Hauptinhalt
  • Foto: Mohammad Abdolmohammadzadeh

Fachgebiet

Die Iranistik versteht sich als philologisches Fach mit dem Ziel der Erforschung der iranischen Sprachen und Literaturen in ihrer ganzen Vielfalt. Zugleich ist sie eine historische sowie sozial- und kulturwissenschaftliche Disziplin, die sich mit den Gesellschaften, der Geschichte und den Religionen iranischer Völker von der Antike bis zur Gegenwart beschäftigt. 

Die am Fachbereich Fremdsprachliche Philologien und am Centrum für Nah- und Mittelost-Studien angesiedelte Marburger Iranistik will auf der Grundlage einer fundierten Sprachausbildung im Persischen ein möglichst umfassendes Bild der heutigen iranischen Kultur und Gesellschaft vermitteln. Der geographische Raum umfasst dabei den modernen Iran mit den angrenzenden persischsprachigen Regionen Afghanistans und Tadschikistans sowie in kulturhistorischer Perspektive Südasien, Anatolien und den Kaukasus.