Hauptinhalt

Promotion in Iranistik

Eine Promotion im Fach Iranistik ist im Rahmen der Promotionsordnung des Fachbereichs 10 "Fremdsprachliche Philologien" möglich, die zur Verleihung des Grades einer Doktorin / eines Doktors der Philosophie (Dr. phil) führt.

Die persönliche Beratung und Betreuung, die für eine Promotion in Deutschland kennzeichnend ist, wird weiterhin von zentraler Bedeutung sein. Gute Deutschkenntnisse sind für den wissenschaftlichen Austausch und die akademische Diskussion unabdingbar, auch wenn grundsätzlich die Möglichkeit besteht, die Dissertation in einer anderen Sprache (z.B. Englisch) zu verfassen.

Im Gegensatz zu Iran und anderen Ländern haben wir kein verpflichtendes Promotionsprogramm mit zu belegenden Kurseinheiten (course-work). Die Zulassung erfolgt daher auch nicht über eine zentrale Auswahlkommission. Sollten Sie an einer Promotion in Marburg Interesse haben, sollten Sie schon sehr konkrete Themenvorstellungen haben, im Idealfall bereits ein ausgearbeitetes Exposé.

Für weitere Informationen und ein persönliches Gespräch stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Interessenten aus dem Ausland finden grundlegende Informationen auf den Seiten des DAAD (Deutscher Akademischer Auslands Dienst) -> "Promotion in Deutschland"

PhD in Iranian Studies

We offer the opportunity to acquire the degree of a Doctor of Philosophy (Dr. phil) in the field of Iranian Studies as outlined in the PhD regulations of the Faculty for Foreign Languages and Literatures.

The close personal supervision that is has been characteristic for writing a doctoral thesis in Germany continues to be of major importance. We regard a good working knowledge of German as indispensable for fruitful academic discussion and interdisciplinary exchange of ideas, although it is possible to submit a thesis in another language (i.e. English). In contrast to the situation in Iran and some other countries, we do not have a clearly defined PhD program with obligatory course-work. Consequently, admission is handled on an individual basis and not through a central commission. There are no tuition fees on the PhD level. In case you are interested to pursue a doctoral degree at the Philipps-Universität Marburg you should already have very concrete ideas of possible research topics, ideally already with a written proposal.

For further information please feel free to contact us.

Basic information on the different paths towards a doctorate in Germany can be found on the pages of the German Academic Exchange Office - > "Doctorate in Germany"

Aktuelle und abgeschlossene Promotionsvorhaben

Aktuell laufende Promotionsvorhaben

  • Keyvan Zahedian: "Übersetzung, eine Wiederspiegelung der Zeit: Eine Studie zu Übersetzungen von deutschsprachiger Literatur ins Persische und persischer Literatur ins Deutsche in den letzten fünfzig Jahren" (seit 2011) - Gefördert von der Friedrich Naumann Stiftung, Betreuer: Prof. Dr. Christoph U. Werner
  • Arham Moradi: "Collecting and Compiling Persian Dīvāns: The Case of Saʿdī's Kullīyāt" (seit 2013) - Gefördert durch den DAAD, Betreuer: Prof. Dr. Christoph U. Werner
  • Golrang Ranjbar: "In Search of the Abiding City: ldentity and Resistance in lranian Female Writers' Narrative of Urban Space" (seit 2017), Betreuer: Prof. Dr. Christoph U. Werner
  • Sahar Maziar: "Depicting Women: Female Experience in Persian Post-Revolutionary Fiction by Women" (seit 2017), supervisor: Prof. Dr. Christoph U. Werner
  • Elyas Pirasteh: "Religionspolitische Maßnahmen zur Förderung eines offiziellen Islams im vorrevolutionären Iran" (seit 2018), Betreuerin: Dr. Bianca Devos


Abgeschlossene Promotionen

Bianca Devos: "Die Entstehung einer modernen iranischen Presse: Journalismus im autoritären Staat Riżā Šāhs am Beispiel der Tageszeitung Iṭṭilāʿāt, 1926-1941"  (2011). Betreuer: Prof. Dr. Christoph U. Werner.
Publikation unter dem Titel Presse und Unternehmertum in Iran : Die Tageszeitung Iṭṭilā'āt in der frühen Pahlavī-Zeit im Ergon-Verlag, Würzburg 2012 (= Mitteilungen zur Sozial- und Kulturgeschichte der islamischen Welt; Band 33)

Goulia Ghardashkhani: "From Homeland to Exile: ldentity, Space and Transcultural Signification in Goli Taraqqi's Fiction" (2015). Supervisor: Prof. Dr. Christoph U. Werner.
Publikation unter dem Titel Another Place: Identity, Space, and Transcultural Signification in Goli Taraqqi's Fiction bei Brill, Leiden 2017 (= Iran Studies; Band 17)