Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (HMA)
 
  Startseite  
 

Gustav Jenner


Jenner

Gustav Jenner wurde am 3. Dezember 1865 in Keitum auf Sylt geboren und zeigte bereits während seiner Schulzeit ein starkes Interesse für Musik. Über seine Bekanntschaft mit dem Dichter Klaus Groth gelangte Jenner nach dem frühen Tod seines Vaters Ende der 1880er Jahre nach Wien, wo er 1888 der einzige Kompositionsschüler von Johannes Brahms wurde. Seit 1895 wirkte Jenner als Universitätsmusikdirektor und Dirigent des Akademischen Konzertvereins in Marburg, wo er in Anerkennung seiner Verdienste um das städtische Kulturleben im Jahr 1904 die Ehrendoktorwürde der Philipps-Universität erhielt. Gustav Jenner starb am 29. August 1920.

Ein wichtiger Bestandteil des Hessischen Musikarchivs ist die Sammlung der Kompositionen und Skizzenbücher Gustav Jenners.

Nahezu alle Werke Jenners befinden sich als Kopie des Autographs oder einer der Abschriften im Hessischen Musikarchiv. Die Originale sind größtenteils im Staatsarchiv Marburg eingelagert.





Zuletzt aktualisiert: 28.04.2008 · Rauchs

 
 
Fb. 09 - Germanistik und Kunstwissenschaften

Hessisches Musikarchiv, Biegenstraße 11, D-35037 Marburg
Tel. +49 6421/28-22269, Fax +49 6421/28-28930, E-Mail: hma@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb09/hma/jenner

Impressum | Datenschutz