Alexander Lohse

Alexander Lohse

Wiss. Mitarbeiter

Kontaktdaten

+49 6421 28-24962 alexander.lohse@staff 1 Deutschhausstraße 12
35032 Marburg
F|14 Institutsgebäude (Raum: 01A50)

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Internationale Beziehungen und regionale Ordnung in der MENA-Region
  • Außenpolitik der arabischen Golfstaaten
  • Politischer Islam/ Islamismus
  • Flucht und Migration in der MENA-Region.
  • Länderschwerpunkte: Ägypten und arabische Golfstaaten
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Akademischer WerdegangAkademischer Werdegang

    Alexander Lohse, M.A., studierte Islamwissenschaft und Volkswirtschaftslehre an der Universität Hamburg sowie Politik und Wirtschaft des Nahen und Mittleren Ostens an der Philipps-Universität Marburg. Während seines Studiums verbrachte er ein Semester in Ägypten, wo er an der Ain Shams-Universität Arabisch studierte.

    Neben seinem Masterstudium hat Herr Lohse an den vom Auswärtigen Amt finanzierten Transformationspartnerschaftsprojekten „Dialogforum mit moderaten islamistischen Akteuren aus den Transformationsgesellschaften des Nahen und Mittleren Ostens“, „Islamismus in Ägypten seit der Amtsenthebung Mursis und regionale Implikationen“ und "Islamisten im regionalen Transformationsprozess: Dialog und Dokumentation" als studentische Hilfskraft mitgearbeitet. Auch die Arbeit im BMBF-geförderten Verbundprojekt "Re-Konfigurationen. Geschichte, Erinnerung und Transformationsprozesse im Mittleren Osten und Nordafrika" unterstützte Herr Lohse als studentische Hilfskraft.

    Nach seinem Abschluss im Jahr 2015 arbeitete er als Studiengangskoordinator und Lehrbeauftragter am Centrum für Nah-und Mitteloststudien (CNMS). Zwischen August 2017 und April 2018 war er im Rahmen einer Elternzeitvertretung als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Politik des Nahen und Mittleren Ostens des CNMS angestellt.

    Seit Mai 2018 ist Alexander Lohse Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Prof. Friederike Pannewicks Forschungsgruppe „Denkfiguren | Wendepunkte“, das durch den Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanziert wird. Zudem ist er seit Oktober 2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Fachgebiet Politik des Nahen und Mittleren Ostens.

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VeröffentlichungenVeröffentlichungen

    forthcoming:

    Political Islam as an ordering factor? The reconfiguration of the regional order in the Middle East since the "Arab Spring". In: Philipp O. Amour (ed.), The Regional Order in the Gulf Region and the Middle East: Regional Rivalries and Security Alliances, Palgrave Macmillan.

    2018:

    Arabischer Raum: Einfluss und Rolle des Islamismus und islamistischen Terrorismus. Online Dossier: Innerstaatliche Konflikte. Bundeszentrale für Politische Bildung, Bonn. (zus. mit Julius Dihstelhoff)

    2017:

    Angst am Golf - Politischer Islam in der Katar-Krise. Zenith Online, Analyse vom 28.07.2017, Berlin. (zus. mit Julius Dihstelhoff)

    "The West" in political discourse structures of regimes and Muslim Brotherhood in the Egyptian transformation process. Oxford Middle East Review No. 1, University of Oxford. (zus. mit Julius Dihstelhoff)

    2015:

    Dynamiken regionaler (Neu)Ordnung- Die Rolle des moderaten Islamismus (Stand: Juni 2015). MENA direkt – Islamismus in Bewegung No.4, Marburg: Centrum für Nah- und Mittelost-Studien, Universität Marburg. (zus. mit Julius Dihstelhoff)

    Dynamiken regionaler (Neu)Ordnung – Konkurrenz und Kooperation im Kontext der Amtsenthebung Mursis (Stand: Juni 2014). MENA direkt – Islamismus in Bewegung No.3, Marburg: Centrum für Nah- und Mittelost-Studien, Universität Marburg. (zus. mit Julius Dihstelhoff)

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Lehre und VorträgeLehre und Vorträge

    Lehrveranstaltungen:

    WiSe 2019/20: "Kleine Staaten in den Internationalen Beziehungen. Fallbeispiele aus der MENA-Region"

    SoSe 2019: "Einführung in die Internationalen Beziehungen. Theorien der IB und Analyse der MENA-Region"

    WiSe 2017/18: "Aspekte von Flucht und Migration in der MENA-Region"

    WiSe 2017/18: "Die regionale Ordnung in der MENA-Region"

    SoSe 2016: "Fluchtursachen: soziale, politische und wirtschaftliche Dimensionen in ausgewählten Herkunftsländern" (zus. mit Janneke Daub und Julius Dihstelhoff)

     

    Vorträge:

    Juli 2018: "How does Political Islam shape the reconfiguration of the regional order in post-“Arab Spring” North Africa and the Middle East?", World Congress for Middle Eastern Studies (WOCMES), Panel: "Islamist actors and the international/regional dimension: searching a new paradigm in the study of Islamist politics", Sevilla.

    November 2017: "Deutsche Außenpolitik gegenüber dem Politischen Islam", Stipendiaten-Seminar "IS - ist ein Ende in Sicht?", Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin.

    November 2017: "Politischer Islam als Ordnungsfaktor? Die Veränderung der regionalen Ordnung im Nahen und Mittleren Osten sowie Nordafrika seit dem ,Arabischen Frühling'", II. CNMS Forum: "Krise am Golf? - Dynamiken regionaler (Neu-)Ordnung", CNMS, Marburg.

    März 2016: "Flucht in Irak und Syrien", Themenreihe "Von Leben, Flucht und Überleben", VHS Kamen-Bönen, Kamen.

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 The email addresses are only selectable in the intranet. To complete an email address, merge following string ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" to the end of the email address.