Hauptinhalt

Take 5: Gute Gründe für ein Studium in Marburg

"Andere Städte haben eine Universität, Marburg ist eine Universität.“ - Niemand, der sich für ein Studium in Marburg entscheidet, kommt um diesen Satz herum – und das ist auch gut so. Für seine vergleichsweise geringe Einwohnerzahl hat Marburg nämlich einen ungewöhnlich hohen Studierendenanteil – über ein Drittel aller Einwohner ist hier an der Uni eingeschrieben. Das hat Vorteile, die so in einer Großstadt nicht zu finden sind. Aber es gibt noch mehr gute Gründe für ein Studium in Marburg:

  1. Schnell und leicht ankommen
    In wenigen anderen Städten ist es so leicht wie hier, neue Freunde zu finden, mit denen man sich austauschen, gemeinsam lernen und die Freizeit verbringen kann. Ob in der neuen Uni-Bibliothek, auf einer Wiese an der Lahn, in der legendären Oberstadt oder in jeder einzelnen Kneipe – Sie werden schnell Kontakte knüpfen.
     
  2. Gemeinsam durchs Studium
    Bedenken, in der Anonymität vieler Studendierenden verloren zu gehen? Das passiert hier nicht! Nicht nur durch ein gut ausgebautes Beratungsangebot der Zentralen Studienberatung, die kompetenten Fachbereichsansprechpartner und die Dozenten sind Studierende gut abgesichert - damit alle an der Uni Marburg optimal studieren können, verbessern wir fortwährend die Studierbarkeit unserer Studiengänge. Im Projekt „Für ein richtig gutes Studium“, finanziert über Mittel des „Qualitätspakt Lehre“, wirken z.B. sieben Teilprojekte darauf hin, dass jede/r den Weg bis zum Abschluss ungehindert gehen kann.
     
  3. In der Welt zuhause
    Ob den Horizont erweitern oder den Lebenslauf um wertvolle Erfahrungen bereichern – das Studium in Marburg bietet den perfekten Rahmen für einen Auslandsaufenthalt. Die Philipps-Universität unterhält 68 Kooperationsabkommen mit Hochschulen außerhalb Europas und knapp 500 ERASMUS-Verträge mit 210 europäischen Hochschulen. Jedes Jahr heißen wir mehr als 400 ausländische Studierende in Austauschprogrammen willkommen und knapp 500 Studierende der Philipps-Universität studieren aktuell für ein oder zwei Semester im Ausland.
     
  4. Top-Studienbedingungen
    Nicht nur mit der Unibibliothek, deren Neubau in diesem Jahr eröffnet wurde und die mit modernen Arbeitsplätzen ausgestattet ist, punktet die Uni Marburg: Im aktuellen Hochschulranking des „Centrum für Hochschulentwicklung“ erreichen Marburger Studiengänge aufgrund ihrer Studienbedingungen Top-Noten: Die Studienbedingungen z.B. in der Biologie, Zahnmedizin und Pharmazie sind exzellent.
     
  5. Studium ist nicht alles...
    Essen und trinken, ausgehen und feiern: Die Marburger Preise sind günstig – und Kneipenangebot, alternative Kulturszene und Kinoprogramme sind vielfältig. Außerdem bietet eine Vielzahl an kulturellen Angeboten jede Menge Abwechslung zum Studienalltag: Neben 130 Sportangeboten und einem Haus zum Musizieren ebenso wie Orchester, Bigband und Chor der Uni gibt es rund 50 studentische Initiativen, angefangen vom Debattierclub über die Teddyklinik bis hin zum Campus-TV.