Hauptinhalt

Schriftenverzeichnis von Prof. Dr. Constantin Willems

(Stand: 08.02.2021)

I. Monographien

1. Actio Pauliana und fraudulent conveyances. Zur Rezeption kontinentalen Gläubigeranfechtungsrechts in England, Comparative Studies in Continental and Anglo-American Legal History (CSC), Bd. 29, Duncker & Humblot, Berlin 2012, 215 S. (Dissertation). Besprochen von John MacLeod, Edinburgh Law Review (EdinbLR) 16 (2012), S. 454-465, Philipp Hellwege, Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte – Germanistische Abteilung (ZRG-GA) 130 (2013), S. 704-706 und Christoph Thole, Rabels-Zeitung (RabelsZ) 78 (2014), S. 455-460.

2. Justinian als Ökonom. Entscheidungsgründe und Entscheidungsmuster in den quinquaginta decisiones, Forschungen zum Römischen Recht, Bd. 58, Böhlau, Köln u.a. 2017, 537 S. (Habilitationsschrift). Besprochen von Dennis Kehoe, Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte – Romanistische Abteilung (ZRG-RA) 136 (2019), S. 500-506 und Valeria Di Nisio, Quaderni Lupiensi di Storia e Diritto (QLSD) 9 (2019), S. 547 f.

II. Herausgeberschaft

3. Acta diurna. Beiträge des IX. Jahrestreffens Junger Romanistinnen und Romanisten, Philippika – Altertumswissenschaftliche Abhandlungen, Bd. 105, Harrassowitz, Wiesbaden 2017, 192 S. (mit Benedikt Forschner). Besprochen von Sven Günther, Ancient
West & East (EAW) 19 (2020), S. 382-384.

4. Schriften zum Handels- und Wirtschaftsrecht, Peter Lang-Verlag, Berlin. Mitherausgabe der Schriftenreihe seit Bd. 31, 2020 (mit Michael Kling).

III. Kommentierungen

5. Kommentierung von Art 7:106: Performance by a Third Person (mit Sebastian Martens), Art 8:107: Performance Entrusted to Another (mit Sebastian Martens), Introduction to Chapter 19: Obligations of the Parties to a (Related) Service Contract, Art 19:101: Scope of Chapter, Art 19:201: Obligation to Achieve Result and Obligation of Care and Skill, Art 19:202: Obligation to Prevent Damage, Art 19:203: Obligation to Provide Invoice, Art 19:204: Obligation to Warn of Unexpected or Uneconomic Cost, Art 19:301: Payment of the Price und Art 19:302: Duty to Co-operate, in: Nils Jansen, Reinhard Zimmermann (Hg.), Commentaries on European Contract Laws, Oxford 2018, S. 1033-1040, S. 1160-1163 und S. 2073-2120.

6. Kommentierung von Art. 30-52 CISG (Pflichten des Verkäufers), in: Hans Theodor Soergel (Begr.), Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch mit Einführungsgesetz und Nebengesetzen, Bd. 11: Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG), Stuttgart 2021, S. 119-218.

IV. Aufsätze

7. Wettbewerbsstreitsachen am Mittelpunkt der klägerischen Interessen? Zum Verständnis des „fliegenden Gerichtsstands“ in § 14 II 1 UWG de lege ferenda sowie de lege lata, in: Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) 2013, S. 462-468.

8. Beweis und Beweislastverteilung bei Zugang einer E-Mail – Fallkonstellationen unter besonderer Betrachtung elektronischer Bewerbungen, in: Multimedia und Recht (MMR) 2013, S. 551-556.

9. Auf dem Weg nach Europa: Fusionskontrolle nach der 8. GWB-Novelle, in: Zeitschrift für Wettbewerbsrecht (ZWeR) 2013, S. 365-386 (mit Andreas Weitbrecht).

10. Chapter 23: Germany, in: Elizabeth M. Avery u.a. (Hg.), The Essentials of Merger Review, Chicago, IL (2013), S. 411-433 (mit Susanne Zuehlke, Gaby Eickstädt, Tobias Kruis und Maximilian Zeidler).

11. Ius civile vigilantibus scriptum est. Ein römischrechtlicher „Grundsatz“ als „Grundlage des modernen Rechts“?, in: Revue internationale des droits de l’antiquité (RIDA) 60 (2013), S. 341-368.

12. Preisangaben vor dem „Frisierspiegel“ des Europarechts? Zur europarechtskonformen Auslegung von § 2 PAngV, in: Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) 2014, S. 734-740.

13. „Zutrittsrecht“ des Vermieters zur Mietwohnung. Neue – und ältere – Erkenntnisse zu einem Dauerstreitthema aus Anlass von BGH, NZM 2014, 635, in: Neue Zeitschrift für Miet- und Wohnungsrecht (NZM) 2015, S. 353-359.

14. Ersatz von Vertrauensschäden und Begrenzung auf das Erfüllungsinteresse nach § 122 und § 179 II BGB, in: Juristische Schulung (JuS) 2015, S. 586-589.

15. Kein Durchgang durch die „Doppeltür“? Möglichkeiten und Grenzen der Abmilderung von Informationsasymmetrien im Kartellzivilrecht nach der RL 2014/104/EU zum Kartellschadensersatz, in: Wettbewerb in Recht und Praxis (WRP) 2015, S. 819-824.

16. Coke, Collusion, and Conveyances. Unearthing the Roots of Twyne’s Case, in: Journal of Legal History (JLH) 36 (2015), S. 129-151.

17. Kommunale „Eigenbedarfskündigung“ zwecks Flüchtlingsunterbringung, in: Neue Zeitschrift für Miet- und Wohnungsrecht (NZM) 2016, S. 153-158.

18. Kindesvertauschungen – Überlegungen zu einem familien- und erbrechtlichen Härtefall, in: Neue Zeitschrift für Familienrecht (NZFam) 2016, S. 445-450.

19. Justinian – ein „Nachruf“, in: Juristische Ausbildung (Jura) 2016, S. 1241-1245.

20. Erben 2.0 – zur Beschränkbarkeit der Rechtsnachfolge in das „digitale Vermögen“, in: Zeitschrift für die gesamte Privatrechtswissenschaft (ZfPW) 2 (2016), S. 494-512. 

21. Zwischen necessitas und honestas. Zur Durchsetzung des Erblasserwillens anhand von Plin. ep. 4.10, in: Benedikt Forschner, Constantin Willems (Hg.), Acta diurna. Beiträge des IX. Jahrestreffens Junger Romanistinnen und Romanisten, Wiesbaden 2017, S. 175-189.

22. Wer war eigentlich…? Heinrich Schönfelder, in: Ad Legendum 2017, S. 147-149.

23. Der Vertrag mit Schutzwirkung zugunsten Dritter in der aktuellen Rechtsprechung, in: Marburg Law Review (MLR) 2017, S. 1-7.

24. Roman Law and Economics – Ökonomische Analysetools als Erweiterung des „klassischen“ romanistischen Methodenspektrums, in: Studia et Documenta Historiae Iuris (SDHI) 83 (2017), S. 521-537.

25. Rückzahlung in Gutscheinform beim Verbraucherwiderruf, in: Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2018, S. 1049-1053.

26. Vermögensallokation in Verarbeitungsfällen. Eine Effizienzanalyse von Eigentumszuordnung und Ausgleichsansprüchen im Fall der specificatio, in: Elio Lo Cascio, Dario Mantovani (Hg.), Diritto romano e economia. Due modi di pensare e organizzare il mondo (nei primi tre secoli dell’Impero), Pavia 2018, S. 569-600.

27. Influencer als Unternehmer. Überlegungen zu § 2 Abs. 1 Nr. 6 UWG und §§ 14, 112 BGB, in: Multimedia und Recht (MMR) 2018, S. 707-711.

28. Hausarbeit im Bürgerlichen Recht für Anfänger: Schillernde Semesterferien, in: Marburg Law Review (MLR) 2018, S. 1-8.

29. „Urbanes“ Mietrecht? Der römische Wohnungsmarkt zwischen Preismechanismus und Intervention, in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte – Romanistische Abteilung (ZRG-RA) 136 (2019), S. 233-270.

30. Klausur im Bürgerlichen Recht für Fortgeschrittene: Gaunerei beim Online-Banking, in: Marburg Law Review (MLR) 2019, S. 1-5.

31. Auf der Suche nach dem „genetischen Code“: römisches Recht, rechtskulturelle Differenzen und der Europäische Gerichtshof, in: Rechtswissenschaft (RW) 2019, S. 354-373.

32. Das Allgemeine Vertragsrecht in den Zeiten der Corona-Pandemie, in: Zeitschrift für das Juristische Studium (ZJS) 2020, S. 183-188.

33. Recht unterhaltsam. Horaz, Martial und das römische Recht, in: Antike Welt (AW) 2020, Heft 4, S. 28-30.

34. Roman Law from Ankara. Some Remarks on C. 10.32.31, in: Ankara Üniversitesi Hukuk Fakültesi Dergisi (AÜHFD), 69 (2020) = Prof. Dr. Özcan Karadeniz Çelebican’a Armağan, S. 1281-1291.

35. Plato, Principle and Pragmatism: Market Regulation in D. 50.11.2, in: Benjamin Spagnolo, Joe Sampson (Hg.), Principle and Pragmatism in Roman Law, Oxford 2020, S. 129-142.

36. Quod certatum est apud veteres, nos decidimus: Justinian als Jurist, in: Cosima Möller, Martin Avenarius, Rudolf Meyer-Pritzl (Hg.), Das Römische Recht - eine sinnvolle, in Auguralreligion und hellenistischen Philosophien wurzelnde Rechtswissenschaft? Forschungen von Okko Behrends revisited, Berlin 2020, S. 71-87.

V. Kleinere Beiträge

37. Rezension von: Johannes Thesen, Die Rechtsfigur „Anwartschaftsrecht“ des Eigentumsvorbehaltskäufers. Ein Widerspruch zur Dogmatik zivilrechtlicher Vermögenszuordnungen (2013), in: Juristenzeitung (JZ) 2013, S. 1096.

38. Rezension von: Thomas Max Safley (Hg.), The History of Bankruptcy. Economic, social and cultural implications in early modern Europe (2013), in: Zeitschrift für das gesamte Handels- und Wirtschaftsrecht (ZHR) 2013, S. 978-983.

39. Tagungsbericht zu: Diritto romano e economia. Due modi di pensare e organizzare il mondo (nei primi tre secoli dell’Impero). Collegio di Diritto Romano CEDANT 2013 (Pavia, 14.01.2013–01.02.2013), in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte – Romanistische Abteilung (ZRG-RA) 131 (2014), S. 596-601.

40. Tagungsbericht zu: 8. Jahrestreffen des „Collegium Junger Romanistinnen und Romanisten“ (Universität Trier, 06.03.2014–07.03.2014), in: Quaderni Lupiensi di Storia e Diritto (QLSD) 4 (2014), S. 305-307 (mit Vanessa Einheuser).

41. Rezension zu: Thorsten Behle, Der Magister Walfred von Bologna. Ein Beitrag zu den Anfängen der Bologneser Rechtsschule (2008), in: Journal der Juristischen Zeitgeschichte (JoJZG) 2015, S. 136-138.

42. Stichwort: Markzahl, in: Albrecht Cordes, Hans-Peter Haferkamp, Heiner Lück, Dieter Werkmüller, Ruth Schmidt-Wiegand, Christa Bertelsmeier-Kierst (Hg.), Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte (HRG), 2. Aufl., Bd. 3, 22. Ergänzungslieferung (2015), Sp. 1329-1330.

43. Rezension zu: Friedrich Klein, Bernhard Windscheid 26.6.1817–26.10.1892. Leben und Werk (2014), in: Journal der Juristischen Zeitgeschichte (JoJZG) 2017, S. 70-71.

44. Rezension zu: Michael Löffelsender, Kölner Rechtsanwälte im Nationalsozialismus (2015), in: Journal der Juristischen Zeitgeschichte (JoJZG) 2018, S. 39-41.

45. Rezension zu: Joachim Rückert/Thomas Duve (Hg.), Savigny International? (2015), in: Journal der Juristischen Zeitgeschichte (JoJZG) 2018, S. 41-43.

46. Rezension zu: Daniel Laagland, Lehren, Forschen, Recht sprechen. Die Spruchpraxis als Teil des Berufsalltags an der juristischen Fakultät zu Bonn im 19. Jahrhundert (2016), in: Journal der Juristischen Zeitgeschichte (JoJZG) 2018, S. 86-87.

47. Rezension zu: Christian Hattenhauer/Klaus-Peter Schroeder/Christian Baldus (Hg.), Anton Friedrich Justus Thibaut (1772–1840). Bürger und Gelehrter (2017), in: Journal der Juristischen Zeitgeschichte (JoJZG) 2018, S. 121-124.

48. Rezension zu: Alessio Guasco, Gli atti introduttivi del processo civile nelle cognitiones extra ordinem (2017), in: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte – Romanistische Abteilung (ZRG-RA) 136 (2019), S. 414-420.

49. Forschung im Selbstportrait: Justinian als Ökonom, in: Archiv für die civilistische Praxis (AcP) 220 (2020), S. 857-859.

50. Rezension zu: Kai Ambos, Nationalsozialistisches Strafrecht. Kontinuität und Radikalisierung (2019), in: Journal der Juristischen Zeitgeschichte (JoJZG) 2020, S. 109-111.

Vorträge

(Stand: 08.02.2021)

1. On the Reception of the Continental Actio Pauliana into the English Law: Some Thought on Cordis Dolore, Cambridge Legal History Colloquium, University of Cambridge, 09.07.2010.

2. Praesumptiones fraudis – Betrugsvermutungen im römischen Recht?, 65e Session de la Société internationale ‘Fernand de Visscher’ pour l’Histoire des Droits de l’Antiquité (SIHDA), Liège, 21.09.2011.

3. Il diritto romano come diritto “efficiente”? Un’analisi dell’allocazione patrimoniale nel caso della specificatio, 11° Convegno del CEDANT, „Diritto e economia. Due modi di pensare e organizzare il mondo (nei primi tre secoli dell’Impero)“, Pavia, 03.09.2013.

4. Ius civile vigilantibus scriptum est – ein „Grundsatz“ des römischen Rechts?, 67e Session de la Société internationale ‘Fernand de Visscher’ pour l’Histoire des Droits de l’Antiquité (SIHDA), Salzburg, 11.09.2013.

5. Beweisrecht als Korrektiv materiell-rechtlicher Entscheidungen? Zum Unterschied zwischen Recht haben und Recht bekommen unter besonderer Betrachtung elektronische Bewerbungen, Forum Junge Rechtswissenschaft, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, 06.11.2013.

6. Common laws and commonplaces: Latin legal maxims as intermediaries between continental and English law, XXth Annual Forum of Young Legal Historians, Cambridge 03.04.2014.

7. Ubi periculum, ibi et lucrum (C. 6.2.22.3a) – ein Wegbereiter der regula iuris aus D. 50.17.10?, 68e Session de la Société internationale ‘Fernand de Visscher’ pour l’Histoire des Droits de l’Antiquité (SIHDA), Napoli, 17.09.2014.

8. Coke, Collusion, and Conveyances. Unearthing the Roots of Twyne’s Case, University of Glasgow, 15.10.2014.

9. Freiheit für den Halbtagssklaven? Zum Kontext von Just. C. 7.7.1 (530), 9. Jahrestreffen Junger Romanisten, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, 10.04.2015.

10. Wenn der Vermieter klingelt. Neues und Älteres zum „Zutrittsrecht“ des Vermieters eine Mietwohnung, Montagsvorträge aus Forschung und Lehre, Universität Trier, 27.04.2015.

11. Justinian als Ökonom. Entscheidungsgründe und Entscheidungsmuster in den quinquaginta decisiones, 9. Habilitanden-Kolloquium am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg, 18.05.2015.

12. English legal history and Justinian’s quinquaginta decisiones, English Legal History Seminar, University of Cambridge, Clare College, 24.11.2015.

13. Kindesvertauschungen – Überlegungen zu einem familien- und erbrechtlichen Härtefall, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, 09.12.2015.

14. Kommunale „Eigenbedarfskündigungen“ nach § 573 BGB zur Unterbringung von Flüchtlingen zwischen öffentlichem Interesse und Recht der Privatperson, Philipps-Universität Marburg, 20.01.2016.

15. Erben 2.0 – zur Beschränkbarkeit der Rechtsnachfolge in das „digitale Vermögen“ (Habilitationsvortrag), Universität Trier, 17.02.2016.

16. habitatio und (ἐν)οίκησις – Wohnrechte in Theorie und Praxis, Rechtshistorisches Wochenende der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Bagge-Kolleg Sehlendorf, 28.05.2016.

17. C. 6.2.20 (530) – Kaiser Justinian und die Ursprünge der Versuchshaftung, 71e Session de la Société internationale ‘Fernand de Visscher’ pour l’Histoire des Droits de l’Antiquité (SIHDA), Bologna, 13.09.2017.

18. Roman Law and Economics – Ökonomische Analysetools als Erweiterung des „klassischen“ romanistischen Methodenspektrums, Seminar „Methoden der Romanistik: Woher? Wohin?“ – 70 Jahre nach Paul Koschakers „Europa und das römische Recht“, Universität Heidelberg, 21.10.2017.

19. Alltagsreligiösität und römisches Zivilprozessrecht, Mittagsvortragsreihe „Alltagsreligiösität in der antiken Welt“, Marburger Centrum Antike Welt, Philipps-Universität Marburg, 08.05.2018.

20. Auf der Suche nach dem „genetischen Code“: römisches Recht, rechtskulturelle Differenzen und der Europäische Gerichtshof, gemeinsame Antrittsvorlesung „Rechtskulturelle Differenzen in Europa“ am Fachbereich Rechtswissenschaften, Philipps-Universität Marburg, 22.06.2018.

21. Advocating Codes – from Thibaut to European Contract Law, 5th Biennial Conference of the European Society of Comparative Legal History (ESCLH), Paris, 29.06.2018.

22. Mieten, Kaufen, Wohnen – Ökonomien urbanen Rechts im alten Rom, Sektionsvortrag beim 42. Deutschen Rechtshistorikertag, Universität Trier, 17.09.2018.

23. Markt und Recht in der Spätantike, Tagung „Market(s) – Market Buildings – Market Squares“, Universität Kassel, 27.02.2019.

24. Platon vor dem iudex: Call. 3 cogn. D. 50.11.2 im Kontext, Universität Wien, 26.04.2019.

25. Vom Rechtsaltertum zum Märchen oder wie der gestiefelte Kater zu seinen Schuhen kam, „Villiprotter Gespräche“, Wachtberg-Villiprott, 10.05.2019.

26. Quod certatum est apud veteres, nos decidimus: Justinian als Jurist, Symposion zum 80. Geburtstag von Okko Behrends „Römisches Recht – Entwicklungsgeschichte, Methodik und Nachwirken – Forschungen von Okko Behrends revisited“, Georg-August-Universität Göttingen, 01.06.2019.

27. Law in Text and Context: Roman Law/Antiquity, Max Planck Summer Academy for Legal History 2019 "Law in text and context", Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt, 05.08.2019.

28. How Much Is the Fish? Market Regulation in Roman Law between Principle and Pragmatism, Workshop Principle and Pragmatism in Roman Juristic Argument, University of Cambridge, Trinity College, 30.08.2019.

29. Gratia pro rebus merito debetur inemptis – Dankbarkeit in Recht und Gesellschaft des antiken Roms, Vortragsreihe „Dankbarkeit“, Rudolf-von-Jhering-Institut der Justus-Liebig-Universität Gießen, 08.11.2019.

30. Recht unterhaltsam – Horaz, Martial und das römische Recht, Ringvorlesung „Homo ridens. Unsterbliches Gelächter in antiken Kulturen“ im Rahmen des Studium Generale, Philipps-Universität Marburg, 13.11.2019.

31. Stief(el)kinder -Rechtsaltertümer im Märchen der Brüder Grimm, Workshop „Hard Facts –Sozial-historische Realitäten in Märchen und ihren Medien“ aus Anlass der Verleihung des Brüder Grimm-Preises 2019 der Philipps-Universität Marburg an Prof. Dr. Maria Tatar, Philipps-Universität Marburg, 12.12.2019.

32. Hexen vor Gericht – zur rechtshistorischen Dimension, Interdisziplinäre Ringvorlesung „Hexen, Teufel und Dämonen“, Philipps-Universität Marburg, 04.05.2020 (online).

33. Graeci ἐτυμολογίαν appellant, [...] nos autem [...] notationem appellamus (Cic. Top. 8.35): Das etymologische Argument in Ciceros Topica, Forschungsseminar „Ciceros Topica und sein Programm De iure civili in artem redigendo“, Kloster Bronnbach, 24.09.2020.

34. Rechtsökonomie und römisches Recht, Opening Lecture, Forum Law&Economics, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, 15.10.2020 (online).

35. Managing Crises by Way of Ritualization and Exception in Roman Inheritance Law, Workshop „Crisis Management: Ritualization and States of Exception in Ancient Cultures“, Freie Universität Berlin, 13.11.2020 (online).

36. Sea urchins and urgencies? Some thoughts on late antique legislation concerning monopolies and collusive pricing, Oxford Legal History Forum, University of Oxford, 08.02.2021 (online).