Hauptinhalt

Formaler Aufbau einer Hausarbeit


Die Titelseite enthält neben dem Titel der Arbeit:
    - Titel des Seminars und des Semesters
    - Namen der/des Referentin/en, Matrikelnummer
    - Studiengang und das Modul, für das die HA gewertet werden soll

Der Umfang umfasst ca. 10 bis max. 15 Seiten Text, Schriftgrad 12, 1 1/2zeilig, mit breitem Korrekturrand rechts.

Der Text wird in Kapitel gegliedert.

Einen schriftlichen Text formuliert man anders als ein mündliches Referat!! Achten Sie auf ein gutes Deutsch. Wichtig ist die Prägnanz und Eindeutigkeit der Sprache als Voraussetzung einer entsprechend prägnanten Darstellung eines archäologischen Sachverhalts oder einer Diskussion. Eigentlich selbstverständlich: Der gesamte Text muss von Ihnen selbst formuliert sein; Ausnahme: gekennzeichnete Zitate (nur in begründeten Fällen verwenden!)

Unterscheiden Sie klar zwischen gesicherter Erkenntnis, Vermutungen und Meinungen. Kennzeichnen Sie Meinungen immer mit dem Namen des jew. Autors und nennen Sie die Argumente. Bilden Sie sich eine eigene Meinung und nennen Sie diese. Formulierungen wie „man rekonstruiert ...“ etc. haben in der Wissenschaftsprosa nichts zu suchen!

Alle verwendete Literatur wird in Fußnoten zitiert. Dabei gelten die Richtlinien des DAI http://www.dainst.org/. Für häufig zitierte Monographien oder Aufsätze können eigene Abkürzungen eingeführt werden.

Zu verwenden ist dazu ausschließlich wissenschaftliche Literatur. Nicht wissenschaftliche Internetseiten (z. B. Wikipedia) sind auf keinen Fall zu verwenden!

Die Abbildungen werden durchnummeriert als Abb. 1 ff., unter jede Abbildung gehört eine Bildlegende. Separat zu erstellen ist ein Abbildungsnachweis.

Spätester Abgabetermin ist vor Beginn der Vorlesungszeit des nachfolgenden Semesters.



    gez. Prof. Dr. W. Held
    (Studiendekan FB 06)

-