Hauptinhalt

Amtskette des Rektors, gestiftet 1879 und 1927

Amtskette
Foto: Bildarchiv Foto Marburg

1879 wurde in Marburg das neue Universitätsgebäude, die heutige Alte Universität, eingeweiht. Der Festakt vom 28. bis 30. Mai umfasste u. a. einen Festzug durch die Stadt, die Übergabe der Schlüssel, die Enthüllung eines Bildes Kaiser Wilhelms I. im Senatssaal, einen Festakt in der reformierten Kirche und ein Diner im Fürstensaal im Schloss. Zu diesem feierlichen Anlass verlieh Kaiser Wilhelm I. der Universität Marburg als ein dauerndes Zeichen Meiner besonderen Theilnahme an ihrem Gedeihen ein von dem Rektor der Universität bei feierlichen Gelegenheiten an einer Halskette zu tragendes Medaillon mit meinem Bildnisse. Der preußische Minister der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten Falck verfügte, dass das goldene Medaillon nebst vergoldeter silberner Kette durch den Rektor zum ersten Mal bei der Feier am 29. Mai anzulegen sei.
Zur 400-Jahrfeier der Universität Marburg am 29. Juli 1927 stifteten zahlreiche Professorenfrauen, u. a. Hedwig Gadamer, Else von Behring, Elfride Heidegger und Frida Stengel, eine neue goldene Amtskette, die dem Rektor überreicht wurde und zusammen mit dem goldenen Medaillon Wilhelms I. bis heute benutzt wird. Zwischen die goldenen, mit Lapislazuli belegten Glieder sind rechteckige Embleme der vier Fakultäten (Theologie, Rechtswissenschaften, Medizin und Philosophie) sowie vorne der hessische Löwe und hinten der Marburger Reiter in Form von Wappenschilden eingefügt.

Dr. Steffen Arndt

Quellen: Universitätsarchiv Best. 305a Acc. 1950/9 Nr. 71, 511 und Acc. 1975/79 Nr. 634.