Hauptinhalt

Dr.in Denise Bergold-Caldwell

Kontaktdaten

Wilhelm-Röpke-Str.6, Raum 03F05
35032 Marburg
Tel.: 06421 28-24823

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen FunktionFunktion

    * Wissenschaftliche Referentin des Zentrums für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung der Philipps-Universität Marburg

    * Mitglied des Zentrums für Gender Studies und feministische Zkunftsforschung an der Philipps-Universität Marburg

    * Mitglied der Zentralen Gleichstellungskommission der Philipps-Universität Marburg

    * Mitglied im Diversity-Audit der Philipps-Universität Marburg

    * Mitbegründerin der AG Barriere am Institut für Sozial- und Rehabilitationspädagogik

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Wissenschaftliche ArbeitsschwerpunkteWissenschaftliche Arbeitsschwerpunkte

    * Forschung zu Subjektivierungsprozessen durch rassistische und geschlechtsspezifische Zuschreibungen

    * Forschung zu „Blackness“ und „Whiteness“ mit Bezug auf rassismus-kritische, postkoloniale und kritische-Weißseins Theoriebezüge

    * Kritische Gesellschaftstheorien und ihre Bedeutungen für die Sozial- und Rehabilitationspädagogik

    * Anti Bias (vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung) in der (Sozial-) Pädagogik

    * Seminare und Workshops zu diskriminierungskritischen Themen

    * Politische Bildungsarbeit

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VeröffentlichungenVeröffentlichungen

    Herausgeberinnenschaften:

    Monographien:

    Bergold-Caldwell, Denise (2020): Schwarze Weiblich*keiten. Intersektionale Perspektiven auf Bildungs- und Subjektivierungsprozesse. Transcript Verlag. Bielefeld

    Gemeinsame Herausgaben:

    Zusammen mit Christine Löw und Vanessa Thompson (2021): Schwarze Femininismen. Femina Politica. Heft 2/2021 (im Erscheinen)

    Zusammen mit Annette Henninger, Susanne Maurer, Barbara Grubner, Marion Näser-Lather (2021): Antifeministische Mobilisierungen. Sonderheft 2021, Zeitschrift GENDER (im Erscheinen)

    Artikel in Sammelbänden und Zeitschriften:

    Bergold-Caldwell, Denise; Scholle, Jasmin; Maurer, Susanne (2020, im Erscheinen): Heterotope Interventionen - von der Notwendigkeit ‚anderer' Räume als Bestandteil diskriminierungssensibler Bildungsarbeit. In: Susanne Bücken, Paul Mecheril, Noelia Streicher und Astride Velho. Migrationsgesellschaftliche Diskriminierungsverhältnisse als Gegenstand und strukturierende Größe von Bildungssettings". Springer VS Verlag

    Bergold-Caldwell, Denise (2020 im Erscheinen): Rezension von Messerschmidt, Astrid (Hg.) „fremd werden. Geschlecht – Migration – Bildung. In: Erziehungswissenschaftliche Revue. Klinkhardt Verlag.
    Bergold-Caldwell, Denise; Grubner, Barbara (2020, im Erscheinen): „Effekte der diskursiven Verknüpfung von Antifeminismus und Rassismus. Eine Fallstudie zu Orientierungskursen für neu Zugewanderte“. In: Henninger, Annette; Birsl, Ursula (Hg.): Antifeminismen. ›Krisen‹-Diskurse mit gesellschaftsspaltendem Potential?. Transcript Verlag. Bielefeld

    Autorinnen-Kollektiv ‚Subjekt’: „Subjekttheoretische Annäherungen an zeitgenössische Antifeminismen“. In: Henninger, Annette; Birsl, Ursula (Hg.): Antifeminismen. ›Krisen‹-Diskurse mit gesellschaftsspaltendem Potential?. Transcript Verlag. Bielefeld

    Bergold-Caldwell, Denise; Grubner, Barbara (2019) Antifeminismus, Rassismus und Geschlechterhierarchie. Gedanken zur Ethnisierung sexualisierter Gewalt und zu einer notwendigen Erweiterung von Gesellschaftskritik. In: Frauenhauskoordinierung e.V. FHK-Fachinformation No. 1 | 2019. Schwerpunkt Antifeminismus und Rechtspopulismus. (S. 26 – 30) https://www.frauenhauskoordinierung.de/fileadmin/redakteure/Publikationen/Newsletter/2019-11-27_FHK_Fachinformation_2019.pdf

    Bergold-Caldwell, Denise (2019). Postkoloniale feministische Utopien. In: Wir Frauen. 4/19. Schwerpunktheft: Utopien.

    Bergold-Caldwell, Denise (2019): Weibliche* Freiheit und die Debatte um das muslimische Kopftuch – eine kritische Anmerkung zu öffentlichen Affekten. In: GefühlsPolitiken. Fama 3/2019. Feministisch, politisch, theologisch.

    Bergold-Caldwell, Denise; Coulibaly-Wiedenroth, Eleonore (2019) Rezension: Natasha A. Kelly (Hg.): Schwarzer Feminismus – Grundlagentexte. In: Femina Politica. Heft 2/2019

    Bergold-Caldwell, Denise; Georg, Eva (2018): Bildung postkolonial?! – Subjektivierung und Rassifizierung in Bildungskontexten. Eine Problematisierung pädagogischer Antworten auf Flucht, Migration. In: Mai, Hanna; Merl, Thorsten; Mohseni, Maryam: Differenzverhältnisse in der Pädagogik: Machtkritische Perspektiven erziehungswissenschaftlicher Forschung und pädagogischer Praxis. Springer VS

    Bergold-Caldwell, Denise; Philipps, Carolin (2017): Chancen und Fallstricke von Bildung in sozialen Bewegungen. In: Emde, Oliver; Jakubczyk, Uwe; Kappes, Bernd; Overwien, Bernd (Hrsg.): Mit Bildung die Welt verändern? Globales Lernen zwischen Theorie und Praxis. Verlag Barbara Budrich, Opladen

    Bergold-Caldwell, Denise; Scholle, Jasmin; Wuttig, Bettina (2017): "Always placed as the Other" - Rassialisierende Anrufungen als traumatische Dimension im Kontext Schule. In: Monika Jäckel, Bettina Wuttig und Christian Fuchs (Hg.): Handbuch TraumaPädagogik und Schule. Transcript Verlag, Bielefeld.

    Kargerbauer, Linda; Bergold-Caldwell, Denise (2017): „Ain’t I a woman?!“ –Parteilichkeit auf dem Prüfstand Intersektionale Perspektiven auf Positionen in der feministischen Mäd- chen*arbeit. In: Betrifft Mädchen. Heft 3/2017 Juevnta.

    Bergold-Caldwell, Denise; Diewald, Irmgard (2016): Feministische Wissenschaft als Praxis und ihre ambivalenten Implikationen. In: Dreit, Karolina; Schumacher, Nina; Maurer, Susanne und Abraham, Anke (Hg.): Ambivalenzen der Normativität. Ulrike Helmer Verlag. Sulzbach/Taunus.

    Bergold-Caldwell, Denise (2016): Schwarzer und postkolonialer Feminismus – oder vom Gebrauch der Freiheit als Ent-Unterwerfung. In: Grubner, Barbara; Birkle, Carmen (Hg.): Feminismus und Freiheit. Interdisziplinäre Befragungen. Ulrike Helmer Verlag. Sulzbach/Taunus

    Bergold-Caldwell, Denise; Digho-Ersoy, Laura; Haruna-Oelker, Hadija; Nkwendja-Ngnoubamdjum, Christelle; Ridha, Camilla und Wiedenroth-Coulibaly, Eleonore (Hg.) (2016): Spiegelblicke. Perspektiven auf Schwarze Bewegung in Deutschland. Orlanda Verlag. Berlin

    Bergold-Caldwell, Denise; Modupe, Laja (2016): Schwarzer Feminismus. Ebd.

    Bergold-Caldwell, Denise; Digho, Laura (2016): Angela Davis in Frankfurt am Main. Ebd.

    Bergold-Caldwell, Denise (2015): The danger of a single picture-story und die Konstruktion des "Durschnitts-Dritte-Welt-Mädchens". In: Rau, Regina (Hg.): move and meet. Internationale Bewegungen und Begegnungen in der Mädchenarbeit. Betrifft Mädchen 28 (1/2015). Beltz Juventa. Weinheim

    Bergold-Caldwell, Denise (2014): Der weiße Blick – Rassifizierungen Schwarzer Frauen über und durch Imaginationen des Sexuellen. In: Grubner, Barbara und Ott, Veronika (Hg.): Sexualität und Geschlecht: Feministische Annäherungen an ein unbehagliches Verhältnis. Sulzbach / Taunus: Ulrike Helmer Verlag.

    Maurer, Susanne; Bergold-Caldwell, Denise; Wiebke, Dierkes; emg_Kresenzentia; Krüger-Kirn, Helga; Scholle, Jasmin; Stumpp, Laura; Wuttig, Bettina (2014): (Wie) Kann sich feministische Mädchenarbeit heute noch auf Mädchen beziehen? – Ein Küchengespräch. In: Franke, Yvonne; Myzogemba, Kati; Pöge, Kathleen; Ritter, Bettina; Venohr, Dagmar (Hg.): Feminismen heute. Positionen in Theorie und Praxis. Transcript Verlag. Bielefeld Scholle, Jasmin; Bergold-Caldwell, Denise (2013): Beratung als macht- und vorurteilsbewusstes Handlungsgeschehen?! – Eine Perspektive auf differenzmarkierende Subjektivierungsprozesse. In: Schnoor, Heike (Hg.): Beratung unter Einflüssen. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

    Bergold-Caldwell, Denise (2011): Individuen fokussierende Diagnosen in der Sozialen Arbeit (Diplomarbeit).

    Bergold-Caldwell, Denise (September 2011): „Nachlese“ der Marburger Studierenden zur Summer School 2011. In: Newsletter der FHNW Nr. 27 2011.

    Bergold-Caldwell, Denise (2010): Identität versus Biographisches-Selbst? Oder: Biographie in verschiedenen Hin-Sichten. In: Haupert, Bernhard; Schilling, Sigrid; Maurer, Susanne (Hrsg.) Biografiearbeit und Biografieforschung in der Sozialen Arbeit. Beiträge zu einer rekonstruktiven Perspektive sozialer Profession. Peter Lang Verlag. Bern.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VorträgeVorträge

    Online Seminar zusammen mit Inga Nüthen, Gabriela Caicedo Beltrán und Paz Acosta. „queer and decolonial feminist perspectives in dialogue with marxism“ am 09.09.2020 in Zusammenarbeit mit der Studien- und Arbeitsgruppe Marx pensamiento der Universidad National de Colombia.

    Zusammen mit Eleonore Wiedenroth-Coulibaly: „Schwarze Frauen* und die Frage der Macht“. Vortrag im Rahmen der Vorlesungsreihe „Frauen* und Macht“ am ZGS der Philipps-Universität Marburg. 03.06.2020 https://www.uni-marburg.de/de/genderzukunft/veranstaltungen/ringvorlesung

    “Eine feministische postkoloniale Utopie”. Online Vortrag für die Grüne Jugend Hessen. Am 07.05.2020.

    Zusammen mit Eleonore Wiedenroth-Coulibaly. “Spiegelblicke” und “Farbe bekennen” als afro-deutsche Interventionen in feministische Dialoge. Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe: “Feminism in Dialog” an der Universität Kassel. Am 04.02.2020 https://www.uni-kassel.de/fb05/fachgruppen/politikwissenschaft/geschlechterpolitik/aktuelles.html

    Antidiskriminierende Mädchen*arbeit – Eine Einführung. Einführungsvortrag zur Tagung: “My live my choice?!”. Fachtagung ausgerichtet von der LAG Mädchen* der Stadt Freiburg/Baden Württemberg. Am 28.11.2019  https://www.ag-maedchen-freiburg.de/wp-content/uploads/Informationen_Tagung-Mädchen_arbeit_28.29.11.2019_Freiburg-web-1.pdf
    https://www.ag-maedchen-freiburg.de/wp-content/uploads/2019_AGMaedchen_Dokumentation_Tagung.pdf

    “Transformative und empowernde Bildungsprozesse”. Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe: Intersectional – More than race, class and gender. Gestik Universität Köln. Am 18.11.2019 https://gestik.uni-koeln.de/sites/gestik/user_upload/Plakat_Ringvorlesung_19_20.pdf

    Zusammen mit Barbara Grubner. “Demokratie lernen Geschlecht und race in Integrationskursen”. Im Rahmen der ÖGGF Jahrestagung an der Universität Innsbruck. Am 07.11.2019 https://www.uibk.ac.at/congress/oeggf2019/beitrag/b10.html.

    Zusammen mit Barbara Grubner. “Fallstudie 1: Zur Ethnisierung von Sexismus: Antifeminismus, Postfeminismus und die Kategorie race“. Vortrag im Rahmen der Abschlusstagung von REVERSE. Am  9/10.10.2019 in Marburg.

    Rassismuskritisches Forschen in der qualitativen Forschung. Vortrag an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Am 19.07.2019.

    „Schwarze Weiblich*keiten. Intersektionale Perspektiven auf Bildungs- und Subjektivierungsprozesse“. Disputationsvortrag an der Philipps-Universität Marburg. Am 12.07.2019.

    Race, class und gender – oder: „vor 60 Jahren hätte ich am anderen Tisch gesessen...“:

    Bildungs- und Subjektivierungsprozesse von BWOC. Vortrag am IZFG Bern, Schweiz. Kolloquium Prof.in Dr. in Patricia Purtschert, am 17.04.2019.

    “Gefahren der Ethnisierung von Sexismus” im Rahmen der bff-Tagung:  “#menschenrechte – Fachberatungsstellen gegen geschlechtsspezifische Gewalt” am 06/07. Dezember 2018 in Kassel. Anschließende Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Esther Lehnert (Alice Salomon Hochschule Berlin) und  Dr. Delal Atmaca, (DaMigra- Geschäftsführerin).

    „Affekte der Freiheit oder sich frei fühlen?!“ Diskussion um theoretische Perspektiven und Zwischenergebnisse auf der 6. Jahrestagung der ÖGGF (Österreichische Gesellschaft für Geschlechterforschung) „Wissenskulturen und Diversität. Positionen, Diffraktionen, Partizipationen“, 27.-29. September 2018, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw).

    „The affect of freedom or feeling free“. 10th European Feminist Research Conference „Difference, Diversity, Diffraction: Confronting Hegemonies and Dispossessions“, joint conference of the AtGender (European Association for Gender Research, Education and Documentation), FG Gender (German Gender Studies Association) and the Georg August-University Göttingen, 12th-15th September 2018 in Göttingen, Germany (13.9.2018).

    „The affect of freedom or feeling free“. Vortrag über den Zusammenhang von Antifeminismus und Ethnosexismus. Konferenz: Capacoius. Affect Inquirey/Affect Theory. Vom 08-11.August 2018  in Lancaster, USA.

    „Affektlogiken?! Sexismus und sexualisierte Gewalt als Phänomen ‚kulturell Anderer’?“. Workshop mit Vortrag um den Zusammenhang von Antifeminismus und Rassismus bei der Tagung: „Die polarisierte Gesellschaft – Entwicklungen und Erwiderungen“ vom Beratungsnetzwerk Hessen. Am 16.04.2018 in Butzbach.

    AG im Rahmen des DGfE Kongress März 2018 (Essen) unter dem Titel:

    „Pädagogik und soziale Bewegungen. Pädagogik als Praxis und Gegenstand von Kritik von Bewegungen im Spannungsfeld von Reproduktion und Protest.“ Mein Beitrag  im Rahmen dieser AG hieß: „Soziale Bewegung und ihr multipler Einfluss auf und in feministischer Mädchenarbeit als Bildungsort“.

    Zusammen mit Barbara Grubner: „Sexismus als Modernisierungsrückstand? Über den Zusammenhang von Ethnisierung und Antifeminismus“, Gastvortrag in der Veranstaltungsreihe des AStA der Georg-August-Universität Göttingen „Den Gender-Wahn stoppen?!“, 11.01.2018.

    Zusammen mit Barbara Grubner und Juliane Lang: „Antifeminismus als gesellschaftsspaltendes Krisenphänomen“ Präsentation und Diskussion von Zwischenergebnissen auf der 16. Arbeitstagung der „Konferenz der Einrichtungen für Frauen- und Geschlechterstudien im deutschsprachigen Raum (KEG)“, 26. und 27.9.2017, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw).

    Zusammen mit Barbara Grubner Vortrag im Rahmen der Interdisziplinären Ringvorlesung (2017) "Backlash!? Antifeminismus in Wissenschaft, Politik und Gesellschaft“ des ZGS der Philipps-Universität Marburg mit dem Titel: „Ethnisierung der Geschlechterverhältnisse. Antifeminismus, Sexismus und Rassismus nach Köln“ am 22.06.2017 in Marburg.

    Vortrag im Rahmen der Tagung DGfE Sektion Sozialpädagogik „Teilhabe durch*in*trotz Sozialpädagogik“ an der Universität in Vechta mit dem Titel: „Feministische Mädchenarbeit als machtvoller Ort?! Eine theoretische Perspektive auf Parteilichkeit und Teilhabe aus intersektionaler Perspektive“ 18-20. Mai 2017 in Vechta.

    Vortrag im Rahmen der Queeren Ringvorlesung der Goethe Universität Frankfurt. „Das ‚neue’ Sexualitätsdispositiv - Wirkungen auf Positionierungen und vergeschlechtlichte Rassifizierungsprozesse“ am 02.Mai 2017 in Frankfurt Main.

    „Freiheit als Ent-Unterwerfung?! – Perspektiven eines Postkolonialen und Schwarzen Feminismus auf ‚Praxen der Freiheit’“. Vortrag im Rahmen einer Interdisziplinären Workshop Tagung des ZGS (Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung) an der Philipps-Universität Marburg „Freiheit. Feministische Neu-Aneignungen eines umkämpften Begriffs am 17.02.2016 in Marburg.

    „Eine Geschlechtertheoretische und Rassismuskritische Perspektive auf Mädchenarbeit und die Rolle von Empowerment“ Vortrag im Rahmen einer Fachtagung zu „Empowerment von Mädchen und jungen Frauen mit Rassismuserfahrungen“ der Stadt Frankfurt und des Sozial- und Jugendamtes Frankfurt am Main am 24.2.2016 in Frankfurt am Main.

    „Bildung postkolonial?!  - Ein Blick auf Bildungsprozesse aus rassismuskritischer Perspektive“ Zusammen mit Eva Georg Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung: „Flüchtlingskrise oder Normalfall Migration?!“ an der Philipps-Universität Marburg am 26.04.2016 in Marburg.

    Vortrag im Rahmen einer Arbeitsgruppe des DGfE Kongress 2016 unter dem Titel: „Soziale Bewegungen als pädagogischer Ort“. Mein Beitrag im Rahmen dieser Arbeitsgruppe hieß: „Subjekt-Bildung als weibliche Vergeschlechtlichung und Rassifizierung im Spannungsfeld pädagogischer Praxis und Sozialer Bewegung“ am 04.03. 2016 in Kassel.

    „Schwarzer und Postkolonialer Feminismus – Eine Einführung“ – Vortrag im Rahmen der Tagung: „radikal und widerständig. Riskantes Denken und feministische Praxen“ am 30. und 31.10.2015 in München ausgerichtet von der Frauenakademie München. 

    „‚Jenseits des ,großen Ganzen‘? Von der alltäglichen Zurückweisung der Zumutungen und den Möglichkeiten einer Sozialen Arbeit als ,solidarische Profession‘“ – Vortrag im Rahmen des Bundeskongress Soziale Arbeit am 30.09.-02.10.2015 in Darmstadt, in Zusammenarbeit mit Wiebke Dierkes und Jacob Christoph Will.

    „Subjektivierung – Praxen – Bildungsräume“ – Vortrag am 11.06.2015 im Rahmen der Tagung „Migrationsgesellschaftliche Diskriminierungsverhältnisse als Gegenstand und strukturierende Größe in Bildungssettings“ an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, in Zusammenarbeit mit Jasmin Scholle.

    „Schönheit und Exotismus - Wie Bilder der Schönheit Rassismen bedienen“ - Vortrag und Workshop am 18.06.2015 im Rahmen der Fachtagung: #bestimmt_schön des Frauenreferats der Stadt Frankfurt und dem Zentrum für Essstörungen Frankfurt a.M.

    „Widerstand und Empowerment als Bildungsprozesse denken – Biographische Notizen Schwarzer Frauen und Women of Color“ – Vortrag am 20.01.2015 im Rahmen der Veranstaltungsreihe: Bildung wird geMacht, von Weitblick Freiburg, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

    „Post/Dekoloniale Theorie und Theologie in Bewegung, Wissenschaft und Alltag“ – Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Heike Walz am 20.11.2014, Philipps Universität Marburg.

    „Institutioneller Rassismus und Soziale Arbeit“ – Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe: „Theorie und Praxis – Widersprüche in der Sozialen Arbeit“ am 28.10. 2014 an der Hochschule Darmstadt (h_da).

    „race, class, gender .... Intersektionalität. Impulse und Herausforderungen für die Gleichstellungsarbeit“ – Vortrag und Workshop im Rahmen des 22. Bundeskongress der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten „Wirklichkeit und Visionen – Strategien für eine erfolgreiche Gleichstellungsarbeit“ am 26.- 28.01.2014 in Potsdam, in Zusammenarbeit mit Jasmin Scholle.

    „Sexismus und Rassismus als interdependente Wirkung in der Darstellung von Schwarzen Frauen“ – Vortrag am 04.11.2013 an der Johannes Gutenberg Universität Mainz.

    „(Dis-) Kontinuitäten: ‚the white man’s burden’, Sexual Politics and the new racism“ - Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Sexualität" im Sommersemester 2013 am Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung, Philipps-Universität-Marburg.

    „Subjektivierung und Subjekt-Werdung im Spannungsfeld einer Diagnose“ - Vortrag im Rahmen des Dies-Academicus an der Philipps Universität Marburg, November 2011.

-