Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Medienwiss.)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Germanistik und Kunstwissenschaften » Medienwissenschaft » Institut » Lehrende » Monika Weiß, MA
  • Print this page
  • create PDF file

 

Monika Weiß, MA

Foto Monika Weiss


Telefon:

FAX:

E-Mail:



Sprechstunde:


Raum:

 (+49)-6421 / 28-22178

 (+49)-6421 / 28-26989

  weissmo@Staff.Uni-Marburg.DE

 

Terminvereinbarung ausschließlich
über ILIAS
 
07A06


Urlaub am 10. und 11. August 2014




Hilfe zur Vereinbarung eines Sprechstundentermins:
http://www.uni-marburg.de/fb09/medienwissenschaft/studium/ilias_sprechstunde_hilfe/ilias_sprechstunde_hilfe



Arbeits- und Forschungsschwerpunkte
  • Film- und Fernsehanalyse
  • Fernsehtheorie
  • Geschichte des Fernsehens
  • Fernsehen und Geschichte
  • Serialität und Intermedialität
  • Theorien der gesellschaftlich-medialen Erinnerung

     

Vita

  • Seit Juli 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medienwissenschaft
  • Seit 2008 Dissertationsprojekt zum Thema: „Living History im Fernsehen. Televisuell-gesellschaftlicher Geschichtsumgang am Beispiel von Reality-Formaten" [AT] - unter Berücksichtigung eines internationalen Vergleichs
  • 2008 Magistra Artium, Thema der Magisterarbeit: „Der große TV-Eventfilm. Ästhetik und politische Semantik eines neuen Genres“ (unveröffentlicht)
  • 2001 – 2008 Magisterstudium, Hauptfach „Medienwissenschaft“, Nebenfächer „Neuere Geschichte“ sowie „Politikwissenschaft“ an der Philipps-Universität in Marburg
  • 2001 Abitur (zweiter Bildungsweg)
  • 1991-2001 Ausbildung und Berufstätigkeit als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte


Lehrveranstaltungen

Seminare
  • Superhelden sind Medienvagabunden (SS 2014 an der Philipps-Universität Marburg)
  • Die kulturellen Form(ung)en der seriellen Rezeption (WS 2013/14 an der Philipps-Universität Marburg)
  • Rezeption im Wandel. Kino - Fernsehen - DVD - WWW (WS 2013/14 an der Philipps-Universität Marburg)
  • Unterhaltung öffentlich-rechtlich (WS 2012/13 an der Philipps-Universität Marburg)
  • Musical in Serie(n) (SS 2012 an der Philipps-Universität Marburg)
  • Buffy Studies. Untersuchungen zu einer populären Fernsehserie (WS 2010/11 an der Philipps-Universität Marburg)
  • Phänomen Reality-TV (SS 2010 an der Philipps-Universität Marburg)
  • Mediensysteme im Vergleich - Deutschland, GB und USA (WS 2009/10 an der Philipps-Universität Marburg)
  • Öffentlich-rechtliches Fernsehen in Deutschland (WS 2008/09 an der Philipps-Universität Marburg)

Übungen
  • Schreiben über Reality-TV (WS 2014/15 an der Philipps-Universität Marburg)
  • Das Fernsehen und sein Programm – Medienkritik und Selbstreflexion (SS 2013 an der Philipps-Universität Marburg)
  • FFK 2013 - Entstehung einer Medientagung  (WS 2012/13 an der Philipps-Universität Marburg zus. mit Philipp Blum)
  • Untersuchungen zum Geschichtsfilm - Techniken medienwissenschaftlichen Arbeitens (WS 2010/11 an der Philipps-Universität Marburg)
  • Geschichtsfernsehen kritisch betrachtet (SS 2009 an der Philipps-Universität Marburg)


Mitgliedschaften

  • Wissenschaftsjahr 2014 - Die digitale Gesellschaft der Forschungsbörse der Wissenschaftsjahre, eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
  • GfM - Gesellschaft für Medienwissenschaft
    - AG Medienkultur und Bildung
    - AG Fernsehgeschichte und Television Studies
    - AG Populärkultur und Medien
    - Kommission Lehre 
  • Studienkreis Rundfunk und Geschichte
  • Graduiertenzentrum Geistes- und Sozialwissenschaften der Philipps-Universität Marburg
    - Sprecherin der AG Medienwissenschaftliches Kolloquium
  • Wissenschaftlicher Beirat von Journal 360° - Das studentische Journal für Politik und Gesellschaft


Tagungsorganisationen
  • Organisation der Preconference der Kommission Lehre zur GfM-Jahrestagung Medien|Recht vom 2. - 4. Oktober 2014 an der Philipps-Universität Marburg (http://www.gfm2014.de/) am 2. Oktober 2014, zus. mit Karina Kirsten
  • Organisation des 26. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums vom 4. - 6. März 2013 an der Philipps-Universität Marburg, zus. mit Philipp Blum (http://www.ffk2013.de/)
  • Organisation der Tagung Über Medien im Bilde sein. Zu den Gegenständen medienwissenschaftlicher Forschung vom 16. - 18. September 2010 an der Philipps-Universität Marburg, zus. mit Sven Stollfuß, Sonja Czekaj, Astrid Pohl, Petra Missomelius und Burkhard Röwekamp


Veröffentlichungen

Herausgeberschaft:
  • (zus. mit Philipp Blum und Carlo Thielmann): Tagungsband zum 26. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquium vom 4. - 6. März 2013 an der Philipps-Universität Marburg. i.E.
  • (zus. m. Sven Stollfuß): Im Bild bleiben. Perspektiven für eine moderne Medienwissenschaft. Darmstadt 2012.

Aufsätze:
  • Die Boros und das liebe Vieh. Vom Schlachten und Nicht-Schlachten im Schwarzwaldhaus 1902 - Leben wie vor 100 Jahren. In: Philipp Blum/Carlo Thielmann (Hg.): Tiere im Film. AugenBlick – Konstanzer Hefte zur Medienwissenschaft. [Im Erscheinen].
  • 'Guter alter' Western im Gewand der modernen Fernsehserie: Ein gesellschaftskritischer Blick auf "The Walking Dead". In: Monika Weiß/Philipp Blum/Carlo Thielmann (Hg.): Tagungsband zum 26. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquium vom 4. - 6. März 2013 an der Philipps-Universität Marburg. [Im Erscheinen].
  • Zus. mit Andreas Dörner: Geschichte und Fiktion. Audiovisuelle Geschichtspolitik und Identitätsbildung am Beispiel von "Dresden". In: Hubert Locher/Adriana Markantonatos (Hg.): Reinhart Koselleck und die Politische Ikonologie. Berlin/München  2013.
  • Zur Wiederverwertbarkeit von Serien. Mit Marshall McLuhan über das Fernsehen zur DVD. In: Stollfuß/Weiß (Hg.): Im Bild bleiben. Perspektiven für eine moderne Medienwissenschaft. Darmstadt 2012.
  • Faschismus im deutschen Fernsehen. Zu Entstehung und aktueller Lage kollektiver Geschichtsbilder. In: Simon Frisch/Tim Raupach (Hg.): Revisionen - Relektüren - Perspektiven. Marburg 2012.
  • Viel Passiert – Der BAP-Film. In: Kieler Beiträge zur Filmmusikforschung. 5.3 (2010).
  • Zus. mit Sven Stollfuß und Sonja CzekaJ: Gegenstände medienwissenschaftlicher Forschung – Eine Rückschau auf die Tagung vom 16. bis 18. September 2010 an der Philipps-Universität Marburg. In: Rabbit Eye - Zeitschrift für Filmforschung 002 (2010).
  • Eine Zukunft für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk: Vom Auslaufmodell Fernsehen zu neuen Überlebensstrategien? In: MEDIENwissenschaft: Rezensionen - Reviews 3 (2010).
  • Visualisierung einer symbolischen Entmachtung. Operation Iraqi Freedom und die Aktualität der traditionellen Siegesikonografie. In: Burkhard Röwekamp/Matthias Steinle (Hg.): AugenBlick. Marburger Hefte zur Medienwissenschaft. Themenheft: Nach dem Golfkrieg ist vor dem Golfkrieg. Zur Militarisierung der Wahrnehmung in den Massenmedien. Nr. 44, 2009.
  • Regelmäßige Veröffentlichung von Rezensionen in MEDIENwissenschaft: Rezensionen - Reviews.


Vorträge
  • Die gespielte Serie. The Walking Dead - A Telltale Game Serial. 27. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium LMU München. 10. - 12. März 2014.
  • ‚Guter alter‘ Western im Gewand der modernen Fernsehserie: Ein gesellschaftskritischer Blick auf The Walking Dead. 26. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium Philipps-Universität Marburg. 4. - 6. März 2013.
  • Serienzeit - DVD-Zeit. Fernsehserien abseits des Fernsehprogramms. 25. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium Universität Erlangen-Nürnberg. 12. - 14. März 2012.
  • Fernsehwirklichkeit und Alltagswirklichkeit - Die Castingshow als Dienstleister der Gesellschaft? Hochschulerkundung der Philipps-Universität Marburg. 26./27. Januar 2011.
  • Beseelte Vampire. Zum Verhältnis von Liebe und Sexualität im Buffyverse. Interdisziplinäre Tagung „Letting the Vampire in”. Ruhr-Universität Bochum. 8. /9. Dezember 2010.
  • Einführung in den Film Alles auf Zucker (D 2004, R: Dani Levy). Gedenkstätte und Museum Trutzhain im Kino Treysa am 2. Dezember 2010.
  • Verknüpfung von Geschichte und Fiktion: Audiovisuelle Geschichtspolitik und Identitätsbildung am Beispiel von Dresden (D 2006). Interdisziplinäre Tagung „Reinhart Koselleck (1923-2006). Politische Ikonologie”. Philiopps-Universität Marburg. 18. - 20. November 2010.
  • Zur Wiederverwertbarkeit von Serien. Mit Marshall McLuhan über das Fernsehen zur DVD. Tagung „Über Medien im Bilde sein. Zu den Gegenständen medienwissenschaftlicher Forschung“. Philipps-Universität Marburg. 16.-18. September 2010.
  • Die Deutschen und ihre Erinnerungskultur. Der televisuelle Umgang mit Nationalsozialismus, Krieg und Drittem Reich. Marburger Seniorenkolleg, Bereich „Politik und Zeitgeschichte". 31. Mai 2010.
  • Faschismus im deutschen Fernsehen. Zu Entstehung und aktueller Lage kollektiver Geschichtsbilder. 23. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium Universität Hildesheim. 17. - 19. März 2010.

Zuletzt aktualisiert: 01.09.2014 · Burkhard Röwekamp

 
 
 
Fb. 09 - Germanistik und Kunstwissenschaften

Medienwissenschaft, Wilhelm-Röpke-Str. 6a, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24634, Fax +49 6421/28-26989, E-Mail: fauli@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/fb09/medienwissenschaft/institut/lehrende_medwiss/weiss

Impressum | Datenschutz