Hauptinhalt

Kontakt/ Anfahrt

Bis auf Weiteres findet keine offene Sprechstunde statt!

Telefonische Beratung ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 08:30 bis 16:30 Uhr möglich.

Antidiskriminierungsstelle für Studierende

Katharina Völsch

Bahnhofstraße 7 (rechter Eingang neben dem "Chemikum")
Raum +2/0050
35032 Marburg

06421 - 28 26446


Die Räume sind barrierearm zugänglich. Der Zugang zum Aufzug befindet sich auf der Rückseite des Gebäudes. Die Zugangstür ist im Moment leider verschlossen. Nach vorheriger Terminabsprache öffnen wir die Tür gerne für Sie.

Anfahrtsbeschreibung (barrierereduziert):

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Von der Bushaltestelle "Bahnhofstraße" bis zum Gebäude Bahnhofstraße 7Von der Bushaltestelle "Bahnhofstraße" bis zum Gebäude Bahnhofstraße 7

    Bei der Anfahrt mit den Linien 2, 3, 4, 6, 7 oder 10 (weitere Linien weiter unten)

    verlässt man den Bus an der Haltestelle „Bahnhofstraße“ (Haltestellenbezeichnung "Bahnhofstraße 1") durch die erste Tür und stößt auf die Einstiegsmarkierung, von dort wendet man sich nach links und folgt dem Gehweg.

    Auf der rechten Seite (innere Leitlinie) befindet sich nach ca. 2 m eine Einfahrt, auf Höhe der Einfahrt befindet sich auf der linken Seite ein DFI- Mast. Folgen Sie weiter der Bahnhofstraße und gehen Sie nicht in die Einfahrt hinein.

    Der Bahnhofstraße folgt man ca. 100 m, dann trifft man auf einen ca. 90 cm breiten Noppenstreifen, der eine akustisch wahrnehmbare Ampel anzeigt. Auf diesem Noppenstreifen wendet man sich um 90 Grad nach links und überquert die Straße. Auf der anderen Straßenseite angekommen wendet man sich nach links und folgt dem Gehweg ca.  50 m. Auf der linken Seite (äußere Leitlinie) befinden sich vier metallische Pfosten, am dritten Pfosten wendet man sich um 90 Grad nach rechts (Wechsel zu gepflastertem Untergrund) und stößt nach ca. 3 m auf eine Treppe mit einem durchgehenden Handlauf auf der rechten Seite. Die Treppe führt in das Gebäude Bahnhofstraße 7, in dem die Antidiskriminierungsstelle untergebracht ist. Am Ende dieser Treppe befindet sich ein Absatz von ca. 1,5 m Breite. Danach eine große Glastür, die sich durch Ziehen öffnen lässt.  

    Bei der Anfahrt mit den Linien 1, 5 oder 14

    verlässt man den Bus an der Haltestelle „Bahnhofstraße“ (Halteposition 2) durch die erste Tür und stößt auf die Einstiegsmarkierung. Von dort wendet man sich nach links und folgt der Bahnhofstraße ca. 70 m, dann trifft man auf einen ca. 90 cm breiten Noppenstreifen, der eine akustisch wahrnehmbare Ampel anzeigt. Auf diesem Noppenstreifen wendet man sich um 90 Grad nach links und überquert die Straße. Auf der anderen Straßenseite angekommen wendet man sich nach links und folgt dem Gehweg ca.  50 m. Auf der linken Seite (äußere Leitlinie) befinden sich vier metallische Pfosten, am dritten Pfosten wendet man sich um 90 Grad nach rechts (Wechsel zu gepflastertem Untergrund) und stößt nach ca. 3 m auf eine Treppe mit einem durchgehenden Handlauf auf der rechten Seite. Die Treppe führt in das Gebäude Bahnhofstraße 7, in dem die Antidiskriminierungsstelle untergebracht ist. Am Ende dieser Treppe befindet sich ein Absatz von ca. 1,5 m Breite. Danach eine große Glastür, die sich durch Ziehen öffnen lässt.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Vom Eingang Bahnhofstraße 7 bis zur ADiSVom Eingang Bahnhofstraße 7 bis zur ADiS

    Nach der Eingangstür geht man zunächst ca. 2 m über glatten Boden und dann über eine ca. 3 m lange Sauberlauffläche, die an einer Fahrstuhltür endet. Der Rufknopf für den Fahrstuhl befindet sich links an der Tür in ca. 1 m Höhe.  Nach dem Sie den Fahrstuhl gerufen und betreten haben befindet sich direkt links neben der Tür ein Feld mit den vier Etagenrufknöpfen des Aufzugs. Drücken Sie den obersten Knopf in ca. 1,5 m Höhe für das Dachgeschoss. Rechts neben den Etagenrufknöpfen befinden sich drei Knöpfe, der oberste von diesen ist der Notrufknopf. Nach dem Sie im Dachgeschoss angekommen sind, verlassen Sie den Aufzug.

    Linkerhand befinden sich metallische Mülleimer und nach ca. 2 m stoßen Sie auf eine gemauerte Kante, der sie weiter geradeaus folgen und nach ca. 0,5 m auf die Eingangstür der ADiS stoßen. Diese ist meist geschlossen und Sie müssen die Klingel benutzen, die sich links neben der Tür in ca. 1,5 m Höhe befindet. Auf der Klingelanlage befindet sich nur ein einzelner Knopf in der rechten unteren Ecke.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Anreise mit dem PKWAnreise mit dem PKW

    Von Norden (Kassel) kommend:

    Verlassen Sie die B3 an der Ausfahrt Marburg-Bahnhofstraße. An der 1. Ampel bitte rechts abbiegen. Sie gelangen auf die Bahnhofstraße in Richtung Innenstadt. An der nächsten Ampel fahren Sie geradeaus. Ca. 10 m nach der Kreuzung befindet sich ein graublaues Gebäude auf der linken Straßenseite. Dieses hat drei Eingänge. Im rechten Gebäudeteil (Eingang mit Treppe) befindet sich die Antidiskriminierungsstelle. Kostenpflichtige Parkplätze befinden sich auf der linken Straßenseite vor dem Gebäude. Dort befinden sich auch zwei Schwerbehindertenparkplätze.

    Von Süden (Frankfurt/ Gießen) kommend:

    Verlassen Sie die B3 an der Abfahrt Marburg-Mitte. Halten Sie sich links und fahren Sie weiter auf der Wilhelm-Röpke-Straße und dem Krummbogen (ca. 1,5 km). An der Kreuzung zur Bahnhofstraße biegen Sie links unter der Brücke ab und folgen weiter der Bahnhofstraße bis zur nächsten Ampel. Dort fahren Sie geradeaus. Ca. 10 m nach der Kreuzung befindet sich ein graublaues Gebäude auf der linken Straßenseite. Dieses hat drei Eingänge. Im rechten Gebäudeteil (Eingang mit Treppe) befindet sich die Antidiskriminierungsstelle. Kostenpflichtige Parkplätze befinden sich auf der linken Straßenseite vor dem Gebäude. Dort befinden sich auch zwei Schwerbehindertenparkplätze.