MGG Vortrag: Schmilzt den Wintersportgebieten die Nachhaltigkeit weg?

Veranstaltungsdaten

30. April 2019 18:30 – 30. April 2019 20:00

Großer Hörsaal, Geographie

Die Frage der Nachhaltigkeit von Wintersportgebieten hat durch den Klimawandel eine neue Dimension erreicht und viele dieser Gebiete zeichnen sich mittlerweile durch die Übernutzung ihrer natürlichen Ressourcen aus. So werden mangelnde Schneefälle immer systematischer durch Kunstschnee kompensiert. Zunehmend längere Trockenperioden führen zudem zu einem steigenden Wassermangel im Winter. Auf diese Weise hat der Wasser- und Energieverbrauch in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen. Viele Skigebiete werden mit weiteren Problemen konfrontiert, z.B. mit Lichtverschmutzung durchs Nachtskifahren. Im Vortrag wird aufgezeigt, dass es verstärkter Umweltschutzmaßnahmen bedarf, um den Herausforderungen des Klimawandels in  Wintersportgebieten zu begegnen. Gleichsam muss den Anbietern touristischer  Wintersportangebote dabei geholfen werden, alternative Nischenprodukte zu entwickeln, die sowohl auf Entschleunigung, Wohlbefinden, Bildung, Natur und Nachthimmel-Beobachtung als auch auf lokale Küche und Kultur ausgerichtet sind. 
 

Das vollständige Programm für das Sommersemester 2019 finden Sie auf der Seite der MGG (https://www.uni-marburg.de/fb19/partner/mgg). 

Referierende

Prof. Dr. Carmen de Jong (Straßburg)

Veranstalter

Marburger Geographische Gesellschaft

Kontakt