische Bildung: Fachunterricht planen und gestalten. Frankfurt/M.: Wochenschau Verlag.

    Gessner, S. (2014). Politikunterricht als Möglichkeitsraum. Perspektiven auf schulische politische Bildung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag. 

  • Herausgeberschaften

    Frech, S., Geyer, R., Gessner, S., & Klingler, P. (Hrsg.) (2023, i. V.). Leitfaden Referendariat im Fach Politik (2. vollständig überarbeitete Aufl.). Frankfurt/M.: Wochenschau Verlag.

    Gessner, S., Klingler, P., & Schneider, M. (Hrsg.) (2022, i. E.). Politische Bildung im Sachunterricht der Grundschule: Impulse für Fachdidaktik und Unterrichtspraxis. Frankfurt/M.: Wochenschau Verlag.

    Gessner, S. & Becker, R. (Hrsg.) (2021). Zeitschrift Demokratie gegen Menschenfeindlichkeit, Themenschwerpunkt Haltung (2).

    Besand, A. & Gessner, S. (Hrsg.) (2018). Politische Bildung mit klarem Blick. Frankfurt/M.: Wochenschau Verlag.

  • Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden

    2023
    Friedrichs, W. & Gessner, S. (2023, i. V.). Politische Bildung als Ansteckung. In C. Hattendorf, A. Schnurr, & S. Abendschön (Hrsg.), Bilder der Pandemie. Frankfurt/M.: Campus Verlag.

    Brüning, C. & Gessner, S. (2023 i. V.). Ansichtssache(n)!? Wie eine postkoloniale heuristische ‚Sehhilfe‘ befähigen kann, neue Blicke zu wagen. Eine kritische Analyse musealer Ausstellungen zur Kolonialzeit als Zugang zu historisch-politischer Bildung im Kontext des Lehramtsstudiums. In I. M. Breinbauer & S. Krause (Hrsg.), Lehrer*innenbildung de*kolonisieren!? Bad Heilbrunn: Klinkhardt Verlag.

    Becker, R., Gessner, S., & Klingler, P. (2023, i. V.). Demokratiebildung als Haltung?! - Implikationen und Herausforderungen für die Lehrkräftebildung. In Jubiläumsband 20. Expert:innentagung Lehrkräfteausbildung (Hrsg.), Bildung: Demokratie. Weinheim: Beltz-Verlag.

    Gessner, S. (2023, i. V.). Konfliktorientierung: wie Konflikte politisches Handeln prägen. In M. Klingenberg & A. Krämer (Hrsg.), Praxishandbuch zum Politikunterricht in der Sekundarstufe II. Frankfurt/M.: Wochenschau Verlag.

    2022

    Gessner, S. (2022, i. E.). Politisch und bildend? – Bildungspotenziale politischer Bildung in Zeiten gesellschaftlicher Krisenstimmungen. In J. Lipkina, A. Epp, & T. Fuchs (Hrsg.), Bildung jenseits von Krisen? Opladen: Budrich.

    Gessner, S., Klingler, P., & Schneider, M. (2022, i. E.). Zugänge zum Politischen im Sachunterricht. In S. Gessner, P. Klingler, & M. Schneider (Hrsg.), Politische Bildung im Sachunterricht der Grundschule: Impulse für Fachdidaktik und Unterrichtspraxis. Frankfurt/M.: Wochenschau Verlag.

    Gessner, S. (2022, i. E.). Partizipation als voraussetzungsvolles Konzept – pädagogisch-didaktische Herausforderungen für den Fachunterricht Politische Bildung. In A. Wohnig & P. Zorn (Hrsg.), Neutralität ist auch keine Lösung! Zur Legitimation politischer Bildung. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

    Gessner, S. (2022). Bildungstheoretische Grundlagen politischer Bildung. In W. Sander & K. Pohl (Hrsg.), Handbuch politische Bildung (5. Aufl.) (S. 51-62). Frankfurt/M.: Wochenschau Verlag.

    Gessner, S. (2022). Qualitatives Forschen in der politischen Bildung. Einführung in die Grounded-Theory-Methodologie – Überlegungen aus der Forschungspraxis. In E. Firsova, M. Grieger, S. Ivens, P. Klingler, & B. Vajen, (Hrsg.), Methoden der didaktischen Theoriebildung und empirischen Forschung (S. 97-112). Frankfurt/M.: Wochenschau Verlag.

    2021
    Gessner, S. (2021). Bildungspotenziale politischer Bildung im Kontext gesellschaftlicher Erwartungen. In C. Deichmann & M. Partetzke (Hrsg.), Demokratie im Stresstest? Reaktionen von Politikdidaktik und politischer Bildung (S. 71-85). Wiesbaden: Springer VS.

    Gessner, S. (2021). Politische Bildung als Haltung. Zeitschrift Demokratie gegen Menschenfeindlichkeit, Themenschwerpunkt Haltung (2), 40-53.

    Gessner, S. & Becker, R. (2021). Editorial zum Schwerpunktheft Haltung. Zeitschrift gegen Menschenfeindlichkeit, Themenschwerpunkt Haltung (2), 5-9.

    2020
    Gessner, S. (2020). Überlegungen zum Verhältnis von Emotionen und politischer Bildung. In G. Bade, N. Henkel & B. Reef (Hrsg.), Politische Bildung: vielfältig - kontrovers - global. Festschrift für Bernd Overwien (S. 153-166). Frankfurt/M.: Wochenschau Verlag.

    Gessner, S. (2020). Aktualität. In S. Achour, M. Busch, P. Massing & C. Meyer-Heidemann (Hrsg.), Wörterbuch des Politikunterrichts. Didaktische Grundlagen (S. 13). Frankfurt/M.: Wochenschau Verlag.

    Gessner, S. (2020). Bedeutsamkeit. In S. Achour, M. Busch, P. Massing & C. Meyer-Heidemann (Hrsg.), Wörterbuch des Politikunterrichts. Didaktische Grundlagen (S. 26f.). Frankfurt/M.: Wochenschau Verlag.

    Gessner, S. (2020). Betroffenheit, In S. Achour, M. Busch, P. Massing & C. Meyer-Heidemann (Hrsg.), Wörterbuch des Politikunterrichts. Didaktische Grundlagen (S. 29f.). Frankfurt/M.: Wochenschau Verlag.

    Gessner, S. (2020). Politische Bildung und die Frage der Haltung. In M. Haarmann, D. Lange, & S. Kenner (Hrsg.), Demokratie, Demokratisierung und das Demokratische. Aufgaben und Zugänge der Politischen Bildung (S. 83-94). Wiesbaden: Springer VS.

    Gessner, S. (2020). Zur Bedeutung von Sprache und Sprechen für Jugendliche im Kontext von Politikunterricht. In B. Debus, T. Debus, P. Massing & S. Achour (Hrsg.), Sprachbildung im Politikunterricht. Wochenschau Sonderausgabe (S. 46-50). Frankfurt/M.: Wochenschau Verlag.

    Gessner, S. (2020). Jenseits von Reflex und Funktionalität – vom Bildungssinn politischer Bildung in Zeiten gesellschaftlicher Krisen. Zeitschrift für Didaktik der Gesellschaftswissenschaften, (1), 121-133. *double-blind peer review

    2019
    Applis, S., Benthaus, B., Bruns-Junker, A., Loerwald, D., Engel, J., Fögele, J., Hofmann, J., Gessner, S., Mehren, R., Meixner, M. & Müller, S. (2019). Das Welthandelsspiel aus einer Perspektive geographischer, ethischer, philosophischer, ökonomischer, erziehungswissen-schaftlicher, politischer und sozial-/gesellschaftswissenschaftlicher Bildung. Eine interdisziplinär-explorative Auseinandersetzung. Zeitschrift für Geographiedidaktik/ Journal of Geography Education, (3), 98-125. Verfügbar unter  https://zgd-journal.de/ *double-blind peer review 

    Gessner, S. (2019). „Ich fühle mich jetzt eingedrängt. [...] Ich fühl mich so (...) von Ihnen. Ja, weil ich keine Wörter mehr finde“ – über Gefühle im Politikunterricht im Kontext von Migration. In A. Besand, B. Overwien & P. Zorn (Hrsg.), Politik mit Gefühl – Vom Umgang mit Gefühlen und anderen Kleinigkeiten im Feld von Politik und politischer Bildung (S. 319-337). Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

    2018
    Gessner, S. (2018). Jugendliteratur im Fachunterricht politische Bildung? Oder: „[…] die richtige Interpretation, wie sie auch bei Google steht […]“. In A. Besand & S. Gessner (Hrsg.), Politische Bildung mit klarem Blick (S. 218-227). Frankfurt/M.: Wochenschau Verlag.

    Gessner, S. & Besand, A. (2018). Einleitung. In A. Besand & S. Gessner (Hrsg.), Politische Bildung mit klarem Blick (S. 11-18). Frankfurt/M.: Wochenschau Verlag.

    Gessner, S., Gerhard, U. & Stockhausen, J. (2018). Europabildung als interkulturelles und entdeckendes Lernen im Sachunterricht der Grundschule. In K. Detterbeck, Klaus & H. Schöne (Hrsg.), Europabildung in der Grundschule (S. 44-53). Frankfurt/M.: Wochenschau Verlag.

    Gessner, S. (2018). Politische Ideen und Theorien: Chancen für politische Bildung. In I. Juchler (Hrsg.), Politische Ideen und politische Bildung (S. 101-116). Wiesbaden: Springer VS.

    2017
    Gessner, S. (2017). Möglichkeitsraum Politikunterricht – Wozu nutzen Schülerinnen und Schüler ihren Politikunterricht? Zeitschrift für Didaktik der Gesellschaftswissenschaften, (2), 102-122. *double-blind peer review

    Gessner, S. (2017). Teaching Civic Education in a migrating Global Community. How can students with a migration background contribute to didactics and civic education theory? Journal of Social Science Education, (2), 41-51. Verfügbar unter http://www.jsse.org/index.php/jsse/article/view/1603/1657. *double-blind peer review

    Gessner, S. &. Klüsserath, I. (2017). Wagnis des Politischen. Politisches Lernen. Zeitschrift der Deutschen Vereinigung für Politische Bildung NRW, (1-2), 59-69.

    2016
    Gessner, S. (2016). Migration ist eine Realität – Migration als universelles Phänomen. Unterricht Wirtschaft + Politik, (2), 16-20.

    Gessner, S. (2016). Migration – (k)ein Thema für politische Bildung?! Wie Jugendliche mit Migrationshintergrund die Thematisierung von Migration im Politikunterricht beurteilen. In T. Goll, M. Oberle & S. Rappenglück (Hrsg.), Bildung in der Migrationsgesellschaft (S. 84-91). Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag.

    2015 und älter
    Gessner, S. (2015). Bei Deutschland fällt mir nur BMW ein. – Die Bedeutung von Identifikation im Politikunterricht. In U. Gerhard, M. Partetzke & S. Schmitt, Sophie (Hrsg.), Identitäten in der politischen Bildung (S. 123-141). Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag.

    Gessner, S. (2015). Migration und Integration. Dossier Politische Bildung. Verfügbar unter http://www.bpb.de/gesellschaft/kultur/politische-bildung/193099/migration-und-integration?p=all.

    Gessner, S. (2013). Kritische politische Bildung oder: Was brauchen Schüler und ihre Lehrer? Ein Essay. In B. Widmaier & B. Overwien (Hrsg.), Was heißt heute Kritische Politische Bildung? (86-90). Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag.

    Gessner, S. (2012). Politische Bildung jenseits der Migrationsgesellschaft. POLIS. Report der Deutschen Vereinigung für politische Bildung, (4), 20-21.

    Gessner, S. (2012). Politikunterricht als Entlastungsraum. Perspektiven auf die schulische politische Bildung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. In I. Juchler (Hrsg.), Unterrichtsleitbilder in der politischen Bildung (S. 167-177). Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag.

    Gessner, S. (2012). Kinder- und Jugendliteratur im Kontext politischer Bildung. 12. Online-Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung. Verfügbar unter http://www.bpb.de/gesellschaft/kultur/kulturelle-bildung/135134/kinder-und-jugendliteratur-im-kontext-politischer-bildung.

    Gessner, S., Mosch, M., Sander, K. & Wagner, A. (2011). Schülervorstellungen in der politischen Bildung – ein Forschungsverbund aus vier Dissertationsvorhaben. Zeitschrift für Didaktik der Gesellschaftswissenschaften, (1), 166-169.

    Gessner, S. (2010). Kinder- und Jugendliteratur im Politikunterricht. In A. Besand & W. Sander (Hrsg.), Handbuch Medien in der politischen Bildung (S. 262-273). Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag.

    Gessner, S. (2006). Probleme und Aspekte der universitären Lehramtsausbildung.
    Ein Diskussionsbeitrag zur politikdidaktischen Ausbildung in der 1. Phase der Lehrerausbildung. In A. Besand (Hrsg.), Politische Bildung Reloaded. Perspektiven und Impulse für die Zukunft (S. 63-71). Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag.

  • Rezensionen

    Gessner, S. (2021). Besprechung des Buches Zwischenmenschliche Bildung und politische Handlungsfähigkeit. Eine Theorie der Praxis gewerkschaftlicher Bildung von T. Kehrbaum, Journal für politische Bildung, (4), 70f.

    Gessner, S. & Klingler, P. (2020). Sammelrezension zum Thema Emotionen, Politik und Politische Bildung, POLITIKUM 6 (1), 70-74.

    Gessner, S. (2018). Besprechung des Buches Politische Selbstbilder und politische Bildung. Eine rekonstruktive Studie mit Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I von M. Winckler, POLITIKUM, (2), 75. 

    Gessner, S. (2018). Besprechung des Buches Von realen Leben und politischer Wirklichkeit. Grundlegung einer biographiebasierten Politischen Bildung am Beispiel der DDR von M. Partetzke, Zeitschrift der Gesellschaftswissenschaften, (1), 164-166. 

    Gessner, S. (2017). Besprechung des Sammelbandes Populismus – Gleichheit – Differenz. Herausforderungen für die Politische Bildung von G. Diendorfer, G. Sandner & E. Turek (Hrsg.). Erziehungswissenschaftliche Revue, 16 (6). Verfügbar unter  http://www.klinkhardt.de/ewr/978373440457.html

    Gessner, S. (2016). Besprechung des Sammelbandes Positionen der politischen Bildung 2. Interviews zur Politikdidaktik von K. Pohl, POLITIKUM, (4), 77. 

    Gessner, S. (2006). Besprechung des Sammelbandes Schule und Bildung in der Einwanderungsgesellschaft von R. Leiprecht & A. Kerber (Hrsg.). kursiv Journal für politische Bildung, (1), 79-80.

    Gessner, S. (2006). Besprechung des Sammelbandes Globales Lernen – Was? Wozu? Wie? Informationen zur Politischen Bildung. Globales Lernen – Politische Bildung. Beiträge zu einer nachhaltigen Entwicklung von Forum Politische Bildung (Hrsg.), kursiv Journal für politische Bildung, (1), 74-75. 

    Gessner, S. (2006). Besprechung des Sammelbandes Interkulturelle Kompetenz – Erfahrungsberichte aus der Sozialen Arbeit. Fortbildung – Transfer – Organisations-entwicklung von V. Fischer, Veronika, M. Springer & I. Zacharaki (Hrsg.), kursiv Journal für politische Bildung,(1), 76-77.

    Gessner, S. (2006). Besprechung des Buches Politik-Lexikon für Kinder von G. Schneider & C. Toyka-Seid, kursiv Journal für politische Bildung. (3), 85.

    Gessner, S. (2003). Besprechung des Buches Die Politikwerkstatt. Ein Ort politischen Lernens in der Schule von K. Moegling, kursiv Journal für politische Bildung, (4), 47.

  • Studienbriefe

    Gessner, S. & Klingler, P. (2020). Studienbrief 2: Didaktik der Sozialwissenschaften. Zur Planung des sozialwissenschaftlichen Unterrichts (89 S.). Masterstudiengang Berufspädagogik. Hamburg: Hamburger-Fern-Hochschule. 89 S.

    Gessner, S. & Klingler, P. (2020). Studienbrief 3: Mikro- und Makromethoden des sozialwissenschaftlichen Unterrichts (83 S.). Masterstudiengang Berufspädagogik. Hamburg: Hamburger-Fern-Hochschule. 83 S.

    Gessner, S. (2019). Studienbrief 3: Fachdidaktik Sozialkunde. Politikunterricht planen und gestalten (69 S.). Bachelor Berufspädagogik für Gesundheits- und Sozialberufe. Hamburg: Hamburger-Fern-Hochschule. 69 S.

  • Verschiedenes

    Tagungsberichte

    Gessner, S. (2005). Tagungsbericht. EYCE 2005: National Experiences – European Challenges / 2. bis 4. Dezember 2005, Berlin, kursiv Journal für politische Bildung, (1), 5.

Vorträge

  • Vorträge

    Demokratie lernen? Potenziale und Grenzen von Demokratiebildung in der Schule, Vortrag im Rahmen der PraxisLab-Abschlussveranstaltung. Philipps-Universität Marburg, 8. Juli 2022.

    Demokratiebildung als schulisches Aufgabenfeld: Perspektiven universitärer Lehrer:innenbildung, Vortrag im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung ‚Diversität Macht Schule – Schule Macht Diversität‘ an der Universität Bayreuth, Bayreuth 22. Juni 2022 (zusammen mit Philipp Klingler).

    Demokratiebildung als schulisches Aufgabenfeld im Kontext gesellschaftlicher Herausforderungen und politischer Erwartungen, Vortrag im Rahmen der Tagung ‚Demokratiebildung. Eckpunkte und weitere Entwicklung? Eine Orientierungstagung, in Kooperation mit IDD Hannover/BMBF ‚Monitor Demokratiebildung‘, Evangelische Akademie Hofgeismar, Hofgeismar 25. März 2022.

    Demokratiebildung als schulisches Aufgabenfeld im Kontext gesellschaftlicher Herausforderungen und politischer Erwartungen, Vortrag im Rahmen der Tagung ‚Demokratiebildung. Eckpunkte und weitere Entwicklung? Eine Orientierungstagung, in Kooperation mit IDD Hannover/BMBF ‚Monitor Demokratiebildung‘, Evangelische Akademie Hofgeismar, Hofgeismar 25. März 2022.

    Politisch und bildend? Über politische Bildung im Kontext gesellschaftlicher Herausforderungen, 
    Vortrag im Rahmen der Vorlesung ‚Einführung in die Politikwissenschaft‘, Philipps-Universität Marburg (online) 15. Februar 2022.

    Jenseits von Reflex und Funktionalität – (Bildungs-)Potenziale politischer Bildung in Zeiten gesellschaftlicher Krisenstimmungen
    , Vortrag im Rahmen der Jubiläumstagung „Lernen aus Krisen. Zum Umgang mit politischen Krisensituationen in der politischen Bildung“ der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (online), 20. Januar 2022. Verfügbar unter https://www.youtube.com/watch?v=lfcolk3-RJE.

    Politische Bildung als Haltung
    , Vortrag im Rahmen der Abendlectures der
    John-Dewey-Forschungsstelle für die Didaktik der Demokratie (JoDDiD). Technische Universität Dresden, 26. Juli 2021.  

    Demokratiebildung als schulisches Aufgabenfeld – Perspektiven universitärer Lehrer*innenbildung in Zeiten gesellschaftlicher Herausforderungen
    , Vortrag im Rahmen der PraxisLab-Abschlussveranstaltung. Philipps-Universität Marburg, 16. Juli 2021.

    Politische Bildung im Kontext von Migration: Politikdidaktische Perspektiven auf schulischen Fachunterricht und außerschulische Integrationskurse
    , Vortrag im Rahmen der Online-Tagung ‚# Migration. Zum Sprechen über Migration in Politik, Medien und Kunst. Philipps-Universität Marburg, 2. März 2021 (zusammen mit Philipp Klingler). 

    „Let’s play Future“, oder: Demokratie und die Bedeutung von politischer Bildung (nicht nur) in der Schule,
    Gespräch mit Prof. Ursula Birsl im Rahmen der Vorlesung 'Einführung in die Politikwissenschaft', Philipps-Universität Marburg, 19. Januar 2021.

    Qualitative Forschung – theoretische Implikationen und methodologische Verfahren. Denkanstöße für die politische Bildung?!,  Keynote im Rahmen der Tagung des Nachwuchses der GPJE, Justus-Liebig-Universität Gießen, 27. Februar 2020.

    Politisch und bildend? Über politische Bildung in der Schule und Politikdidaktik an der Universität, Vortrag im Rahmen der Vorlesung ‚Einführung in die Politikwissenschaft‘, Philipps-Universität Marburg, 22. Januar 2019.

    Politische Bildung als Arbeit an Haltungen?, Vortrag im Rahmen der Tagung des Forschungsverbunds ‚Antidemokratische Haltungen – disziplinäre und interdisziplinäre Forschungsperspektiven‘, Justus-Liebig-Universität, Gießen, 19. April 2018.

    Was ist Politik? Und warum haben wir die Wahl?, Vortrag im Rahmen der Justus' Kinderuni, Justus-Liebig-Universität Gießen, 06. Juni 2017. 

    Politische Bildung in der Migrationsgesellschaft, Vortrag im Rahmen der Tage der Politischen Bildung (Rheinland-Pfalz) zum Thema ‚Herausforderung Migration: Politische Bildung in der heterogenen Gesellschaft’, Burg Ebernburg, 03. November 2016. 

    Politische Bildung in der Migrationsgesellschaft. - Wie Schülerinnen und Schüler zur fachdidaktischen Theoriebildung beitragen können, universitätsöffentlicher Vortrag, Ludwig-Maximilians-Universität München, 13. Oktober 2016.

    Politische Bildung in der Welt(migrations)gesellschaft. Wie können Schülerinnen und Schüler zur fachdidaktischen Theoriebildung beitragen?, universitätsöffentlicher Vortrag, Philipps-Universität Marburg, 13. Juli 2016.

    Migration und Politische Bildung. Perspektiven auf schulische politische Bildung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund, Vortrag im Rahmen des Sozialkundelehrertags 2015 zum Thema ‚Deutschland als Einwanderungsgesellschaft’, Universität Rostock, 28. September 2015. 

    Politikunterricht als Möglichkeitsraum. Ein qualitatives Forschungsprojekt im Rahmen der Grounded Theory Methodologie, Vortrag im Rahmen des Kolloquium-Seminars ‚Qualitative Unterrichtsforschung in der politischen Bildung’, Philipps-Universität Marburg, 22. Juni 2015. 

    Migration - (k)ein Thema für politische Bildung?! Wie beurteilen Jugendliche mit Migrationshintergrund die Thematisierung von Migration im Politikunterricht?, Vortrag im Rahmen der 16. Jahrestagung der GPJE: Politische Bildung in der Migrationsgesellschaft, München, 12. Juni 2015. 

    An Schülerbedürfnissen orientierte politische Bildung oder: Wie und was lernen Schüler über Demokratie im Politikunterricht?, universitätsöffentlicher Vortrag, Leuphana Universität, Lüneburg, 24. April 2014.

    Politikdidaktik als Chance - Überlegungen zum Politischen im Kontext des Lehramtsstudiums, universitätsöffentlicher Vortrag, Ruhr-Universität Bochum, 14. Januar 2014.

    Untersuchung von Schülerrezeptionsweisen zum Politikunterricht im Rahmen der Grounded Theory, Vortrag im Rahmen der Tagung des Arbeitskreises Fachunterrichtsforschung Politik (AFP-GPJE), Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz, 25./26. Oktober 2013.

    Politikunterricht als intersubjektiver Aushandlungsraum, Vortrag im Rahmen des Institutskolloquiums des Instituts für Schulpädagogik und Didaktik der Sozialwissenschaften, Justus-Liebig-Universität, Gießen, 8. November 2011.

    Perspektiven auf den Politikunterricht von Jugendlichen mit Migrationshintergrund, Vortrag im Rahmen von Fremd 8. Festival Politik im freien Theater 27.10. bis 6.11. Dresden, 1. November 2011.

    Politikunterricht als Möglichkeitsraum - Perspektiven auf schulische politische Bildung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund, Vortrag im Rahmen der 12. Jahrestagung der GPJE: Unterrichtsleitbilder in der politischen Bildung, Universität Potsdam, 27. Mai 2011.

    Erfahrungsorientierung und problematische Lehrerleitbilder, Vortrag im Rahmen der Tagung ‚Subjektorientierung in der Politischen Bildung. Zum Selbstverständnis der Politikdidaktik an Hochschulen‘ der DocAG Subjektorientierte Politische Bildung im internationalen Promotionscentrum und in der Frankfurt Graduate School der Goethe-Universität Frankfurt/M., Heppenheim, 15./16. Februar 2010.

    „Current tendencies of development and reform discussions in the German schoolsystem“, Vortrag im Rahmen der Summerschool der Justus-Liebig-Universität Gießen, 17. März 2006.

    Kompetenz und Kompetenzentwicklung im Fach Politik und Wirtschaft: Gesprächs- und Arbeitskreis zum Thema „politische Handlungsfähigkeit“, Vortrag im Rahmen des Fachtags Politik und Wirtschaft, Justus-Liebig-Universität Gießen, 16. November 2005.

    Probleme und Aspekte der universitären Lehramtsausbildung. Ein Diskussionsbeitrag zur politikdidaktischen Ausbildung in der 1. Phase der Lehrerausbildung, Vortrag anlässlich der GPJE-Nachwuchstagung, Bergisch-Gladbach, 10. Juni 2005.

  • Workshops und Podiumsdiskussionen

    Demokratiebildung als Orientierungsrichtung, Abschlusspodium im Rahmen der Tagung ‚Demokratiebildung. Eckpunkte und weitere Entwicklung? Eine Orientierungstagung, in Kooperation mit IDD Hannover/BMBF ‚Monitor Demokratiebildung‘, Evangelische Akademie Hofgeismar, Hofgeismar 27. März 2022

    Demokratiebildung als Haltung?! – Implikationen und Herausforderungen für die Lehrkräftebildung,
    Workshop im Rahmen der Tagung „Demokratie – Kultur – Bildung. Querschnittsaufgabe(n) der Lehrkräftebildung“, Online-Veranstaltung, Philipps-Universität Marburg, 25. Februar 2022 (zusammen mit Dr. Reiner Becker und Philipp Klingler)

    Demokratiebildung als schulisches Aufgabenfeld,
    Podiumsdiskussion im Rahmen des DIES Academicus der Philipps-Universität-Marburg, Philipps-Universität Marburg, 19. Mai 2021 (zusammen mit Philipp Klingler und Annette Huppert, ZfL).

    Einführung in die Grounded-Theory-Methodologie,
    Workshop der Sektion Politische Bildung am Gießener Graduiertenzentrum Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, Justus-Liebig-Universität Gießen, 19. Juli 2019. 

    Von der Bildung zur Kompetenz – und zurück?
    Podiumsdiskussion im Rahmen des Symposiums Bildung der politischen Bildung, Justus-Liebig-Universität Gießen, 10. Mai 2019

    Einführung in die Grounded-Theory-Methodologie,Workshop im Rahmen des Weiterbildungsangebots der Stabsstelle Hochschuldidaktik, StudySkills. Philipps-Universität Marburg, 26. November 2018.

    Einführung in die Grounded-Theory-Methodologie, Workshop im Rahmen des Weiterbildungsangebots der Stabsstelle Hochschuldidaktik, StudySkills. Philipps-Universität Marburg, 12. Dezember 2017.

    Transferdialog 2: Mit Haltung! – Habitus als Ressource und Grenze, Jahrestagung der Transferstelle politische Bildung zum Thema Wie geht’s? Wenig erreichte Zielgruppen der politischen Bildung – Zugangsmöglichkeiten, Berlin, 5./6. Dezember 2016.  

    Einführung in die Grounded-Theory-Methodologie, Workshop an der MArburg University Research Academy (MARA). Philipps-Universität Marburg, 16./17. September 2016.

    Methodische und methodologische Herausforderungen in der Forschungspraxis qualitativer Bildungsforschung, Peer-Workshop für Promovierende und Postdocs, Zentrum für Schul- und Bildungsforschung Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 25.-27. Mai 2016. 

    Flüchtlingskrise oder Normalfall Migration, Round Table zur Eröffnung der Ring-Vorlesung Philipps-Universität Marburg, 12. April 2016. 

    Einführung in die Grounded-Theory-Methodologie, Workshop am Marburger Graduiertenzentrum Geistes- und Sozialwissenschaften. Philipps-Universität Marburg, 14./15. November 2014.

    Interkulturelle Bildung. Vortrag und Workshop bei den Bonner Gesprächen zur politischen Bildung, (gemeinsam mit Prof. Dr. Tilman Grammes), Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), Gustav-Stresemann-Institut, Bonn, Bad-Godesberg, 7. November 2008.

  • Verschiedenes

    Posterpräsentationen

    Posterpräsentation des Dissertationsvorhabens auf der GPJE Jahrestagung in Bergisch Gladbach, Juni 2006.

    Posterpräsentation des Dissertationsvorhabens im Rahmen der Sektionsgründung „Bildung, Erziehung, Sozialisation“ des Graduiertenzentrums Kulturwissenschaften (GGK) der Justus-Liebig-Universität Gießen, Dezember 2007.

    Podcasts und Interviews

    Gessner, S. (2022). „Der Umgang von Lehrkräften mit Heterogenität kann die Wahrnehmung der mehrdimensionalen individuellen Lernvoraussetzungen stärken.“ Fünf Fragen an Susann Gessner. Transfer für Bildung. Politische Bildung. Essen.

    "Prof. Susann Gessner über politische Bildung in der Schule" im Podcast "Breite Palette" von und mit Felix Döring am 10.12.2020. Online verfügbar unter: https://breite-palette.podigee.io/7-neue-episode

    Redaktionelle Mitarbeit am Podcast „Politische Bildung“ der Professur für Didaktik der Sozialwissenschaften der Universität Gießen im Jahr 2006. Online verfügbar unter:    
    http://www.uni-giessen.de/cms/fbz/fb03/institute/isd/Abteilungen/Didaktik/Podcast

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 Die vollständige E-Mail-Adresse wird nur im Intranet gezeigt. Um sie zu vervollständigen, hängen Sie bitte ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" an, z.B. musterfr@staff.uni-marburg.de bzw. erika.musterfrau@uni-marburg.de.