Hauptinhalt

Informationen für Autor*innen

Manuskripte und Vorschläge für Beihefte werden ausschließlich an die Redaktion der ZDL erbeten. Nach einer Begutachtung durch die Herausgeber wird über die Aufnahme in die Reihe entschieden. Generell fällt bei einer Veröffentlichung ein Druckkostenzuschuss an. Die Kalkulation wird durch den Verlag erstellt.

Bei den ZDL-Beiheften sind Autor*innen grundsätzlich für die Erstellung der elektronischen Druckvorlage, die den formalen Richtlinien und stilistischen Konventionen der Reihe entspricht, verantwortlich. 

Allen Autor*innen wird empfohlen, sich an einem bereits erschienenen Band, wie zum Beispiel Beiheft 145 "Wandel im Wortschatz der Minderheitensprache" von Elisabeth Knipf-Komlósi, zu orientieren.

Bei Fragen zur Formatierung können Sie sich sowohl an die Redaktion als auch an den Franz Steiner Verlag (Frau ) wenden. Es wird empfohlen, frühzeitig Probeseiten einzusenden.

-