Hauptinhalt

Gleichstellungsstipendien und -stellen

Drei Frauen lesen sitzend ein Buch
Foto: Felix Wesch

Im Rahmen des Gleichstellungskonzepts der Philipps-Universität Marburg („nachhaltig chancengleich!“) werden aus Mitteln des Professorinnenprogramms des Bundes und der Länder einmal jährlich AbschlussSstipendien für finale Arbeiten an Dissertationsvorhaben oder Habilitationen sowie Brückenstellen zur Fortsetzung einer akademischen Laufbahn vergeben.

Damit möchte die Philipps-Universität Marburg durch gezielte fächerübergreifende Förderung von Frauen einen Beitrag zur Erhöhung der Repräsentanz von Wissenschaftlerinnen in allen Qualifikationsstufen auf dem Weg zur Professur und damit zur nachhaltigen Integration von Frauen in das Wissenschaftssystem leisten.

Die MARA koordiniert die Vergabe der Abschlussstipendien und Brückenstellen in Kooperation mit den Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten. Über die Vergabe der Fördermittel entscheidet der Ausschuss „Gleichstellungsstipendien“, welcher sich aus gewählten Direktoriumsmitgliedern der MARA zusammensetzt.

Ausschuss Gleichstellungsstipendien MARA (pdf)

Informationen zum Gleichstellungskonzept „nachhaltig chancengleich!“ der Philipps-Universität Marburg (pdf)

Detaillierte Informationen zu den beiden Förderlinien und zum Zeitpunkt der nächsten Ausschreibung finden Sie hier:

Kontakt

Dr. Jan-Paul Klünder
MArburg University Research Academy (MARA)
Förderungen
Tel.: +49 (0)6421 28 21299
E-Mail: mara.foerderungen@uni-marburg.de

-