Prof. Dr. Olaf Müller

Universitätsprofessor

Kontaktdaten

+49 6421 28-24780 +49 6421 28-26915 olaf.mueller@ 1 Wilhelm-Röpke-Straße 6
35032 Marburg
W|02 Geisteswissenschaftliche Institute (Raum: 04D09 bzw. +4D09)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Fremdsprachliche Philologien (Fb10) Institut für Romanische Philologie (IRP)

Sprechstunde

Im Semester: Donnerstag, 10.30-11.30 Uhr, Raum 04D09

In der vorlesungsfreien Zeit: Zur Übersicht der Feriensprechstunden

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VitaVita

    seit 4/2017 Professor für französische und italienische Literatur- und Kultur­wissenschaft am Institut für Romanische Philologie der Philipps-Universität Marburg
    12/2014–03/2017 Sprecher des Deutsch-französischen Doktorandenkollegs in den Geistes- und Sozialwissenschaften Mainz-Dijon
    04/2012–03/2017 Professor am Institut für Allgemeine und Vergleichende Literatur­wissenschaft der Johannes Gutenberg Universität Mainz
    09/2011–03/2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Dr. Edoardo Costadura, Institut für Romanistik der Universität Jena
    04/2010–08/2011 Vertretung des Lehrstuhls Grimm an der Universität Jena (Abschluss des Habilitationsverfahrens am 28.6.2011, Venia legendi in Romani­scher und Allgemeiner und Vergleichender Literatur­wissen­schaft)
    10/2006–03/2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Romanistik der Univer­sität Jena, Lehrstuhl Prof. Dr. Reinhold R. Grimm
    10/2004–09/2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Germanistische Litera­turwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Lehrstuhl Prof. Dr. Gerhard R. Kaiser, und im Sonderforschungsbereich 482, „Ereignis Weimar-Jena. Kultur um 1800“, ebenfalls Jena
    04/2004–09/2004 Forschungsstipendium des DAAD und der Maison des Sciences de l’Homme in Paris („chercheur associé“ an der MSH und der EHESS)
    04/1998–03/2004 Promotionsstudium und Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Romanistik der Universität Frankfurt, Abschluss der Pro­motion 7/2003 (summa cum laude) mit einer Arbeit zum pazifi­stischen Roman in Frankreich und Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg
    11/1997 Abschluss des Studiums mit dem Ersten Staatsexamen für das Lehr­amt an Gymnasien in den Fächern Deutsch, Französisch und (2001) Italienisch
    1990–1994 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
    04/1989–03/1998 Studium der Germanistik, Romanistik, der Mittleren und Neueren Geschichte und der Erziehungswissenschaften an den Universitäten Frankfurt am Main, Berkeley, Lyon und Genua
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PublikationenPublikationen

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen ForschungsschwerpunkteForschungsschwerpunkte

    - Europäische Romantik
    - Brief und Literatur
    - Theorien der Weltliteratur
    - Übersetzung und Übersetzungstheorie
    - Literatur und Comic
    - Krieg und Literatur
    - Frankophone Literatur des Maghreb
    - Transmediterrane Kulturbeziehungen

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 The email addresses are only selectable in the intranet. To complete an email address, merge following string ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" to the end of the email address.