Hauptinhalt

Moderne arabische Politik, Gesellschaft und Kultur (M.A.)

Graffiti "Perception" von eL Seed in Manshiyet Nasr, Kairo.
with courtesy of eL Seed

Eckdaten

Studienbeginn Wintersemester
Regelstudienzeit 4 Semester
Zulassungsmodus Eignungsfeststellungsverfahren
Unterrichtssprache Deutsch (Niveau DSH-II)
Wichtige Dokumente Studien- und Prüfungsordnung
Weiterführende Informationen Webseite des Fachbereiches zum Studiengang
Studienverlaufsplan

 

Kennen lernen

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen InhalteInhalte

    Du hast einen Bachelor in Geistes- oder Sozialwissenschaften, insbesondere Nahostwissenschaften abgeschlossen und möchtest dich wissenschaftlich mit der aktuellen arabischen Politik, Gesellschaft und Kultur auseinander setzen? Dann bist du bei unserem interdisziplinären Masterstudiengang genau richtig! Er verbindet die Fachdisziplinen der Politik-, Kultur-, und Literaturwissenschaft mit Regionalkenntnissen zur arabischen Welt.

    In Marburg erhältst du eine Ausbildung zur Forschung an Schnittstellen von Politik, Gesellschaft und Kultur im Nahen und Mittleren Osten und Nordafrika und eine umfassende Schulung in der arabischen Sprache. Durch die Einbindung der Friedens- und Konfliktforschung sowie der Religionswissenschaft wird das Spektrum der transregionalen Perspektiven und der relevanten Methodik zusätzlich erweitert.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PerspektivenPerspektiven

    Der Studiengang kombiniert zwei für moderne Area Studies wichtige Elemente: zum einen den theoretisch-methodischen Zugang und zum anderen die aktive Sprach- und Regionalkompetenz.

    Hierbei werden neben politikwissenschaftlichen Zugängen auch literatur- und kulturwissenschaftliche Fragestellungen integriert.

    Der Studiengang führt zwar zu keinem einheitlichen Berufsbild, bietet aber vielfältige Berufsmöglichkeiten. Der Studiengang qualifiziert dich unter anderem für Tätigkeiten in diesen Berufsfeldern:

    • internationale Institutionen und Organisationen
    • Wissenschaft (Universität, Forschungseinrichtungen)
    • interkulturelle Institutionen und Migrationsbehörden; Politikberatung (Öffentliche Verwaltung, Verbände, Institutionen und Organisationen)
    • Medien, Verlage und Öffentlichkeitsarbeit
    • Erwachsenenbildung, Kulturinstitutionen und Journalismus.

    Auch in weiteren Tätigkeitsfeldern sind die in diesem Studiengang vermittelten organisatorischen, kommunikativen, interkulturellen, sozialen sowie geistigen Schlüsselkompetenzen von berufspraktischer Bedeutung. Die vertiefte Sprachausbildung ermöglicht Berufstätigkeiten als Übersetzer/ Übersetzer oder Lektor/ Lektorin und qualifiziert zu Vermittlerdiensten im Bereich Kultur-/ Wissenstransfer im weitesten Sinne. Gerade im Bereich des Nahen und Mittleren Ostens ist die Sprach- und interkulturelle Kompetenz solcher Hochschulabsolventinnen und -absolventen gefragt, die durch ihre solide Kenntnis aktueller Diskurse in der arabischen Welt als Kulturvermittlerinnen und -vermittler auftreten können, um allgegenwärtige Verständnis- und Wissenslücken überwinden zu helfen.

    Bei Interesse und erfolgreichem Abschluss besteht natürlich auch die Möglichkeit der Promotion - entweder am Fachbereich 10 „Fremdsprachliche Philologien“ (Arabistik) oder dem Fachbereich 03 „Gesellschaftswissenschaften und Philosophie“ (Politikwissenschaft).

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Noch nicht ganz sicher? StudienorientierungsangeboteNoch nicht ganz sicher? Studienorientierungsangebote

    Wir unterstützen dich mit individuell gestalteten Informations- und Beratungsangeboten sowohl hier vor Ort an der Uni als auch online auf dem Weg zur gelungenen Studienwahl! Informiere dich hier über die Angebote für Masterstudierende.

 

Bei Fragen ...

 

Bewerben

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Was du mitbringen musstWas du mitbringen musst

    Vorausgesetzter Hochschulabschluss:

    Allgemeine Zugangsvoraussetzung für den Masterstudiengang ist der Nachweis eines fachlich einschlägigen Bachelorstudienganges im Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften, insbesondere Nahostwissenschaften, oder der Nachweis eines vergleichbaren in- oder ausländischen berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses.

     

    Nachzuweisende studiengangsspezifische Kenntnisse und Fähigkeiten:

    Kenntnisse der arabischen Sprachenachgewiesen durch mindestens 30 LP an einer deutschen oder ausländischen Hochschule oder an einem Sprachinstitut einer Hochschule oder durch gleichwertige Nachweise (z.B. eine Hochschulzugangsberechtigung, die an einer Schule erworben wurde, deren Hauptunterrichtssprache Arabisch ist). Es kann eine schriftliche Eingangsprüfung zum Nachweis ausreichender schriftsprachlicher Kenntnisse des Arabischen zur Auflage gemacht werden.

    Darüber hinaus sind hinreichende Kenntnisse in englischer Sprache auf mindestens Niveau B2 des „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen“ nachzuweisen.

    Der Prüfungsausschuss kann die Zulassung mit der Auflage verbinden, dass zusätzliche Studienleistungen und/oder Prüfungsleistungen von höchstens 12 LP erbracht werden. In diesem Fall kann sich das Studium entsprechend verlängern.

     

    Zulassungsmodus und studiengangsspezifische, einzureichende Unterlagen:

    Eignungsfeststellungsverfahren - Informationen zum Eignungsfeststellungsverfahren erhältst du über den Link zur Bewerbung unten

     

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Bis wann du dich bewerben kannstBis wann du dich bewerben kannst

    Bewerbungsfristen

    für das Wintersemester 2019: 01.05.2019 - 23.08.2019

    Für Bewerbungen mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung gelten teils abweichende Bewerbungsfristen. Weitere Informationen auf unserer Webseite Fristen-Übersicht.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Wie du dich bewerben kannstWie du dich bewerben kannst

    Um weiter zur Bewerbung zu gelangen, lies bitte die wichtigen Informationen zum Bewerbungsprozess und Eignungsfeststellungsverfahren.

Entdecken