Direkt zum Inhalt
 
 
emo_mara.jpg
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » MARA » Veranstaltungen » Workshops » 2018 » Programm Lebens- und Naturwissenschaften » Versuchstierkunde — Tierschutzgerechter Umgang mit Labormäusen oder -ratten
  • Print this page
  • create PDF file

05.04.2016

Versuchstierkunde — Tierschutzgerechter Umgang mit Labormäusen oder -ratten

Zeit: 24.01.2018 16:15 h - 24.01.2018 17:30 h
Ort: Wird bei Anmeldung bekanntgegeben

Referierende/Beteiligte:

Dr. Cornelia Exner, Dr. André Kaminiarz, Dr. Nicole Linklater, Dr. Hosam Shams-Eldin

Weitere Informationen:

Im Rahmen tierexperimenteller Arbeit ist ein sicherer und schonender Umgang mit Versuchstieren erforderlich. Der Kurs vermittelt hierzu über die Internetplattform „LAS interactive“ die nach Tierschutzversuchstierverordnung erforderlichen Kenntnisse der Anatomie, Biologie und des Verhaltens von Mäusen bzw. Ratten, des Tierschutzrechts und der Ethik. Sie erhalten Einblick in die Tierhygiene, Tiergesundheit, Schmerzausschaltung sowie in experimentelle Methoden. Nach bestandener Klausur werden Sie ins Handling, in verschiedene Blutentnahme-, Applikations- und Narkosetechniken, die Narkoseüberwachung sowie ins tierschutzgerechte Töten von Mäusen oder Ratten eingeführt.

Termine:
Einführung in die Internetplattform LAS interactive" (24.01.2018, 16:15–17:30 h)
Klausur (07.03.2018, 16:15–17:15 h)
Praktische Übung (19.03.2018, 13:00–17:30 h und 20.03.2018, 8:00–16:00 h)

Beabsichtigte Weiterbildungsergebnisse:
  • Sie besitzen die nach Tierschutzverordnung erforderlichen Kenntnisse.
  • Ihnen sind die Inhalte des 3R-Konzeptes (reduce, refine, replace) im Tierversuch bekannt.
  • Sie sind berechtigt, tierexperimentell mit Mäusen bzw. Ratten zu arbeiten. Das durch die Tierschutzbeauftragte ausgestellte Zertifikat kann bei den für die Genehmigung zuständigen Behörden als Qualifikationsnachweis vorgelegt werden.

Weiterbildungsmethoden:
Input, Arbeit mit Internetplattform „LAS interactive“, Laborarbeit

Voraussetzungen:
Auswahl einer Spezies bei Kursanmeldung. Ein Gesundheitszeugnis nach G 23 (Exposition gegen Labortierstäube) ist nach Möglichkeit bis zur Einführung, spätestens jedoch zu Beginn der praktischen Übungen vorzulegen. Es besteht für alle Termine Anwesenheitspflicht.

Zielgruppe:
Promovierende und Wissenschaftler/-innen, die in ihrer Forschungsarbeit mit Mäusen oder Ratten arbeiten und an der Philipps-Universität Marburg oder dem UKGM-Standort Marburg angestellt sind

Modalitäten:

Maximal 15 Teilnehmende
Intern 50,- €
Extern 150,- €

Anmeldung:
Bis 09.01.2018 unter mara.lnw@uni-marburg.de
Für eine verbindliche Anmeldung bitten wir Sie den von uns angebotenen Platz noch einmal zu bestätigen. Eine Abmeldung ist bis zu zwölf Tage vor Kursbeginn ohne Grund möglich. Danach ist das Teilnahmeentgelt auch dann zu entrichten, wenn Sie nicht am Kurs teilnehmen.
Zur vollständigen Anmeldung füllen Sie bitte das zusätzliche Anmeldeformular so früh wie möglich aus und reichen dieses spätestens bis 14 Tage vor Kursbeginn an Frau Dr. Cornelia Exner zur Unterschrift weiter.

Kontakt:
Esther Feller
Promovierendenprogramm
Lebens- und Naturwissenschaften
Tel.: 06421 28 21303
E-Mail

Dr. Cornelia Exner
Tierschutzbeauftragte der Philipps-Universität Marburg
Tel.: 06421 28 23491
E-Mail

Anschrift
Dr. Cornelia Exner
Philipps-Universität Marburg
Fachbereich Biologie
Tierphysiologie
35032 Marburg

Veranstalter:
Promovierendenprogramm Lebens- und Naturwissenschaften

Zuletzt aktualisiert: 12.12.2017 · Fellere

 
 
 
MArburg University Research Academy

MArburg University Research Academy, F|05, Deutschhausstraße 11+13, D-35032 Marburg
Tel. +49 (0)6421 28 21346, Fax +49 (0)6421 28 21398, E-Mail: mara@uni-marburg.de

Facebook-Logo Twitter-Logo YouTube-Logo

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/mara/veranstaltungen/workshops/2018/programm_lnw/versuchstierkunde

Impressum | Datenschutz