22.03.2016 Volle Aula und gefüllte Sparschweine

Große Spendenbereitschaft beim Benefizkonzert der Marburger Vokalisten

Die ersten Teilnehmer an der Aktion "Mehr Museum für Marburg - Engagieren für die Kunst": Die Marburger Vokalisten (Gruppenbild)
Foto: Markus Farnung
Die ersten Teilnehmer an der Aktion "Mehr Museum für Marburg - Engagieren für die Kunst": Die Marburger Vokalisten
Für alle Spender und Spenderinnen gab es ein süßes Dankeschön - ehrenamtlich gebacken vom Café Rosenpark.
Foto: Markus Farnung

Ein voller Erfolg - im wahren Sinne des Wortes - war das Benefizkonzert der Marburger Vokalisten. Am Sonntag, 28. Februar 2016, sangen sie vor etwa 300 Gästen in der Alten Aula. Da blieb kaum ein Stuhl frei. Der Chor ist der erste Teilnehmer der von der Philipps-Universität ins Leben gerufenen Aktion „Mehr Museum für Marburg – Engagieren für die Kunst“. Mit dem Konzert unterstützten die Sänger und Sängerinnen - von denen viele im Bachchor singen - die Innensanierung des Kunstmuseums Marburg. Auf dem Programm stand weltliche Chormusik der Romantik von Jenner, Brahms, Kahn und Knorr.

Der Eintritt war frei. Die Philipps-Universität hatte um Spenden gebeten. Die begeisterten Zuhörer kamen dieser Aufforderung gerne nach. Etwa 2.500 Euro kamen an dem Abend zusammen. Das heißt: Alle Spenden landeten in fünf pinkfarbenen Museums-Spendenschweinen, die von Kindern in der Marburger KunstWerkStatt gebastelt wurden. Als Dankeschön erhielten die Gäste ein Museums-Petit-Four – ehrenamtlich gebacken vom Konditormeister Ulrich Timpert vom Café Rosenpark. Das Weingut der Hochschule Geisenheim, der Getränkeservice Brusius, die Tegut-Filiale in Cappel und der Schwälmer Brotladen spendeten Getränke und Salzbrezeln.

Wenn Sie die Kampagne unterstützen wollen, spenden Sie unter:

IBAN: DE 30 5335 0000 0000 0001 08

Empfänger: Philipps-Universität Marburg
Verwendungszweck: 87003045 Kunstmuseum

Kontakt