25.08.2021 Neue Publikation der CCS Working Paper-Reihe

Foto: Colourbox.de / #237569

Barbara Schmalen schreibt zu Identität und dem NSU-Komplex

"Der NSU und ich? Eine Narrativanalyse zur Konstruktion polizeilicher Identität angesichts des NSU-Komplexes" lautet der Titel des Working Paper No. 24 in der Reihe des Zentrum für Konfliktforschung. 

Die Autorin Barbara Schmalen hat Friedens- und Konfliktforschung, Psychologie, Germanistik und
Romanistik in Marburg, Bonn und Köln studiert. Derzeit forscht sie im Rahmen einer kooperativen Promotion in der Sozialpsychologie (Philipps-Universität Marburg) und den Sozial- und Kulturwissenschaften (Hochschule Düsseldorf) zu weißen Umgangsformen mit antirassistischen Erinnerungspraktiken am Beispiel des NSU-Mahnmals Herkesin Meydanı in der Keupstraße in Köln.

In ihrer Publikation geht sie darauf ein, wie Polizeikräfte Strategien des Identitätsmanagements dafür einsetzen, den Umgang mit NSU-Verbrechen durch Strafverfolgung mit ihrer Identität zu vereinbaren. Das Working Paper geht insbesondere darauf ein, wie diese Vereinbarung narrativ implementiert wird. 

Das Working Paper ist ab sofort hier öffentlich verfügbar.

-