01.11.2019 Zentrum für Konfliktforschung wird Mitglied im ANSER-Netzwerk

Foto: Zentrum für Konfliktforschung

Zentrum für Konfliktforschung wird Mitglied im ANSER-Netzwerk

Ab November 2019 ist das Zentrum für Konfliktforschung Mitglied beim Academic Network for Sexual and Reproductive Health and Rights Policy (ANSER) in Gent. ANSER ist eine internationale Forschungsplattform, die den Wissensaustausch und die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie politischen Entscheidungsträger_innen fördert. ANSER baut eine evidenzbasierte Politik auf, die als globale Ressource für Forschung und Bildung im Bereich der sexuellen und reproduktiven Gesundheit und Rechte dient. Durch die volle Mitgliedschaft hat das Zentrum Zugang zu allen relevanten Informationen über sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte, steht im Austausch mit anderen akademischen Institutionen und leistet damit einen fachlichen und praxisrelevanten Beitrag für politische Entscheidungsträger_innen im Bereich SRHR. Ein Ergebnis dieser Zusammenarbeit sind einschlägige Kontakte zu akademischen Institutionen und Forschungseinrichtungen weltweit, die bislang vor allem dem Forschungsprojekt "Sexualität übersetzen" zu Gute kamen.

-