Hauptinhalt

Wirtschaftsgeographie (M.Sc.)

Kurzbeschreibung

Im Masterstudiengang „Wirtschaftsgeographie“ erwerben die Studierenden vertiefende Kenntnisse im Fach Geographie. Die Lehrinhalte beziehen sich auf inhaltliche Kompetenzen und methodische Fertigkeiten zur Wirtschaftsgeographie und ihren verschiedenen Teilbereichen. Die Studierenden erwerben fachwissenschaftliche Kenntnisse und methodische Fähigkeiten, um sozioökonomische Prozesse aus einer multiskalaren, theoriegeleiteten Perspektive beschreiben, analysieren, erklären, bewerten und prognostizieren zu können. Der Erwerb von theoriebezogenen analytischen Kenntnissen sowie die Stärkung von berufsfeldbezogenen Problemlösungskompetenzen stehen im Vordergrund. In kombinierten fachwissenschaftlich-methodischen Modulen mit Projektcharakter werden integrierte Arbeitsabläufe in idealtypischer Abfolge erlernt. Die integrative Problembetrachtung ist dabei kein Selbstzweck, sondern ist auf die praktische Anwendung dieser Perspektive im späteren Berufsfeld ausgerichtet.

Schwerpunkte

  • Globalisierung von Innovation und Wissen,
  • Sozioökonomische Globalisierung,
  • Innovation und Wachstum im Raum,
  • Methoden der empirischen Sozialforschung sowie
  • Modellierung und Simulation.

Ziele

Die in den geographischen Fach- und Methodenmodulen erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse werden ergänzt und vertieft durch externe Wahlmodule und Profilmodule sowie durch ein externes, die Berufsorientierung zusätzlich stärkendes, Berufspraktikum und lassen sich insbesondere in folgenden Berufsfeldern einsetzen:

  • (regionale)Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsförderung,
  • Innovations- und Wissensmanagement,
  • internationales Management,
  • Wissenschaft, Forschung und Forschungsmanagement,
  • Räumliche Planung im weitesten Sinne.

Entdecken