Hauptinhalt

Marvin-Glossar

Erläuterungen zu Begriffen und Abkürzungen, die Ihnen auf unseren Seiten oder bei der Nutzung von Marvin begegnen können

A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T U V W Z

A

APP   Marvin-Modul für das Bewerbungs- und Zulassungsmanagement („Application“); weitere Informationen auf der Seite Was ist Marvin?

zurück zur alphabetischen Auswahl

B

Bewerbung vs. Immatrikulation Bewerberinnen und Bewerber können sich für einen Studienplatz in einem zulassungsbeschränkten Studiengang (d. h. mit NC) bewerben. Sofern die erforderlichen Angaben bzw. Nachweise hochgeladen oder vor Durchführung des Vergabeverfahrens beim Studierendensekretariat eingegangen sind, nimmt die Bewerbung am Vergabeverfahren teil. Bei einer Zulassung erhält der/die Bewerber/in einen Zulassungsbescheid und kann über das MARVIN-Bewerbungsportal die Online-Immatrikulation beantragen.
Bewerberinnen und Bewerber können für einen zulassungsfreien Studiengang (d. h. ohne NC) direkt die Online-Immatrikulation über das MARVIN-Bewerbungsportal beantragen.
Nachdem der Immatrikulationsantrag ausgedruckt und unterschrieben zusammen mit den erforderlichen Unterlagen an das Studierendensekretariat übermittelt wurde, erfolgt nach der Prüfung der Unterlagen die Immatrikulation durch das Studierendensekretariat. Nach Eingang des Semesterbeitrags werden die Unterlagen für Ersteinschreiber/innen an die Studierenden übermittelt.

BI  steht für Business Intelligence. Mit ihr wird in Marvin das Berichtswesen konfiguriert.

zurück zur alphabetischen Auswahl

C

Curriculum Gesamtheit der laut Prüfungsordnung zu absolvierenden Elemente (Module, Veranstaltungen, Studien- und Prüfungsleistungen) eines Studiengangs.

zurück zur alphabetischen Auswahl

D

Durchführende vs. verantwortliche Dozenten/innen Verantwortliche Dozenten/innen haben eine Reihe von Rechten zur Bearbeitung ihrer Veranstaltungen, z.B. können sie Texte hinterlegen (wie Inhalt, Empfohlene Voraussetzungen u.Ä.) oder, so dies am jeweiligen Fachbereich entsprechend vorgesehen ist, die Teilnehmer/innen ihrer Veranstaltungen verwalten.
Die Rechte der durchführenden Dozenten/innen sind deutlich stärker eingeschränkt und ermöglichen vor allem das Abrufen der zugelassenen Teilnehmer/innen einer Veranstaltung oder das Erzeugen von Vorlagen für Anwesenheitslisten.

zurück zur alphabetischen Auswahl

E

EXA   Marvin-Modul für das Studiengangs-, Lehrveranstaltungs- und Prüfungsmanagement („Examination“); weitere Informationen auf der Seite Was ist Marvin?

Exportangebot -> s. Im- und Exportangebote

zurück zur alphabetischen Auswahl

F

Freigabekennzeichen Über das Freigabekennzeichen können Sie steuern, ob eine Veranstaltung in den Raumplänen und im Vorlesungsverzeichnis sichtbar ist. (Dies bezieht sich auf die Ansichten, die ohne Login oder nach Login in der Rolle „Studierende/r“ aufgerufen werden können. Nach Login in einer Rolle für mit der Lehrplanung befasste Mitarbeiter/innen sind in den Raumplänen und in der Ansicht „Vorlesungsverzeichnis bearbeiten“ auch Veranstaltungen sichtbar, die noch nicht freigegeben sind.)
Die Schaltfläche „Freigabekennzeichen bearbeiten“ finden Sie bei der Veranstaltungsbearbeitung im Reiter „Semesterabhängige Veranstaltungen“ oberhalb der Parallelgruppen.Wählen Sie den gewünschten Wert („in Bearbeitung“ oder „freigegeben“) aus und speichern Sie durch Klick auf das Diskettensymbol.
Bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Neue Parallelgruppen erhalten zunächst den Status „in Bearbeitung“ bzw., wenn sie durch die Semesterübernahme angelegt wurden, den Status "kopiert".
  • Eine Änderung des Freigabekennzeichens wirkt sich immer auf sämtliche für das gewählte Semester bereits angelegte Parallelgruppen einer Veranstaltung aus.
  • Mit der Freischaltung des universitätsweiten Vorlesungsverzeichnisses (Anfang März für ein Sommer-, Anfang August für ein Wintersemester) werden die Parallelgruppen aller Veranstaltungen des jeweiligen Semesters auf „freigegeben“ gestellt. Parallelgruppen zu Veranstaltungen des entsprechenden Semesters, die NACH der Veröffentlichung des Vorlesungsverzeichnisses angelegt werden, haben jedoch zunächst wieder den Status „in Bearbeitung“ und müssen gezielt freigegeben werden.

Freiwillige Leistung Freiwillige Leistungen sind Belegungen von Veranstaltungen, die Studierende nur außerhalb ihres Curriculums besuchen können. Diese Veranstaltungen werden auf Bescheinigungen, die aus Marvin erstellt werden, nicht ausgewiesen.
Zu solchen Veranstaltungen zählen einerseits extracurriculare Veranstaltungen, also Veranstaltungen, die keiner Prüfungsordnung zugeordnet sind, wie Gastvorträge oder freiwillige Tutorien.

Andererseits können auch Veranstaltungen, die grundsätzlich zu ihrer Prüfungsordnung gehören, für manche Studierende eine freiwillige Leistung darstellen, wenn eine Belegung für sie nicht mehr im Rahmen des Curriculums möglich ist.
Dies kann z. B. folgende Gründe haben:

  • Die Studierenden haben bereits in allen Veranstaltungsgruppen oder Modulen, in denen die Veranstaltung angeboten wird, die von der Prüfungsordnung vorgesehene Anzahl an Veranstaltungen belegt.
  • Die Studierenden haben zum Beispiel im Profilbereich zuvor andere Module begonnen, die bereits so viele Leistungspunkte umfassen wie die Prüfungsordnung für den Bereich vorsieht.

Die Belegung von Veranstaltungen einer Prüfungsordnung als freiwillige Leistung ist nur in Ausnahmefällen vorgesehen, daher wird eine solche Belegung normalerweise verhindert und das System wirft beim Anmeldeversuch eine Fehlermeldung.

zurück zur alphabetischen Auswahl

G

GX   G = grafische Oberfläche, X = Unix (Betriebssystem), Softwarefamilie der HIS GmbH (altes Campus-Management-System)

zurück zur alphabetischen Auswahl

H

HIS   Hochschul-Informations-System, HIS eG = Anbieter des neuen iCMS (HISinOne)

HISinOne   Name der Software von Marvin

zurück zur alphabetischen Auswahl

I

Im- und Exportangebote Ob in einem Studiengang Module aus anderen Studiengängen als Import- oder Exportangebote hinterlegt sind, hängt davon ab, auf welcher Grundlage die entsprechenden Module des anbietenden Studiengangs für Studierende anderer Studiengänge geöffnet werden:
Ein "Exportangebot" beinhaltet alle Module eines Studiengangs, die anderen Studiengängen zum Import zur Verfügung stehen. Ein Exportangebot wird z.B. dann eingehängt, wenn in der Importmodulliste des importierenden Studiengangs auf "Alle Exportmodule des anbietenden Studiengangs" verwiesen wird. Daher gibt es z.B. das "Exportangebot Medienwissenschaften (20102)" im System nur einmal (und es kann aus verschiedenen Studiengängen darauf zugegriffen werden).
Ein "Importangebot" bezeichnet eine vom allgemeinen Exportangebot abweichende Auswahl von Importmodulen, für die der Austausch zwischen anbietendem und importierendem Studiengang gesondert abgesprochen wurde. Ein "Importangebot Medienwissenschaften" gibt es im System daher mehrmals, nämlich für jeden importierenden Studiengang ein eigenes.

Immatrikulation -> s. Bewerbung vs. Immatrikulation

iCM   integriertes Campus-Management

iCMS   integriertes Campus-Management-System

zurück zur alphabetischen Auswahl

K

Kennzeichen für die Freigabe von Veranstaltungen -> s. Freigabekennzeichen

zurück zur alphabetischen Auswahl

L

LA-E / Lehramt E Die Abkürzung "Lehramt-E" bzw. "LA E" steht für Lehramt Erweiterungsprüfung.

LG   Lenkungsgruppe

LSF   Lehre-Studium-Forschung, HIS-Modul zur Verwaltung von Lehrveranstaltungen der HIS-GX-Familie (altes Campus-Management-System)

zurück zur alphabetischen Auswahl

M

Marvin   Marburger Verwaltungs- und Informationssystem, Name des neuen iCMS der Philipps-Universität Marburg

Marvin Tutorials Youtube-Playlist der Philipps-Universität mit Hinweisen zu Funktionen von Marvin, unter anderem zur Veranstaltungsbelegung, zu finden unter bit.ly/2Io0Fry

zurück zur alphabetischen Auswahl

N

zurück zur alphabetischen Auswahl

O

OE  Im Kontext des Marvin-Einführungsprojekts steht OE für Organisationsentwicklung.

zurück zur alphabetischen Auswahl

P

Parallelgruppe Parallelgruppen sind die im jeweiligen Semester angebotenen Veranstaltungen mit Angaben zu Terminen, Räumen und Lehrenden. Manchmal können Sie zwischen mehreren Parallelgruppen einer Veranstaltung wählen. Die Anmeldung zu Veranstaltungen erfolgt immer als Anmeldung zu einer Parallelgruppe. -> s. auch: Semesterabhängige Veranstaltung

PO-Elemente (kurz für Prüfungsordnungselemente) PO-Elemente sind alle Bestandteile einer Prüfungsordnung, wie z.B. Module oder Lehrveranstaltungen.

POS   Prüfungsorganisationssystem, Modul zur Prüfungsverwaltung der HIS-GX-Familie (altes Campus-Management-System)

PO-Version (kurz für Prüfungsordnungsversion) Die Zahlen hinter den Studiengängen bezeichnen die Prüfungsordnungsversion. Sie geben an, seit welchem Semester die Prüfungsordnung gültig ist. Zum Beispiel (20172) = Wintersemester 2017.
Sie finden die Angabe, nach welcher Prüfungsordnungsversion Ihres Studiengangs Sie studieren, z.B. im Bereich "Meine Studiengänge". Diesen erreichen Sie  über "Mein Studium" > „Studienservice“ > "Bescheinigungen" (dort im unteren Bereich).

PSV   Personalisierte Services und Verzeichnisse

zurück zur alphabetischen Auswahl

Q

QIS   Qualitätssteigerung der Hochschulverwaltung im Internet durch Selbstbedienung, Teil der Altsysteme, mit dem Studierende in Selbstbedienungsfunktion Vorgänge ausführen können, zum Beispiel sich für Prüfungen anmelden können -> s. auch POS

zurück zur alphabetischen Auswahl

R

zurück zur alphabetischen Auswahl

S

Semesterabhängige Veranstaltung In Marvin heißen Parallelgruppen auch „semesterabhängige Veranstaltung“ (z.B. in der Veranstaltungssuche), da sie sich von Semester zu Semester unterscheiden, während die Lehrveranstaltungen als ihnen übergeordnetes Element über mehrere Semester gleich bleiben können. -> s. auch Parallelgruppe

SOS   Studierendenorganisationssystem, Modul zur Studierendenverwaltung der HIS-GX-Familie (altes Campus-Management-System)

Status der Lehrveranstaltungsanmeldung  Die Einträge in der Spalte Status in der Belegungsübersicht haben die folgenden Bedeutungen:

  • Status angemeldet: Sie haben sich zu dieser Veranstaltung angemeldet. Falls es eine Platzbeschränkung gibt, heißt dies aber noch nicht, dass Sie auch einen Platz erhalten.
  • Status zugelassen: Sie haben die Veranstaltung belegt und einen Platz bekommen.
  • Status Warteliste Rang…: Sie stehen auf dem genannten Rang der Warteliste. Wenn ausreichend viele Kommilitonen/innen sich wieder abmelden, rücken Sie automatisch auf der Warteliste und ggf. in den Kurs vor. Allerdings nur, wenn Sie nicht inzwischen schon einen Platz in einer anderen Veranstaltung erhalten haben, für die Sie sich an der gleichen Stelle Ihres Curriculums (meistens die gleiche Veranstaltungsgruppe) angemeldet haben. In diesem Fall wird Ihrer Anmeldung beim Aufrücken von der Warteliste storniert.
  • Status in Bearbeitung: Die Verteilung der Plätze wird gerade vom Sachbearbeiter/der Sachbearbeiterin des Fachbereichs bearbeitet (v.a. im Los- und im Prioritätenverfahren).

    Bitte beachten Sie, dass Sie derzeit nur beim sogenannten Windhundverfahren automatisch benachrichtigt werden, wenn sich Ihr Status ändert.

STU   Marvin-Modul für das Studierendenmanagement; weitere Informationen auf der Seite Was ist Marvin?

Studienplaner Der Studienplaner mit Modulplan bietet Studierenden eine gute Übersicht über ihre bisherigen Belegungen und die im aktuellen Semester für ihre Prüfungsordnung angebotenen Lehrveranstaltung. Mehr Informationen zum Studienplaner und zur Veranstaltungsbelegung finden Sie auf Youtube in der Playlist Marvin Tutorials (bit.ly/2Io0Fry). 

zurück zur alphabetischen Auswahl

T

zurück zur alphabetischen Auswahl

U

Umschreibung vs. Zweiteinschreibung Eine Umschreibung bezeichnet einen Studienplatzwechsel in einen anderen Studiengang.
Eine Zweiteinschreibung bezeichnet eine ergänzende Einschreibung in einen zweiten Studiengang. Beide Studiengänge werden dann in einem sogenannten Doppelstudium studiert.
Bitte ergänzen Sie in solchen Fällen auf dem Bewerbungsantrag bzw. dem Immatrikulationsantrag den Hinweis, ob es sich um eine Umschreibung (Studiengangwechsel) oder um eine Zweiteinschreibung (Doppelstudium) handelt.

zurück zur alphabetischen Auswahl

V

Verantwortliche Dozenten/innen -> s. Durchführende vs. verantwortliche Dozenten/innen

Version  s. Prüfungsordnungsversion

VG = Veranstaltungsgruppe: Element, unter dem mehrere Veranstaltungen zusammengefasst werden können. Wird verwendet, wenn an einer bestimmten Stelle der Prüfungsordnung eine Auswahl zwischen mehreren Veranstaltungen getroffen werden kann.

Vormerken Mit der Funktion Vormerken können Sie eine Veranstaltung in Ihren persönlichen Stundenplan aufnehmen. Es handelt sich nicht um eine Anmeldung, und Sie erscheinen nicht auf einer Teilnahmeliste.

zurück zur alphabetischen Auswahl

W

zurück zur alphabetischen Auswahl

Z

Zeiträume Die Angaben unter Zeiträume auf der Seite Veranstaltungsdaten (z.B. Zeitraum Belegung, Zeitraum separate Abmeldung) zeigen Ihnen, welches Belegungsverfahren für diese Veranstaltung hinterlegt ist und wann die Belegungsphase läuft (s. auch die Einträge zu An- und Abmeldefristen in den FAQ).

ZUL   Zulassungsverwaltung, Modul zur Zulassungsverwaltung der HIS-GX-Familie (altes Campus-Management-System)

Zweiteinschreibung -> s. Umschreibung vs. Zweiteinschreibung

zurück zur alphabetischen Auswahl