Hauptinhalt

Informationen des Instituts für Medienwissenschaft für Studierende im B.A. Kunst, Musik & Medien

Der Bachelor-Studiengang Kunst, Musik und Medien: Organisation und Vermittlung wird in Kooperation der Institute für Kunstgeschichte, Musikwissenschaft und Medienwissenschaft angeboten. Generelle Informationen zum Studiengang finden Sie daher auf der eigenen Homepage des Studiengangs:

Darüber hinaus haben wir hier für Sie einige ergänzende Informationen (vor allem zum medienwissenschaftlichen Anteil des Studiums).

Struktur des Studiengangs & Studien- und Prüfungsordnung

Der genaue Verlauf des B.A. Studiums Kunst, Musik und Medien: Organisation und Vermittlung und alle notwendigen Informationen zu seinem Aufbau, seinen Inhalten und seinen Leistungsanforderungen, sind in der Studien- und Prüfungsordnung festgelegt. Die aktuellen Versionen dieser Ordnung finden Sie auf den Seiten des Fachbereichs unter folgendem Link:

Informationen zu medienwissenschaftlichen Veranstaltungen und Modulen

Hier finden Sie eine Übersicht der Lehrveranstaltungen, die vom Institut für Medienwissenschaft im Rahmen des B.A. Kunst, Musik und Medien angeboten werden.

Aktuelle Hinweise

Wichtig: Ab dem Wintersemester 2017/18 gilt eine neue Prüfungsordnung! Die hier gemachten Angaben beziehen sich jedoch auf die alte Studien- und Prüfungsordnung. Die Informationen auf dieser Seite werden in den kommenden Wochen weiter aktualisiert. Studierende, die zum Wintersemester 2017/18 ihr Studium aufgenommen haben sowie Studierende, die zum Wintersemester 2018/19 ihr Studium aufnehmen, werden daher gebeten für diese Informationen die neue Prüfungsordnung einzusehen!

Seit dem WS 2017/18 können nur noch Module des B.A. Medienwissenschaft 20172 angefangen und absolviert werden. Das gilt auch für B.A. Kunst, Musik und Medien, Modulbereich 5, nach PO 20102. Studierende dieser Population, die ein Exportmodul BA Mewi VOR dem WS 17/18 begonnen(!) haben, können diese nach dieser Regelung noch abschließen; nur für diese Fälle sind diese Module noch in Marvin eingehängt.

Hinweis für B.A. Kunst, Musik und Medien, Studienbeginn ab WS 2010/11: Im Bereich 5 Fächerübergreifende Kompetenzen im B.A. Kunst, Musik und Medien werden in den Importmodulen der Medienwissenschaft für folgende Module im Wintersemester 2018/19 keine Vorlesungen angeboten:

  • Modul 4 Filmanalyse, bestehend aus 1 Vorlesung (Klausur/unbenotete SL) und 1 Seminar (Thesenpapier/unbenotete SL und Hausarbeit/PL)
  • Modul 7 Fernsehanalyse, bestehend aus 1 Vorlesung (Klausur/unbenotete SL) und 1 Seminar (Thesenpapier/unbenotete SL und Hausarbeit/PL)

Als äquivalente Ersatzveranstaltung für die Vorlesung ist zusätzlich zu dem zu belegenden Seminar ein weiteres Seminar zu belegen. Dieses wird mit einer Klausur (unbenotete SL) oder einer 30-minütigen mündlichen Prüfung (unbenotete SL) abgeschlossen. Bitte beachten Sie dies bei der Veranstaltungsanmeldung im Wintersemester 2018/19!

Medienwissenschaftliche Veranstaltungen im Rahmen des MODUL 11 (Propädeutik)
VL Audiovisuelle Massenmedien
PS Audiovisuelle Massenmedien
UE Medienwissenschaft

Medienwissenschaftliche Veranstaltungen im Rahmen des MODUL 13 (Propädeutik)
UE Medienanalyse

Medienwissenschaftliche Veranstaltungen im Rahmen des MODUL 21
PS Medienorganisation

Medienwissenschaftliche Veranstaltungen im Rahmen des MODUL 22
PR Medienwissenschaft

Medienwissenschaftliche Veranstaltungen im Rahmen des MODUL 32
UE Intermediale Transferprozesse
HS Intermediale Transferprozesse

Medienwissenschaftliche Veranstaltungen im Rahmen des MODUL 41
VL Ästhetiken und Analyseverfahren audiovisueller Massenmedien
PS Medienanalyse
UE Prakt. Medienarbeit

Medienwissenschaftliche Veranstaltungen im Rahmen des MODUL 54 (optional: Wahlpflichtmodul Medienwissenschaft)
Im Bereich 5 ist die Wahl zwischen verschiedenen fächererweiternden oder fächervertiefenden Modulen möglich. Entscheiden Sie sich für eine Vertiefung im Bereich Medienwissenschaft, gibt es für Sie die Möglichkeit verschiedene Module aus dem regulären B.A. Medienwissenschaft zu studieren.

Es können nur ganze Module aus dem Bachelor Medienwissenschaft studiert werden. Diese sind:
Filmanalyse (Modul 4 des B.A. Medienwissenschaft)
Fernsehanalyse
(Modul 7 des B.A. Medienwissenschaft)
Gestaltung digitaler Medien
(Modul 8 des B.A. Medienwissenschaft)

Sollten Sie planen Ihre Bachelor-Arbeit im Bereich der Medienwissenschaft zu verfassen, empfiehlt es sich diese Module entsprechend eines ggf. gewählten Themas für die Abschlussarbeit zu wählen.

Weitere Informationen zum B.A. Medienwissenschaft (z.B. das aktuelle Vorlesungsverzeichnis) finden Sie auf diesen Seiten:

Informationen zur Abschlussprüfung im Bereich Medienwissenschaft

Der B.A. Kunst, Musik und Medien dauert in der Regel 6 Semester und schließt mit dem sogenannten Prüfungsmodul ab, das zum einen das Verfassen einer ca. 30-seitigen Bachelor-Arbeit und zum anderen eine zugehörige mündliche Prüfung (Disputation) umfasst.

Voraussetzungen für die Prüfungsanmeldung

Die den Studiengang abschließende Arbeit mit Disputation setzt die erfolgreiche Absolvierung der Module 11-13, 21-22, 31, 41-43, des Bereichs 5 und/oder des Wahlpflichtmoduls 6 sowie von 8 LP aus Modul 45 und 4 LP aus Modul 32 voraus (siehe auch Studienordnung).

Zeitraum

Die Bearbeitungszeit der Bachelor-Arbeit beträgt 6 Wochen. Teile des sechsten Semesters sind der Anfertigung der Abschlussarbeit und der Ablegung der Disputation gewidmet.

Prüfungsanmeldung

Die offizielle Anmeldung zur Abschlussprüfung erfolgt ausschließlich über das Prüfungsamt. Dort werden auch die Voraussetzungen für die Zulassung zur Bachelor-Arbeit geprüft. Öffnungszeiten und Anmeldefristen für die Abschlussprüfung sowie alle weiteren Infos zum genauen Anmeldeverfahren entnehmen Sie bitte der Homepage des Prüfungsamtes

Wichtig!

Im Vorlauf wird für Studierende, die am Institut für Medienwissenschaft ihre Abschlussarbeiten schreiben wollen, zusäztlich eine institutsinterne VORanmeldung angeboten und empfohlen (siehe unten).
Bei der Prüfungsanmeldung beim Prüfungsamt muss zudem ein grober Titel der Arbeit angegeben werden. Wie genau das Thema und der Titel am Ende lautet, ist jedoch mit der Erstgutachterin oder dem Erstgutachter abzustimmen.

Abschlussarbeiten im Bereich Medienwissenschaft & VORanmeldung

Studierende des B.A.-Studiengangs Kunst, Musik und Medien können ihre Abschlussarbeiten auch im Bereich Medienwissenschaft verfassen. Abschlussarbeit und Disputation werden dann von Prüfer/-innen des Instituts für Medienwissenschaft betreut und bewertet. Dazu ist folgendes zu beachten:

Prüfer/-innen & Themenabsprache

Die Abschlussarbeiten werden von einem Erstgutachter oder einer Erstgutachterin sowie einem Zweitgutachter oder einer Zweitgutachterin geprüft und bewertet. Prüfungsberechtigt im Bachelor sind am Institut für Medienwissenschaft alle hauptamtlich Lehrenden (d.h. Professor_innen, wissenschaftliche Mitarbeiter_innen und Lehrkräfte für besondere Aufgaben). Eine Liste der Lehrenden finden Sie hier. Wir empfehlen Ihnen, das Bachelorarbeitsthema frühzeitig und eng mit dem gewünschten Prüfer oder der gewünschten Prüferin zu besprechen (siehe die folgenden Abschnitte zur VORanmeldung).

VORanmeldung am Institut für Medienwissenschaft

Institutsintern wird aus rein planerischen Gründen ein VORanmeldeverfahren angeboten und empfohlen, um die einzelnen Abschlussarbeiten auf die Prüfer_innen des Instituts zu verteilen und Prüfer_innen-Wünschen der Studierenden gerecht zu werden. Diese VORanmeldung besteht aus einer formlosen eMail, in der Sie Angaben zum geplanten Abschlussarbeitsthema und zu Prüfer_innen-Wünschen machen. In der Regel haben Sie bis Anfang Januar Gelegenheit, diese Wünsche und den groben Themenaufriss beim Sekretariat MW I (per Mail an Frau Faulstich) einzureichen. Es ist hierfür hilfreich bzw. sinnvoll bereits im Vorfeld der VORanmeldungs-Mail (also vor Weihnachten) das Gespräch mit dem/r gewünschten Prüfer_in zu suchen, um die potentielle Betreuung und in Frage kommende Themen zu besprechen. In der Mail an das Sekretariat sollte dann auch stehen, ob Sie bereits die Prüfungsübernahme und das Thema mit dem oder der Prüfer_in abgesprochen haben, oder ob es sich nur um einen Prüfer_innen-Wunsch handelt. Die Mail sollte also Folgendes beinhalten:

  • Name
  • Matrikelnummer
  • Studiengang (also in Ihrem Fall: Kunst, Musik und Medien)
  • Name des bzw. der genwüschten Prüfer_in am Institut für Medienwissenschaft (inkl. Angabe ob bereits eine Absprache mit dieser Person bezüglich der Übernahmen der Prüfung stattgefunden hat)
  • Thema (Arbeitstitel & -untertitel; ggf. ein paar knappe Stichpunkte zum geplanten Inhalt)

Die genauen Termine für die VORanmeldung werden den Studierenden vom Sekretariat rechzeitig per Rundmail mitgeteilt.

Wichtig!

Bei der VORanmeldung handelt es sich NICHT um die rechtsverbindliche und offizielle Prüfungsanmeldung. Diese erfolgt allein beim Prüfungsamt und gemäß den dort vorgegebenen Modalitäten (siehe oben). Das heißt: Bei versäumter VORanmeldung am Institut können (bzw. müssen) Sie sich weiterhin beim Prüfungsamt für Ihre Abschlussprüfung anmelden. Ohne VORanmeldung am Institut kann es sich dann lediglich als schwierig herausstellen, die Prüfung bei Ihrem Wunsch-Prüfer oder Ihrer Wunsch-Prüferin zu absolvieren. Nicht vor-angemeldete Prüfungsvorhaben werden dann von Seiten des Instituts auf die zur Verfügung stehenden Prüfer_innen verteilt.
Das Vorhandensein der notwendigen Prüfungsvoraussetzungen (bestandene Module etc.; s.o.) ist für die VORanmeldung also ebenfalls NICHT relevant. Die Voraussetzungen zur Prüfungszulassung werden erst im Zuge der offiziellen Prüfungsanmeldung beim Prüfungsamt und somit allein durch das Prüfungsamt überprüft.

Weiterführende Links