Hauptinhalt

Forschungsprogramm zur Theorie und Empirie der Sprachdynamik und Sprachkognition

Das Forschungsprogramm

Das Programm zur Erforschung von Sprachdynamik und Sprachkognition stellt den zentralen Forschungsschwerpunkt der Marburger Linguistik dar. Entstanden ist dieser Schwerpunkt durch die im Jahr 2000 begonnene Zusammenarbeit der Marburger theoretischen Linguistik mit der Sprachvariations- und Sprachwandelforschung des Forschungszentrums Deutscher Sprachatlas. In dem Forschungsschwerpunkt werden die bisher sehr erfolgreichen einzeldisziplinären Forschungsansätze, Fragestellungen und Methoden so zusammengeführt, dass für die Linguistik insgesamt ein nachhaltiger Erkenntnisfortschritt möglich wird. Das Programm wird mit Leben erfüllt durch zahlreiche Forschungsprojekte der Marburger Linguisten sowie das die Fachdisziplinen übergreifende Verbundprojekt Fundierung linguistischer Basiskategorien, das als LOEWE-Schwerpunkt vom Land Hessen (von 2012 bis 2015) gefördert wurde. Auf der Grundlage dieses gemeinsamen Forschungsprogramms der Marburger Linguisten wurde dem Land Hessen 2010 vom Wissenschaftsrat ein Forschungsbau genehmigt, der den beteiligten Arbeitsgruppen ein vernetztes Arbeiten bei ihren Projekten ermöglicht und dafür eine einzigartige Infrastruktur bietet.

-