Hauptinhalt

Botanischer Garten Marburg

Ein Gewächshaus im Botanischen Garten Marburg
Foto: Patrick Vogel

Die Gewächshäuser im Botanischen Garten Marburg stammen aus den 1970er Jahren. Sie müssen dringend energetisch saniert werden, um den Energieverbrauch und damit die laufenden Kosten zu senken. Ziel ist es, den Botanischen Garten mit seinen Pflanzenschätzen auch in Zukunft erhalten zu können. Zudem soll ein Eingangshaus mit Seminarraum für die „Grüne Schule“ neu gebaut werden, um Kindern außerhalb der Schule Natur und Umweltschutz auf spielerische Weise zu vermitteln.

Der 20 Hektar große Botanische Garten gehört zu den größten Gärten in Hessen. Mit Pflanzen wie dem Titanenwurz, der Riesenseerose, der Luftkartoffel oder dem Zimtbaum umfasst er ein Spektrum von rund 8.000 verschiedenen Pflanzenarten. Er ist Erholungsort für Bürgerinnen und Bürger aus Marburg und dem Umland. Außerdem ist er Bestandteil der naturwissenschaftlichen Forschung und Lehre an der Philipps-Universität. Damit die exotische Pflanzenvielfalt auch in Zukunft ihr Zuhause unter Glas hat, werden acht Schaugewächshäuser und 23 Anzuchthäuser denkmalgerecht saniert.

Haben Sie Fragen? Melden Sie sich gerne bei:

01_iris_neu.jpg
Foto: Rolf K. Wegst

Iris Rubinich

Referatsleiterin Fundraising

+49 (0) 6421 28-25038

iris.rubinich@verwaltung.uni-marburg.de