07.05.2018 Neuerscheinung von Manuel Bauer: Der literarische Faust-Mythos. Grundlagen – Geschichte – Gegenwart.

Doktor Faustus, der berühmte schwarze Magier und Teufelsbündler, ist eine der bedeutendsten Figuren der deutschen Literaturgeschichte und der gesamten Weltliteratur. Die bei weitem größte Berühmtheit unter den kaum zu überblickenden Adaptionen kommt fraglos Johann Wolfgang Goethes Faust-Dramen zu, deren erster Teil schon früh zur ‚deutschen Nationaltragödie‘ avancierte und deren Protagonist zur wichtigsten mythologischen Figur der Deutschen erklärt wurde.

In der frühen Stoffgeschichte ist Faustus ein Negativexempel, sein im Teufelspakt kulminierender Drang nach Wissensmaximierung und Grenzüberschreitung wird im Zeitalter der Reformation als Sünde ausgestellt. Noch im 18. Jahrhundert gilt der Stoff, der insbesondere über sogenannte „Volksbücher“ und Puppenspiele verbreitet war, lange Zeit als nicht literaturfähig. Erst mit Gotthold Ephraim Lessing und im Sturm und Drang kommt es zu einer gravierenden Umwertung des Mythos. Mit der Rezeption von Goethes Tragödie erreicht die Idealisierung einer vormals verworfenen Figur einen Höhepunkt, was zu einer regelrechten Faust-Mode führt, die weitere Adaptionen, Fortschreibungen und konkurrierende Entwürfe mit sich bringt. Dieser Grundlagenband nimmt die gesamte Geschichte dieses weit verzweigten literarischen Mythos in den Blick und vollzieht nach, wie sich Faust vom Negativexempel zum nationalen und politischen Mythos entwickeln konnte.

Ausgehend von Teufelsbündlern des Mittelalters und den frühesten Zeugnissen zu einem mutmaßlichen ‚historischen Faustus‘ aus dem 16. Jahrhundert wird die fortwährende Arbeit am Mythos anhand zahlreicher Bearbeitungen – weit über die neben Goethe berühmtesten Adaptionen wie die Historia von D. Johann Fausten, Christopher Marlowes Tragödie oder Thomas Manns Doktor Faustus hinaus – bis in die Gegenwart dargestellt. Goethes Faust-Dramen werden nicht als Ziel- oder Endpunkte, sondern als (wenn auch herausragende) Etappen der Stoffgeschichte gesehen und in diese eingebettet.

Manuel Bauer: Der literarische Faust-Mythos. Grundlagen – Geschichte – Gegenwart.
J. B. Metzler Verlag, Stuttgart 2018.
404 Seiten, 29,95 EUR.

51wKuEXd4ZL.jpg

ISBN-13: 9783476025500

Der Autor:
Manuel Bauer ist Privatdozent und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für deutsche Literatur der Universität Marburg. Derzeit vertritt er ebendort die vakante Professur für Neuere und neueste deutsche Literatur und Literaturtheorie.

Kontakt: