Hauptinhalt

Modul 1: Grundlagen der Alphabetisierungsarbeit

1.1 Zielgruppenspezifische Aspekte – Hintergrundwissen

- Ziele und Inhalte der Alphabetisierungsarbeit mit Migranten

- Geschichtlicher Überblick über die Alphabetisierungsarbeit in Deutschland

- Integrationskurse mit Alphabetisierung

- Ursachen für Analphabetismus, Bedeutung von Literalität und Grundbildung für die Integration im Alltag, Kompetenzen, Alpha-Levels

- Motivation, Lernerbiographien, soziokulturelle Lebensumstände und ihre Einflüsse auf den Unterricht

- Family-literacy-Konzepte

- Anforderungen an Schriftsprache in Alltag und Beruf

1.2 Zielgruppenspezifische Aspekte – Lerner 

- Lehrkraft und Lerner

- Lernerbiographien, soziokulturelle Umstände und ihr Einfluss auf den Unterricht

- Sich hineinversetzen in die Situation, eine unbekannte Sprache und ein unbekanntes Schriftsystem zu lernen, Übertragen auf den Alpha-Kurs: Lernschritte, (Lern)Strategien, Lernziele, Einführung in die Sprache, Laute, Schrift

- Das Konzept für einen bundesweiten Alphabetisierungskurs des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge: Rahmenbedingungen, Struktur des Kurses und die wichtigsten globalen Ziele; Einblick in die curricularen Ziele und Inhalte des Konzeptes

2.1 Schrift – Systeme und Erwerb

- Überblick über unterschiedliche Schriftsysteme (alphabetische, syllabische, morphemische Schriftbausteine), Betrachtung von lateinischen und nicht-lateinischen Schriftsystemen

- Schriftentwicklung und Schreibprinzipien des Deutschen, Schriftspracherwerb in einem alphabetischen System

- Definitionen und Formen des Analphabetismus

- Vorerfahrungen, Einflüsse auf den Lernprozess und Heterogenität in den Kursen

- Theoretische Grundlagen des Schriftspracherwerbs, Phasen bei Kindern und Erwachsenen, Einordnung von Schriftproben aus einem Alphabetisierungskurs

- Phonologische Bewusstheit, Sprachbewusstheit, Kenntnis des alphabetischen Prinzips, Unterscheiden von Lauten, Zeichen, Buchstaben. Kriterien für Übungen und Materialien zur Schriftsprachvermittlung

2.2 Aussprache

- Bedeutung des Ausspracheunterrichts für die Alphabetisierung in DaF/DaZ

- Bedeutung der phonologischen Bewusstheit für den Schriftspracherwerb im Deutschen, Phonem-Graphem-Zuordnung

- Übungen zur diskriminierenden und serialen Wahrnehmung, syllabieren, Wortbetonungsmuster, Aussprachekorrektur, Einführung in die artikulatorische Phonetik

- Ursachen für phonetische Fehler, deutsche Laute und phonologische Prozesse im Überblick

3.1 Unterricht 

- Zielgruppengerechte Unterrichtsplanung unter Berücksichtigung von Lernzielen, Kompetenzerwerb und Progression, angemessene Vorbereitung von (Übungs-)Aufgaben und Sozialformen

- Kompetente Unterrichtsgestaltung und -durchführung, Berücksichtigung interkulturell bedingter Hürden und Herausforderungen

- Ziele und Methoden der Unterrichtsevaluation, Evaluierung des Unterrichts durch die Lernenden als auch durch die Lehrenden, Evaluationsinstrumente und ihre Anwendung (und Weiterentwicklung)

- Instrumente zur Selbstbeurteilung für Lehrende in DaF-/DaZ-Kursen mit Alphabetisierung

- Reflexion des Unterrichts: Selbstreflexion; Reflexion mit Hilfe der Kollegen

3.2 Hospitationsvorbereitung

- Hospitation in Alphabetisierungskursen

- Qualitätskriterien für guten Unterricht, Modelle professioneller Unterrichtsbeobachtung, Hospitationsleitfäden, Erarbeitung eines Hospitationsleitfadens für die eigene Hospitation, Hospitation vorbereiten (Hospitationspartner festlegen)

-