Hauptinhalt

Europäische Wirtschafts- und Sozialgeschichte (M.A.)

Kurzbeschreibung

Angesichts aktueller Ereignisse erhalten die historischen Dimensionen der Wirtschaft eine immer größere Bedeutung. Der Masterstudiengang „Europäische Wirtschafts- und Sozialgeschichte“ widmet sich dieser Entwicklung und verbindet die systematische Herangehensweise der Wirtschaftswissenschaften mit der historischen der Geschichtswissenschaft. Bei einem hohen theoretisch-analytischen Anspruch hat er das Ziel, auf den Ebenen von Akteuren, Strukturen und Prozessen die wirtschaftliche und soziale Entwicklung sowie die Interdependenzen mit Politik, Technik und Institutionen zu vermitteln.

Darüber hinaus sind jedoch hohe Praxisanteile möglich – ein sechsmonatiges Praktikum kann in den Studienverlaufsplan integriert werden –, die den Studierenden nicht nur die Erkundung zukünftiger Berufsfelder ermöglichen, sondern auch in Kontakt zu potentiellen Arbeitgebern bringen.

Schwerpunkte

Der Master Europäische Wirtschafts- und Sozialgeschichte vermittelt Kenntnisse der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Umwälzungen in Antike, Mittelalter und Neuzeit. Diese epochenübergreifende Konzeption finden Sie nirgends sonst. Er kann sowohl forschungs- als auch praxisorientiert studiert werden und bereitet somit auf wissenschaftliche wie anwendungsbezogene Karrieren vor. Dabei bietet sich die wertvolle Möglichkeit, ein Praktikumssemester in der Wirtschaft zu machen, welches durch die guten Kontakte des Fachbereichs begünstigt wird. Das Lehrangebot und die flexiblen Studienbedingungen bieten zahlreiche Möglichkeiten zur individuellen Schwerpunktsetzung.

Ziele

Nach dem erfolgreichen Abschluss Ihres Masterstudiengangs Europäische Wirtschafts- und Sozialgeschichte eröffnet sich Ihnen kein festgestecktes Berufsfeld. Nutzen Sie Ihr Potenzial und erschließen Sie sich Tätigkeitsfelder mittels Ihrer erworbenen Kompetenzen, Fähigkeiten und Erfahrungen, Ihren Vorstellungen und Interessen entsprechend.

Mögliche klassische und weniger klassische Tätigkeitsfelder können sein:

  • Archivwesen
  • (historische) Museen
  • Stiftungs- und Verlagswesen
  • Bibliotheken
  • Journalismus und Medien
  • History Marketing
  • Tourismus
  • anwendungsbezogene EDV
  • Unternehmensberatung
  • Bankwesen
  • Erbenermittler
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Auf einen BlickAuf einen Blick

    Studiengang Europäische Wirtschafts- und Sozialgeschichte
    Studienbeginn Winter- und Sommersemester 
    Regelstudienzeit 4 Semester
    Studienabschluss Master of Arts
    Fachbereich FB 06 Geschichte und Kulturwissenschaften
    Zulassungsmodus Eignungsfeststellungsverfahren
    Unterrichtssprache Deutsch (Niveau DSH-II)
    Wichtige Dokumente Prüfungsordnung
    Studienverlaufsplan
    Weiterführende Informationen Webseite des Fachbereichs zum Studiengang
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen StudienberatungStudienberatung

    Aktueller Hinweis zu Sprechstunden: Aufgrund der aktuellen Situation hinsichtlich der Verbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2/COVID-19) findet eine persönliche Beratung nur noch ausschließlich telefonisch und/oder per E-Mail statt. Siehe hierzu die genauen Hinweise auf den Web-Seiten der jeweiligen Beratungseinrichtung!

    Zentrale Allgemeine Studienberatung (ZAS)

    Die Zentrale Allgemeine Studienberatung (ZAS) ist die zentrale Anlaufstelle für Informations- und Beratungsfragen zum Studium an der Philipps-Universität.

    Offene Sprechzeiten (Kurzberatung): Mo 10:00 – 12:00 Uhr, Mi 14:00 – 16:00, Do 14:00 – 16:00 Uhr.
    Individuelle Beratungstermine können über unsere Seite "Beratung und Kontakt" vereinbart werden.

    Studienfachberatung zum Studiengang

    Fachbereichskoordinator für Studien- und Prüfungsorganisation
    Dr. Florian Krüpe
    Wilhelm-Röpke-Str. 6 C
    Zi. 408
    Tel. 06421/28 24903
    Fax: 06421/28 24904
    Sprechzeit: Di 09.30 - 12.00 Uhr sowie n.V.
    E-Mail: studienberatung-geschichte@staff.uni-marburg.de

    Marburger Stud-i-fon für Fragen rund ums Studium

    Telefonische Auskünfte rund ums Studium und bei Bedarf Vermittlung zu universitären Beratungsstellen.

    Tel.: 06421 / 28 22222

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen ZulassungsbedingungenZulassungsbedingungen

    vorausgesetzter Hochschulabschluss

    Nachweis des Abschlusses eines fachlich einschlägigen Bachelorstudienganges in einem der folgenden Bereiche:

    • Geschichtswissenschaft
    • Gesellschaftswissenschaft
    • Sprach- oder Kulturwissenschaft
    • Rechtswissenschaft
    • Wirtschaftswissenschaft
    • Theologie

    oder der Nachweis eines vergleichbaren in- oder ausländischen berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses.

    Es sind mindestens 24 Leistungspunkte im Bereich historischer Disziplinen sowie den zugehörigen Grund- bzw. Hilfswissenschaften nachzuweisen.

    Der Prüfungsausschuss kann die Zulassung mit der Auflage verbinden, dass zusätzliche Studienleistungen und/oder Prüfungsleistungen von höchstens 12 LP erbracht werden. In diesem Fall kann sich das Studium entsprechend verlängern.

    vor der Zulassung nachzuweisende studiengangspezifische Kenntnisse und Fähigkeiten

    • Kenntnisse in zwei modernen Fremdsprachen, darunter Englisch und Französisch oder Italienisch oder Spanisch oder
    • Englischkenntnisse und funktionale Lateinkenntnisse
    • Moderne Fremdsprachen müssen auf dem Niveau B1 nachgewiesen werden. Es gilt der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen.

    Zulassungsmodus

    Eignungsfeststellungsverfahren
    >> Informationen zum Eignungsfeststellungsverfahren erhalten Sie über den Link zur Bewerbung unten

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Bewerbung & FristenBewerbung & Fristen

    Bewerbungsfristen

    Über die geltenden Bewerbungsfristen informiert unsere Fristen-Übersicht

    Zur Bewerbung

    Um weiter zur Bewerbung zu gelangen, lesen Sie bitte die wichtigen Informationen zum Eignungsfeststellungsverfahren.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen AuslandsstudiumAuslandsstudium

    Ab ins Ausland – aber wie?

    Sie wollen ein Semester oder länger im Ausland studieren und Ihren Horizont erweitern?

    Mit dem ERASMUS-Programm innerhalb Europas studieren.

    Informationen und Beratung zum Studium weltweit im außereuropäischen Ausland (+ weitere Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt) bekommen Sie beim Referat für Studium und Praktika im Ausland und im International Office.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Studium & BerufStudium & Beruf

    „…und was macht man dann mit dem Studium?“

    Angebote zur Berufsorientierung

    Tätigkeitsfelder

    Angebote zum Erwerb von Schlüsselqualifikationen

    Beratungsangebote 

    Praktikums- und Stellensuche 

    Die Philipps-Universität Marburg unterstützt Sie, wenn Sie sich über Ihre berufliche Zukunft Gedanken machen, sich mit der Arbeitswelt auseinandersetzen und Ihre wissenschaftliche Qualifikation berufsstrategisch einsetzen wollen. 

    Weitere Informationen, Vortrags- und Beratungsangebote zur beruflichen Orientierung hält insbesondere das Career Center der Zentralen Allgemeinen Studienberatung bereit.

Entdecken