Hauptinhalt

Molekulare und Zelluläre Neurowissenschaften (M.Sc.)

Kurzbeschreibung

Ziel des Masterstudiengangs ist eine forschungsorientierte Ausbildung, die die im Rahmen eines Bachelorstudiums in einem lebenswissenschaftlichen Studiengang erworbenen wissenschaftlichen Kompetenzen und Fähigkeiten im Bereich der molekularen und zellulären Neurowissenschaften vertieft und erweitert. Der Studiengang bietet eine labororientierte Ausbildung, die sich von Aspekten der Grundlagenforschung bis hin zur klinischen Laborforschung erstreckt. Die Studierenden sollen im Laufe des Studiums durch zunehmend selbstständiges Arbeiten in den beteiligten Forschungseinrichtungen die Fähigkeit erwerben, ihr Wissen im anschließenden Berufsleben oder in der anschließenden Promotionsphase selbstständig auf neue Fragestellungen anzuwenden.

Schwerpunkte

Das Fachspektrum umfasst u.a. Neuroanatomie, Neurophysiologie, Neurobiochemie sowie Neuropharmakologie und ist vor allem auf molekulare und zelluläre Aspekte der Neurowissenschaften fokussiert.

Ziele

Wenngleich sich das zukünftige Berufsfeld für Absolvent/inn/en des Masterstudiengangs Molekulare und Zelluläre Neurowissenschaften  noch herauskristallisieren muss, sind folgende Tätigkeitsfelder denkbar: 

  • Mitarbeit an der wissenschaftlichen Grundlagenforschung in biologischen und biomedizinischen Disziplinen an Universitätsinstituten, Max-Planck-Instituten sowie Großforschungseinrichtungen des Bundes
  • Angewandte Forschung und Entwicklung bei der Arzneimittelentwicklung in der Pharmazeutischen Industrie oder in Biotech-Firmen
  • Mitarbeit bei klinischen Forschungsprojekten in Laboratorien der Universitätskliniken, oder andere Tätigkeiten in klinischen Einrichtungen mit molekularer und zellulärer Ausrichtung
  • Tätigkeiten in Bereichen der Bioinformatik
  • Aufgaben im Bereich der Forensik

Entdecken